Erfolgreicher Auftakt der Rennmannschaft des SV Rottweil

0
57
Das Betreuer- und Rennteam des SVR , von links: Christof und Philipp Burkard, Max und Nils Capellmann, Moritz Burkard, Hans Capellmann. Foto: pm

ROTTWEIL – Am vergangenen Wochenende startete die noch junge Rennmannschaft des Schneelaufverein Rottweil in Ebingen beim bezirksoffenen Regionalcup West. In überraschend gutem Zustand präsentierte sich die Skirennpiste Degerwand in Albstadt-Ebingen. Mit viel Aufwand und Mühe, so Rennleiter Bernd Rettich, hatte der WSV Ebingen als Ausrichter die Tage zuvor ihren Hausberg in Form gebracht.

Die ordentlichen Wetterverhältnisse, die gute Organisation und mehr als 100 motivierte Rennteilnehmer der Kinder- und Jugendklassen U8 bis U21, sowie der Damen und Herren waren der Lohn der Mühen.Der Regionalcup ist aus dem Zusammenschluss der beiden Bezirke Schwarzwald und Südwestalb entstanden, die Rennläufer und Rennläuferinnen kommen damit aus den Landkreisen Tuttlingen, Schwarzwald-Baar, Rottweil, Zollernalb, Sigmaringen, Reutlingen und Tübingen.

Am Samstag stand ein Riesentorlauf und ein Vielseitigkeitslauf auf dem Programm. Mit am Start waren die Rennläufer der noch jungen Rennabteilung des SVR Rottweil, die in den Klassen U8 (Philipp Burkard), U10 (Max Capellmann), U12 (Moritz Burkard), U14 (Nils Capellmann) und in der Herrenklasse (Hans Capellmann, Christof Burkard) erfolgreich vertreten waren. „Wir sind mit den Ergebnissen absolut zufrieden“, so Hans Capellmann am Ende der Veranstaltung, „alle unsere Fahrer kamen fehlerfrei durch die Tore und konnten sich zum Teil recht gut im Feld platzieren.“

Geradezu sensationell war der Rottweiler Doppelsieg bei den Herren, die über alle Altersstufen zusammengefasst gewertet wurden und der SVR hat bei seinem ersten Einsatz in dieser Klasse Konkurrenten aus Reutlingen das Nachsehen gegeben, die prinzipiell die besseren Trainingsbedingungen vorliegen haben.
„Toll wäre es natürlich“, ergänzt Christof Burkard, „wenn wir für unsere Renngruppe weitere Teilnehmer begeistern und auch noch ein paar Nachwuchsfahrerinnen an den Start bringen könnten.“

Bereits früher einmal gab es im Skiverein Rottweil eine in der Region recht erfolgreiche Skirennmannschaft, die nun aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden soll. Ziel ist es, neben den seit Jahren im SVR etablierten Wochenendskikursen für begeisterte Skifahrer die Möglichkeit zu bieten, Skirennen zu fahren. So ist der nächste Renneinsatz bereits geplant. Weitere Interessenten, männliche wie weibliche, sind gerne willkommen und melden sich bitte über die Homepage des SVR Rottweil unter www.svrw.de.