Bezirk Neckar-Zollern ist erfolgreich beim Finale der VR-Talentiade

Jugendhandball

Die Teilnehmer des Handball Bezirks Neckar-Zollern mit Trainer Andreas Wendel. Foto: pm

Im Fina­le der VR-Talen­tia­de in der Sport­art Hand­ball in Mög­lin­gen tra­fen sich die jeweils fünf bes­ten Jun­gen und Mäd­chen der acht Bezir­ke des Hand­ball­ver­bands Würt­tem­berg, um die bes­ten Talen­te des Jahr­gangs 2007 zu sich­ten. Die­se waren zuvor bei den Bezirks­ent­schei­den aus­ge­wählt und vom HVW zum Fina­le ein­ge­la­den wor­den. Am Vor­mit­tag tra­ten die ins­ge­samt 80 Jun­gen und Mäd­chen zu den Koor­di­na­ti­ons­übun­gen an. An acht unter­schied­li­chen Übun­gen galt es, mög­lichst vie­le Punk­te zu sam­meln. Nach­mit­tags wur­den die Kin­der dann in jeweils fünf Jun­gen- und fünf Mäd­chen-Mann­schaf­ten ein­ge­teilt. Unter den Augen der HVW-Sich­ter konn­ten dann bei span­nen­den Hand­ball­spie­len die jun­gen Sport­ler zei­gen, was in ihnen steckt. Die Span­nung stieg, als gegen 16:30 Uhr die Sie­ger­eh­rung statt­fand. Zunächst erhiel­ten alle Teil­neh­mer Urkun­den und Geschen­ke. Dann wur­den die drei bes­ten Jun­gen und drei bes­ten Mäd­chen aus­ge­zeich­net. Für den Bezirk Neckar-Zol­lern erreich­te Fabi­an Lis­sy (JSG Balingen-Weil­stet­ten) den drit­ten und Emil Arndt (HK Ost­dorf-Geis­lin­gen) den zei­ten Platz.