NRWZ.de, 22. April 2020, Autor/Quelle: Martin Himmelheber (him)

Was steht denn da im Walde?

In Zeiten von Corona entschleunigt sich unser Leben. Statt im Fußballstadion zu sitzen, fahren wir mit dem Radl raus, statt Shopping in der City ist Wandern im Wald angesagt. Und dort gibt es viel zu entdecken. Gedichte zum Beispiel, Sinnsprüche oder Liedtexte. Auf Steinen, an Felswänden oder Holztafeln.

In einer kleinen Rätselserie möchte die NRWZ Ihnen einige dieser Texte in der Natur vorstellen. Sie stammen alle aus der Umgebung von Schramberg, so viel sei verraten. Zunächst zeigen wir einen Bildausschnitt und fragen, wo ist das aufgenommen?

Und dann am nächsten Tag folgt die Auflösung. Und falls wir es wissen, liefern wir auch noch ein bisschen eine Erklärung zum Text und wie er dorthin geraten ist. Und vielleicht wissen Sie ja mehr als wir, liebe Leserinnen und Leser. Dann freuen wir uns über Ergänzungen. Und was es zu gewinnen gibt? Viele Wunderfitzpunkte und ein bisschen Rate-Spaß.

Soviel zur Vorrede. Und nun: Wo ist unser Bild(ausschnitt) entstanden? Antworten gerne per Mail an [email protected]

Was steht denn da im Walde?