Das wird die Vorentscheidung!

Handball-Vorschau

Fertigmachen zum Showdown: Am Samstagabend entscheidet sich beim Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga in Aldingen, ob die HSG Rottweil schon mal eine Ladung Sekt in den Kühlschrank stellen kann. Mit einem Sieg können die Rottweiler den schärfsten Rivalen auf die Meisterschaft auf Distanz halten. Verlieren sie, dann wird der Rest der Saison spannend – mit Vorteil für Rottweil.

 

Bezirksliga Männer

TV Aixheim – HSG Rottweil (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Aldingen). Mit einem Heimsieg könnte sich der Tabellenzweite Aixheim erst mal an die Spitze setzen. Doch die Rottweiler, die als einzige Mannschaft noch keine Niederlage auf dem Konto haben, werden alles daran setzen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Die Gäste haben das Hinspiel für sich entschieden, doch mit dem Heimvorteil im Rücken wollen die Aixheimer den Spieß umdrehen. Es wird daher ein offener Schlagabtausch erwartet, dessen Ausgang völlig offen ist.

HSG Albstadt 2 – HK Ostdorf/Geislingen (Samstag, 18 Uhr, Mazmannhalle Ebingen), TV Streichen – VfH Schwenningen (Samstag, 20 Uhr, Realschulhalle Balingen), HSG Hossingen-Meßstetten – TG Schömberg (Samstag, 20 Uhr, Heuberghalle Meßstetten), HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HSG Neckartal (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Mühlheim).

 

Bezirksklasse Männer

TV Aixheim 2 – HSG Rottweil 2 (Samstag, 17.30 Uhr, Sporthalle Aldingen). Für den Tabellendritten Aixheim ist dies die letzte Chance auf einen der beiden Spitzenplätze. Es muss also unbedingt ein Sieg gegen den Tabellenzweiten Rottweil her, denn die Gäste haben bereits drei Punkte Vorsprung. Das Hinspiel haben die Gäste deutlich gewonnen, daheim sinnen die Oaxemer auf Revanche.

TV Hechingen – TG Schömberg 2 (Samstag, 19.30 Uhr, Kreissporthalle), HK Ostdorf/Geislingen 2 – TV Onstmettingen (Samstag, 20 Uhr Kreissporthalle Balingen), HWB Winterlingen-Bitz – HSG Baar 2 (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Bitz).

 

Männer Kreisliga A

Mit einem Sieg in Stetten a.k.M. kann sich Rottweil 3 an die Tabellenspitze setzen. Stetten verkaufte sich im Hinspiel gut und musste sich nur knapp geschlagen geben. Doch die größeren Erfolgsaussichten liegen auch dieses Mal bei den Rottweilern. Die Begegnungen im Einzelnen: TSV Stetten a.k.M. – HSG Rottweil 3 (Samstag, 18 Uhr, Gymnasiumhalle Sigmaringen), HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – TV Spaichingen 2 (Samstag, 18.15 Uhr, Gymnasiumhalle Tuttlingen).

 

Männer Kreisliga C

Der noch ungeschlagene Tabellenführer Rottweil 4 wird sich auf dem Weg zur Meisterschaft bestimmt keine Blöße geben und reist als klarer Favorit zum Tabellenvorletzten Stetten a.k.M.. Die Begegnungen im Einzelnen: TSV Stetten a.k.M. 2 – HSG Rottweil 4 (Samstag, 16.15 Uhr, Gymnasiumhalle Sigmaringen), HK Ostdorf/Geislingen 3 – TV Onstmettingen 2 (Samstag, 18.15 Uhr, Kreissporthalle Balingen), HSG Hossingen-Meßstetten 2 – TG Schömberg 3 (Sonntag, 17 Uhr, Heuberghalle Meßstetten).

 

Bezirksliga Frauen

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Rottweil (Samstag, 18.20 Uhr, Sporthalle Bitz). Winterlingen-Bitz befindet sich als Drittletzter noch in akuter Abstiegsgefahr und wird daher vor eigenem Publikum alles geben, um weitere Punkte einzufahren. Vor allem will man sich für die deutliche Hinspielniederlage revanchieren. Der Gast aus Rottweil liegt mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld und kann daher unbeschwert aufspielen. Der HWB ist daher auch nur Außenseiter.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HSG Neckartal (Samstag, 18.15 Uhr, Sporthalle Mühlheim), HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 – TV Weilstetten 2 (Samstag, 20 Uhr, Gymnasiumsporthalle Tuttlingen), HK Ostdorf/Geislingen – TV Onstmettingen (Sonntag, 17 Uhr, Kreissporthalle Balingen).

 

Bezirksklasse Frauen: HSG Rietheim-Weilheim – HSG Fridingen/Mühlheim 3 (Sonntag, 14 Uhr, Kreissporthalle Tuttlingen).

 

Frauen Kreisliga A

HSG Hossingen-Meßstetten 2 – HSG Frittlingen-Neufra (Samstag, 12 Uhr, Heuberghalle Meßstetten). Bei einem Sieg können die Gastgeberinnen mit Tabellenführer HSG Baar 3 gleichziehen. Mit dem Heimvorteil im Rücken wird sich Hossingen-Meßstetten 2 daher auch keine Blöße geben. Auf Grund der deutlichen Niederlage im Hinspiel kann man Frittlingen-Neufra auch nur Außenseiterchancen einräumen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de