Acht Tore Vorsprung reichen den TSV-Herren nicht

Handball

Eine Heim­nie­der­la­ge muss­te die HSG Rott­weil hin­neh­men: Klar mit 22:34 ver­lor der Hand­ball-Lan­des­li­gist gegen den Favo­ri­ten SG Ober-/Un­ter­hau­sen. Die bei­den Bezirks­li­gis­ten der HSG gewan­nen hin­ge­gen ihre Spie­le, die Frau­en setz­ten sich gar an die Tabel­len­spit­ze – bei aller­dings drei Spie­len mehr als die HSG Baar. Auch die Dun­nin­ger Damen gewan­nen. Die TSV-Her­ren gaben hin­ge­gen noch einen ver­meint­lich siche­ren Sieg aus der Hand,

 

Bezirks­li­ga Män­ner

TSV Dun­nin­gen – HSG Fri­din­gen-Mühl­heim 2 29:30 (18:15). In der ers­ten Halb­zeit war es ein Spiel auf Augen­hö­he, bei dem die Füh­rung stän­dig wech­sel­te. Es war eine äußerst fai­re Begeg­nung, bei dem sich die Gast­ge­ber kurz vor der Pau­se erst­mals mit vier Toren absetz­ten. Nach der Pau­se zog Dun­nin­gen weg, da Mar­vin Rupp im Tor, sonst im Dun­nin­ger Fuß­ball­tor, über­ra­gend gehal­ten hat. Der TSV sah beim 27:19 wie der siche­re Sie­ger aus, konn­te in den letz­ten zwölf Minu­ten aber kein Tor mehr erzie­len, und so konn­te die HSG die Par­tie noch dre­hen. Bes­te Tor­schüt­zen, TSV: Lukas Käp­pe­ler 5, Stef­fen Not­heis 5, Timo Häs­ler 5.HSG:Matthias Hipp 9/6, Dani­el Ulm­schnei­der 6. Spiefilm:3:4, 7:6, 14:14, 22:15, 27:19, 29:23.

HSG Rott­weil 2 – TG Schöm­berg 27:23 (15:13). Die Rott­wei­ler erspiel­ten sich in die­sem Ver­fol­ger­du­ell von Beginn an leich­te Vor­tei­le, doch sie konn­ten sich zunächst nicht ent­schei­den abset­zen. Den Schöm­ber­gern gelang zwar immer wie­der der Aus­gleich, doch sie gin­gen nie in Füh­rung. Daher blieb es dann auch bis zum 19:19 in der 42. Minu­te äußerst span­nend. In der Schluss­pha­se nutz­ten die Rott­wei­ler ihre Chan­cen dann aber bes­ser. Ein Garant für den Sieg war der über­ra­gen­de Rott­wei­ler Tor­wart Stef­fen Franz. Bes­te Tor­schüt­zen, HSG: Max Haber­korn 6, TGS: Nico De Bel­lis 7, Tom Kel­ler 7. Spiel­film 4:1, 9:9, 19:19, 22:19.

TG Schwen­nin­gen – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 25:24 (14:11), TV Strei­chen – HSG Baar 24:31 (11:15), TV Spai­chin­gen – HK Ostdorf/Geislingen 33:24, HSG Neckar­tal – HSG Alb­stadt 2 31:28 (17:14).

 

Bezirks­klas­se Män­ner: TV Spai­chin­gen 2 – HK Ostdorf/Geislingen 2 31:37 (15:19), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – TV Aix­heim 2 27:27 (15:14), TSV Balg­heim – TG Schöm­berg 2 32:20 (18:7).

 

Män­ner Kreis­li­ga A: TV Weil­stet­ten 3 – HSG Baar 3 22:18 (15:9), TV Strei­chen 2 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 29:27 (11:16).

