Niederlage des Spitzenreiters macht Liga wieder spannend

Handball

0
47

Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga musste Tabellenführer HSG Baar beim Tabellendritten Schömberg die zweite Saisonniederlage hinnehmen, und somit wird der Kampf um die Meisterschaft wieder spannend. Der TV Aixheim und die HSG Rottweil rechnen sich nach ihren Auswärtserfolgen nun auch wieder Chancen aus.

 

Bezirksliga Männer

HSG Neckartal – HSG Rottweil 23:30 (12:12). In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die HSG Neckartal erwischte zwar den besseren Start, doch der Gast aus Rottweil ließ sich nicht abschütteln. Nach dem Ausgleich war dann bis zur Halbzeitpause alles offen. Auch nach dem Wechsel änderte sich daran zunächst nichts. Nach dem 16:16 wurden die Rottweiler aber immer stärker. Bei den Gastgebern lief im Angriff nicht mehr viel zusammen, und so konnten sich die Gäste Tor um Tor absetzen. Am Ende musste sich die HSG Neckartal dann noch deutlich geschlagen geben. Beste Torschützen, Neckartal: Fabian Gühring 7, Rottweil: Joscha Slongo 10. Spielfilm: 1:0, 5:3, 6:6, 9:9, 16:16, 17:19, 19:24.

HSG Albstadt 2 – HSG Hossingen-Meßstetten 25:28 (16:15), HWB Winterlingen-Bitz – TV Aixheim 24:31, TG Schömberg – HSG Baar 24:21 (12:11).

 

Bezirksklasse Männer: TV Onstmettingen – HSG Baar 2 21:19 (13:7), HSG Rietheim-Weilheim 2 – TV Aixheim 2 24:25, TV Spaichingen – TV Hechingen 29:21 (15:12).

 

Männer Kreisliga B: HSG Baar 4 – TSV Burladingen 24:21 (11:11), HSG Rietheim-Weilheim 3 – TSV Stetten a.k.M. 23:32 (12:16).

 

Bezirksliga Frauen: HSG Albstadt 2 – HSG Hossingen-Meßstetten 22:38 (10:19), HWB Winterlingen-Bitz – HK Ostdorf/Geislingen 22:31 (9:17), HSG Neckartal – TV Weilstetten 2 27:23 (16:13).

 

Bezirksklasse Frauen

HSG Rietheim-Weilheim – HSG Rottweil 2 21:12 (12:6). Rietheim-Weilheim erwischte den besseren Start. Die Gastgeberinnen zeigten eine konzentrierte Abwehrleistung und nutzten auch ihre Torchancen besser. So stand es nach zehn Minuten bereits 6:0. Nun fanden die Rottweilerinnen etwas besser ins Spiel, und sie gestalteten die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen. Auch nach dem Wechsel erwischte Rietheim-Weilheim den besseren Start und machte den Sack zu. Beim 18:7 war die Partie entschieden, denn die Rottweilerinnen waren im Angriff einfach zu harmlos. Beste Werferinnen, R-W: Isabel Ruf 9, Rottweil: Antonia Schirm 3. Spielfilm: 6:0, 10:3, 10:6, 18:7, 20:9.

TV Spaichingen – HK Ostdorf/Geislingen 2 18:16 (6:9).