Rottweiler Frauen holen Auswärtspunkte

Handball

0
58

Ein gutes Spiel habe  die Damen der HSG Rottweil in der Bezirksliga abgeliefert. Nicht ganz so erfolgreich waren die Dunninger Damen und Herren am Wochenende.

 

Bezirksliga Männer

TG Schömberg – TSV Dunningen 31:22 (15:9). In einem kampfbetonten Spiel, das von vielen Zeitstrafen geprägt war, setzte sich die TG Schömberg gegen den Tabellennachbarn deutlich durch. Mit einer überragenden Abwehrleistung und effizienten Angriffsreihen wurde den Gästen aus Dunningen von Beginn an der Zahn gezogen. Dunningen konnte während des gesamten Spieles nicht ein einziges Mal in Führung gehen, hegte aber bis zum 21:16 in der 42. Minute noch Hoffnungen. In der Schlussphase resignierten die Gäste dann, so dass die Schömberger am Ende leichtes Spiel hatten. Beste Torschützen, Schömberg: Stefan Keine 8, Dunningen: Timo Häsler 7/2.  Spielfilm: 6:3, 12:7, 15:9, 19:11, 25:17, 31:22.

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Baar 19:29 (11:13), HSG Albstadt 2 – HSG Fridingen/Mühlheim 2 33:20 (16:10).

 

Bezirksklasse Männer

TV Spaichingen – HSG Rottweil 2 32:35 (15:15). In einem äußerst kampfbetonten Spiel verlief die erste Halbzeit sehr spannend. Ständig wechselte die Führung, ohne dass sich eine Mannschaft große Vorteile erspielen konnte. Daher ging es auch mit einem Unentschieden in die Pause. Auch nach dem Wechsel war bis zum 19:20 alles offen. Dann wurden die Gäste aus Rottweil aber stärken und nutzten ihre Chancen konsequenter. Beim 24:31 war die Partie dann entschieden. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Gäste nun ruhiger angehen, und so konnte Spaichingen das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten. Beste Torschützen, Spaichingen: Daniel Koscher 12, Rottweil: Dennis Huber 10/4. Spielfilm: 2:4, 5:5, 10:9, 19:20, 22:27, 24:31.

HSG Frittlingen-Neufra – VfH Schwenningen 38:24 (19:13). Frittlingen-Neufra zeigte sich gut erholt von der überraschenden Niederlage am letzten Wochenende und ging sehr konzentriert in diese Begegnung. Der Tabellenführer aus Schwenningen rannte so von Beginn an einem Rückstand hinterher und erzielte beim 1:1 den einzigen Ausgleich in dieser Partie. Die Gastgeber zeigten eine gute Abwehrleistung und überraschten den VfH immer wieder mit schnellen Angriffen. Auf Grund einer guten Chancenverwertung der HSG war dann beim 28:20 die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen, F-N: Robert Mauch 8/4, Felix Schellhorn 6, Oliver Hengstler 6, VfH: Robert Zoll 7/2, Matthias Stutz 5. Spielfilm: 3:1, 9:4, 17:11, 22:17, 28:20, 32:24.

TG Schömberg 2 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 34:26 (18:13), TV Hechingen – TV Aixheim 2 22:32 (11:14), HSG Rietheim-Weilheim 2 – HSG Baar 2 28:30 (11:12).

 

Männer Kreisliga A

HSG Baar 3 – TSV Dunningen 2 29:24 (13:12). Die Gäste aus Dunningen erwischten den besseren Start und gingen mit 5:1 in Führung. Mit einem 6:0-Lauf drehten die Gastgeber dann die Partie. Nun war es ein offener Schlagabtausch bis zum 13:14. Dies war gleichzeitig die letzte Führung der Gäste. Dennoch war bis zum 22:20 noch alles offen. Die Schlussphase ging dann aber ganz klar an die HSG Baar. Beste Torschützen, Baar: Dennis Naifert 7, Dunningen: Simon King 7/2. Spielfilm: 1:5, 6:5, 11:11, 13:14, 17:14, 22:20, 28:23.

TV Spaichingen 2 – HSG Rottweil 3 34:17 (19:7). Die Rottweiler begannen mit 1:0, was aber die einzige Führung in diesem Spiel bleiben sollte. Danach dominierten die Spaichinger die Partie. Aus einer sicheren Abwehr heraus legten sie bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein zum Erfolg. Auch nach dem Wechsel hatten die Rottweiler dem Angriffswirbel der Gastgeber nicht viel entgegenzusetzen und mussten sich am Ende deutlich geschlagen geben. Beste Torschützen, Spaichingen: Sven Weidner 13, Rottweil: Kajetan Beyer 7. Spielfilm: 0:1, 4:1, 10:2, 17:5, 25:10, 29:12.

