Aufstiegsendspiel kann kommen

Tischtennis

Landesliga Damen: TV Rottenburg – TTC Rottweil 3:8. Es ist angerichtet. Das Topspiel um den Verbandsklasse-Aufstieg, Erster gegen Zweiter, am kommenden Sonntagmorgen (2. Februar, 10 Uhr) zu Hause gegen den punktgleichen TTC Mühringen kann kommen.

Aber zunächst zur Chronologie der Ereignisse. Am Samstag gastierte der TTC Rottweil zum Rückrundenstart beim spielstarken TV Rottenburg, der am darauffolgenden Tage nicht nur eben jenen Mühringerinnen deren erste Saison-Niederlage beibrachte, sondern sich auch mit einer neuen Spitzenspielerin verstärkt hatte.

Bereits in den Doppeln zeigte sich, wie knifflig diese Auswärtspartie zu werden drohte – einzig wieder einmal die Paarung aus Anna Sikeler und Denise Döttling verließ hierbei siegreich die Platten. Als im vorderen Paarkreuz Döttling und Sikeler jeweils in den Entscheidungssatz ihrer Einzel mussten und im hinteren Paarkreuz nur Mannschaftsführerin Selin Wehrmann – wenn auch durchaus souverän – punktete, stand die Begegnung schon zu diesem frühen Zeitpunkt auf der Kippe. Doch beide drehten ihre Krimis noch zu ihren Gunsten, wobei Döttling sogar einen 0:2-Satzrückstand umbog.

Im anschließenden Spitzeneinzel zeigte die junge Rottweilerin jedoch vom ersten Ballwechsel an all ihre Klasse und triumphierte verdientermaßen mit 3:1, während Sikeler etwas glücklicher in fünf Sätzen nachzog. Im Anschluss ließ Wehrmann auch ihrer zweiten Kontrahentin im hinteren Paarkreuz keinerlei Chance, sodass erneut Döttling, aufgrund eines klaren 3:0-Erfolges in ihrem dritten Einzel, trotz der knappen Niederlage Elena Zepfs den Deckel drauf machte. Ein verdienter, wenn auch in der Höhe etwas glücklicher 8:3-Auswärtserfolg in der malerischen Bischofsstadt lässt die jungen Rottweilerinnen positiv in Richtung des Topspiels blicken.

 

- Anzeige -

Newsletter

Mehr auf NRWZ.de