2.9 C
Rottweil
Sonntag, 5. April 2020
Mehr

    #wirhaltenzusammen: Pinnwand soll Angebote bündeln

    Sonntag, noch vor dem Corona-Kontaktverbot, aber mitten im Shut-Down. Läden, Gasthäuser, Cafés – fast alles hat geschlossen. Die Menschen sind zuhause, ob Händler, Handwerker, Gastronom, Dienstleister oder einfach Bürger. Sie haben den Kontakt zueinander verloren. Jenen von Anbieter zu Kunde, von Gastwirt zu Gast. Vielfältige Angebote wollen das auffangen, etwa per Facebook und WhatsApp. Das Problem: Es fehlt an einer zentralen Schnittstelle, die das Angebot bündelt. Die NRWZ versucht diese mit einer Pinnwand zu schaffen. Mit einem lokalen Kleinanzeigenmarkt.

    Direkt zur kostenlosen Pinnwand …

    Durch die notwendig gewordenen Maßnahmen droht nun auch den Gastronomen, die wir (noch) haben, das AUS. Seit Samstag haben nun alle Restaurants, Gaststätten und Gastrobetriebe geschlossen.

    Aus der Gastronomie kommt der Vorschlag: „Wie wäre es, wenn die NRWZ eine Plattform einrichten würde, auf welcher sich unsere Restaurants anmelden können, um ihren Service anzubieten, Abhol- oder Lieferzeiten und Speisekarten zu aktualisieren?“

    Wer durch die Stadt geht, sieht: Einige Wirte bieten ihre Speisen zum Außer-Haus-Verkauf an. Bisher mit Zetteln in den Fenstern, mit Postings auf Facebook, irgendwie, halt.

    Die Stadt Schramberg hat auf ihrer Facebookseite alle ihr bekannten Gaststätten veröffentlicht, die einen Lieferservice anbieten. Einfach hier klicken.

    Auch der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Schramberg ist dabei alle Angebote übersichtlich zusammenzustellen. Hier der Link zum HGV Schramberg.

    Zugleich bieten auch Einzelhändler ihre Waren und Services weiter an. Ebenfalls mit Zetteln an den Ladentüren.

    Die Handwerker dürfen noch arbeiten – auch sie brauchen den Kontakt zu ihren Kunden.

    Und das alles gilt nicht nur für Schramberg, sondern auch etwa für Rottweil,
    für Aichhalden, Deißlingen, Dietingen, Dunningen, Hardt, Lauterbach, Villingendorf,
    Wellendingen, Wilflingen, Zimmern. 

    Parallel sind ehrenamtliche Hilfsprojekte wie „Hilfsbereitschaft Kreis Rottweil / RWhilft“ am Start – die an ihre Grenzen kommen. Facebook ist eine tolle Plattform für Anfragen, Angebote und Neuigkeiten – aber
    die Posts verschwinden allmählich in der sogenannten Timeline. Und sie sind nicht durchsuch- und nach einer gewissen Zeit nur umständlich auffind- und änderbar.

    Und dann gibt es in dieser Zeit vielleicht auch Privatleute, die Hilfe brauchen oder Unterstützung, die etwas suchen oder anbieten, die einfach ebenfalls einen Kontakt zu anderen brauchen.

    Die Stadt Schramberg hat beim JUKS3 das Angebot Schramberg hilft angesiedelt. Hier der Link.

    Dafür, für diese alle hat die NRWZ einen Marktplatz aufgebaut, eine Pinnwand für Angebote und Gesuche aus den jetzt, in der Corona-Krise, wichtigen Bereichen.

    Der Marktplatz ist am späten Sonntagmittag gestartet worden – und natürlich noch gähnend leer. Wenn nun aber viele Menschen ihre Wünsche und Angebote einstellen, dann wird er sich schnell füllen und zu einer guten Kommunikations- und Kontaktplattform werden.

    Nun können ab sofort Speisekarten gepostet werden, Küchenzeiten und Abholangebote – unter „Essen & Trinken“. Nun können Handwerker ihre weiter angebotenen Dienstleistungen veröffentlichen. Nun inserieren Sie, wenn Sie mögen, ab sofort Ihre privaten und gewerblichen Gesuche und Angebote.

    Und das kostenlos.

    Also: Sie haben etwas anzubieten? Sie suchen nach etwas? Ob für Privatpersonen, Dienstleister, den Handel oder die Gastronomie: Die NRWZ.de Pinnwand ist der neue lokale
    Marktplatz für Rottweil und Umgebung. Posten Sie jetzt Ihre Kleinanzeige!

    Gratis.

    #wirhaltenzusammen

    #supportyourSCHRAMBERGrestaurants

    #supportyourROTTWEILrestaurants 

    #supportyourKREISROTTWEILrestaurants

    #supportyourlocaldealer

    #lasstunszusammenhalten

    - Anzeige -

    Newsletter

     

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Mehr auf NRWZ.de