 

Männer Kreisliga B

HSG Frittlingen-Neufra 2 – HSG Baar 4 19:23 (12:13). Die erste Halbzeit verlief völlig ausgeglichen, wobei die Führung ständig wechselte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen die Gäste dann mit 12:17 weg. Die Gastgeber kämpften sich zum 19:19 heran, doch in den letzten acht Minuten gelang ihnen kein Tor mehr, und so nahmen die Gäste beide Punkte mit. Beste Torschützen, F-N: Ivica Plavotic 5, Baar: Mark Schöndienst 6, Thorsten Mohr 6/2. Spielfilm: 3:0, 4:7, 7:11, 12:12, 12:17, 19:19.

HWB Winterlingen-Bitz 2 –TV Weilstetten 3 33:27 (18:15), HSG Rietheim-Weilheim 3 – TSV Burladingen 23:32 (14:16).

 

Bezirksliga Frauen

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HSG Rottweil 16:28 (9:10). In einem schwachen Spiel vergaben beide Mannschaften in der ersten Halbzeit reihenweise gute Torchancen. Die Gastgeberinnen erwischten zwar den besseren Start, doch die Gäste kämpften sich heran, und bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen. Nach dem Wechsel lief bei Fridingen/Mühlheim nicht mehr viel zusammen. Die Rottweilerinnen standen nun sehr sicher in der Abwehr und hatten in Torhüterin Jessica Pochwala einen großen Rückhalt. Im Angriff nutzten die Gäste ihre Chancen konsequent und kamen so am Ende noch zu einem recht deutlichen Erfolg. Beste Werferinnen, F/M: Svenja Diesenberger 5, Sophie Dreher 5/1, Rottweil: Jana Lange 7/5. Spielfilm: 0:1, 6:3, 9:9, 9:14, 13:18, 14:22, 15:27.

TG Schömberg – TSV Dunningen 21:8 (10:2). Die Schömbergerinnen zeigten von Beginn an sehr aggressive Abwehrarbeit und ließen so die Dunninger Angreiferinnen nie zur Entfaltung kommen. Schömberg bestimmte die Partie und setzte sich mit 6:0 ab. Den Gästen gelangen hier nur zwei Tore, da sie die Durchschlagkraft im Angriff vermissen ließen. Auch nach dem Wechsel hatten die Schömbergerinnen die Partie jederzeit im Griff, obwohl sie noch einige gute Chancen liegen ließen. Beste Werferinnen, Schömberg: Alina Glinschert 6, Dunningen: Corinna Jähn 4/3. Spielfilm: 6:0, 8:2, 11:3, 20:6.

HWB Winterlingen-Bitz – TV Weilstetten 2 26:23 (13:8).

 

Bezirksklasse Frauen: HSG Baar 3 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 27:25 (10:16).

 

Frauen Kreisliga A

HSG Frittlingen-Neufra – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 3 20:13 (7:6). Der Tabellenletzte Frittlingen-Neufra zeigte seine beste Saisonleistung und kam zu seinem ersten Saisonsieg. Bei wechselnder Führung verlief die erste Halbzeit noch ausgeglichen. Nach dem 6:6 gelang den Gastgeberinnen jedoch ein 6:0-Lauf, was bereits die Vorentscheidung bedeutete. Bei den Gästen lief nun nämlich nicht mehr viel zusammen, und sie mussten sich deutlich geschlagen geben. Beste Werferinnen, F-N: Sara Seifried 8/21, NTW: Sigrun Schwarz 6/4. Spielfilm: 0:1, 4:3, 6:6, 12:6, 16:7, 19:10.

 

Vorschau

Bezirksliga Frauen

HSG Rottweil – TG Schömberg (Mittwoch, 19.15 Uhr, Doppelsporthalle 1). Beide Mannschaften kamen am Wochenende zu sicheren Erfolgen und gehen daher mit breiter Brust in dieses Mittelfeldduell. Im Hinspiel hatten sich die Schömbergerinnen sicher durchgesetzt, doch vor eigenem Publikum will die HSG Rottweil den Spieß umdrehen. Man kann daher eine interessante Begegnung erwarten, bei der die bisherigen Ergebnisse erneut einen Sieg der Schömbergerinnen erwarten lassen.