Mehr als 50 % der deutschen Frauen wünschen sich Goldschmuck zu Weihnachten

Mehr als 50 % der deutschen Frauen wünschen sich Goldschmuck zu Weihnachten

(Anzeige). Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus. Das gilt auch in puncto Weihnachtsgeschenke. Mehr als jede zweite Frau wünscht sich von ihrem Partner Goldschmuck zu Weihnachten oder zum Geburtstag.

Doch zum Leidwesen der Damenwelt plant nur jeder zehnte Mann, Goldschmuck zu verschenken. Eine Studie, durchgeführt vom TNS Emnid, zeigt, was Frauen und Männer wirklich über das Thema „Goldschmuck“ denken.

Eine Sonderveröffentlichung mit freundlicher Unterstützung durch:

Diskrepanz verstärkt sich mit dem Alter

Die erstaunliche Diskrepanz zwischen beiden Geschlechtern verstärkt sich mit zunehmendem Alter. Während bei Frauen das Interesse an Goldschmuck steigt, planen Männern in ihrer zweiten Lebenshälfte tendenziell immer seltener Goldschmuck zu verschenken.

In der Generation der über 60-jährigen Männer planen nur 3 %, ihre Partnerin mit Goldschmuck zu beschenken, obwohl sich mehr als zwei
Drittel der Frauen darüber freuen würden. Besser wissen es die Männer zwischen 14 und 29 Jahren. Immerhin fast ein Fünftel kommt dem Wunsch
ihrer Partnerin nach Goldschmuck nach.

Symbol der Liebe und Treue

Goldschmuck gilt als besonders wertvoll und als ein Symbol der Liebe. Hier sind sich Männer und Frauen völlig einig: Beide Geschlechter verbinden mit Gold neben dem hohen Wert gleichermaßen Begriffe wie Liebe (etwa 50 %) und Treue (etwa 40 %). Junge Frauen und Männer verbinden Goldschmuck besonders häufig mit Glanz und Glamour, während Männer in den Fünfzigern Gold deutlich stärker mit Leidenschaft in Zusammenhang bringen.

Goldschmuck ist nicht gleich Goldschmuck und so hat fast jede Frau einen speziellen Lieblingsschmuck. Dabei ist die Frauenwelt praktisch dreigeteilt: Jeweils knapp ein Drittel mag entweder Ringe oder Ketten oder Ohrringe am liebsten. Armbänder und Broschen sind nur selten das explizite Lieblingsschmuckstück.

Bei Goldschmuck mögen es die deutschen Frauen am liebsten klassisch: Pures, schlichtes Gold (82 %) sowie Gold mit Brillanten (71 %) stehen auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Auch Bicolor, die Verbindung zwischen Weiß- und Gelbgold, und die Verarbeitung mit farbigen Steinen werden von 62 % der weiblichen Schmuckfans favorisiert.

Frauen lieben Goldschmuck, besonders als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum, denn sie sehen darin einen Ausdruck von Wertschätzung und Liebe. Und Männer, die beabsichtigen, ihrer Partnerin Goldschmuck zu schenken, sehen darin ein Symbol der Wertschätzung, Liebe und Treue. Mit einem klassischen Einkaräter liegen die Männer an Weihnachten bei der Dame ihres Herzens „goldrichtig“.

Die TNS-Emnid Studie ist im Auftrag von Tchibo durchgeführt worden.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 5. November 2021 von Promotion. Erschienen unter https://www.nrwz.de/service/mehr-als-50-der-deutschen-frauen-wuenschen-sich-goldschmuck-zu-weihnachten/328510