 

Män­ner Kreis­li­ga B

HSG Rott­weil 4 – TG Schöm­berg 3 31:24 (12:14). Die Schöm­ber­ger setz­ten sich gleich mit 2:0 ab. Danach war es bis zur Halb­zeit ein aus­ge­gli­che­nes Spiel. Den Schöm­ber­gern gelang es immer wie­der, sich über den Kreis durch­zu­set­zen, so dass die Halb­zeit-Füh­rung nicht unver­dient war. In der zwei­ten Spiel­hälf­te stel­len die Rott­wei­ler in der Abwehr auf eine 6:0- Deckung um und ver­such­ten, die ers­te und zwei­te Wel­le kon­se­quent schnel­ler zu spie­len, was meis­tens auch gelang. So gli­chen sie gleich zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit aus und dreh­ten mit einem 10:0-Lauf das Spiel. Die Schöm­ber­ger konn­ten dar­auf­hin – auch auf­grund der klei­nen Aus­wech­sel­bank – nicht mehr dage­gen­hal­ten, sodass Rott­weil das Spiel letzt­lich, auch in die­ser Höhe, ver­dient gewon­nen hat. Bes­te Tor­schüt­zen, HSG: Felix Vogt 10/3, Rapha­el Vogt 7, TGS: Jan Krieg 5/1, Simon Mai­er 5/1. Spiel­film: 0:2, 2:2, 3:6, 9:12, 14:14, 16:16, 26:16.

TG Schwen­nin­gen 2 – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 23:19 (12:11).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

TSV Dun­nin­gen – HSG Fridingen/Mühlheim 2 26:19 (15:10). Von Beginn an nahm Fridingen/Mühlheim 2 die Dun­nin­ger Tor­jä­ge­rin Corin­na Jähn in Mann­de­ckung. Die­sen frei­en Raum nutz­ten die ande­ren Dun­nin­ger Spie­le­rin­nen immer wie­der zu eins-gegen-eins-Situa­tio­nen, die dann zu Toren führ­ten. Bis zum 10:10 in der 25. Minu­te hielt die HSG aber noch gut mit. Dann wur­de die Abwehr der Gast­ge­be­rin­nen aber immer stär­ker, und sie setz­ten sich gleich nach dem Wech­sel vor­ent­schei­dend zum 19:11 ab. Der Sieg hät­te durch­aus noch höher aus­fal­len kön­nen, denn der TSV ver­gab noch sechs Sie­ben­me­ter. Bes­te Wer­fe­rin­nen, TSV: Lisa Jähn 9/2, HSG: Bur­cin Özgen­türk 9/3. Spiel­film: 3:3, 6:6, 10:10,  19:11, 19:14, 24:16.

HSG Rott­weil – HK Ostdorf/Geislingen 36:24 (18:9). Die Rott­wei­le­rin­nen lie­ßen nichts anbren­nen und nah­men sofort das Heft in die Hand. Aus einer siche­ren Abwehr her­aus setz­ten sie immer wie­der Nadel­sti­che, und mit schnel­len Angrif­fen zogen bis zur Halb­zeit zum 18:9 davon. Auch nach dem Sei­ten­wech­sel hat­te Rott­weil die Par­tie jeder­zeit sicher im Griff. Im Gefühl des siche­ren Sie­ges lie­ßen sie es nun etwas ruhi­ger ange­hen, und so konn­te die HK die Par­te etwas offe­ner gestal­ten. Bes­te Wer­fe­rin­nen, HSG: Lena Rieb­le 12/7, HK: Hen­ri­et­te Braun 7/3. Spiel­film: 7:3; 18:10; 27:14; 31:21.

TV Weil­stet­ten 2 – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 25:19 (9:9), TG Schwen­nin­gen – HSG Neckar­tal 36:16 (18:9), TV Spai­chin­gen – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 22:20 (13:11).

 

Bezirks­klas­se Frau­en: HSG Baar 2 – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 26:25 (12:10).

 

Frau­en Kreis­li­ga A: TSV Bur­la­din­gen – HSG Neckar­tal 2 19:16 (10:8), HSG Rott­weil 3 – TG Schöm­berg 2 18:19.