Francisc Pasc, Stammspieler beim TTC Sulgen 2, eilt von Sieg zu Sieg in der Bezirksliga. Foto: ttc

Tisch­ten­nis-Lan­des­klas­se Grup­pe 5: TV Rot­ten­burg II – TTC Sul­gen 9:5. Hoff­nungs­voll ging es am Sams­tag zu dem Mit­auf­stei­ger in die Bischofs­stadt Rot­ten­burg. Das ein­zi­ge Mal in der gan­zen Vor­run­de war Sul­gen nomi­nell der Favo­rit, und so dach­te man auch, dass die zwei zu ver­ge­ben­den Punk­te am Abend im Rei­se­ge­päck zu ver­stau­en sein wer­den. In den Dop­peln wur­de dann auch erwar­tungs­ge­mäß eine 2:1-Führung her­aus­ge­spielt. W. Reswich/ Stai­ger und Bihl/D. Res­wich gewan­nen. In den Ein­zeln lief dann erst­mal gar nichts. Aze­ez Ras­heed, Wal­de­mar Res­wich, Chris­tof Stai­ger und Chris­ti­an Kopp blie­ben chan­cen­los. Das hin­te­re Paar­kreuz mit Hei­ko Bihl und Dani­el Res­wich setz­te sich dann durch, ohne aber zu glän­zen. Beim Stand von 5:4 für den Gast­ge­ber ging es somit in die zwei­te Spiel­hälf­te. Der Wurm war aber wei­ter­hin in Sul­gens Spiel, und nur noch W. Res­wich konn­te einen Sieg ein­fah­ren. Am Ende stand die 5:9-Niederlage fest. Alles in allem eine indis­ku­ta­ble Leis­tung der Sul­ge­ner Ers­ten. Nächs­tes Wochen­en­de ste­hen mit den star­ken Geg­nern aus Rott­weil und Ergen­zin­gen noch weit­aus höhe­re Hür­den an.

 

Bezirks­li­ga: TSV Nusplin­gen II – TTC Sul­gen II 8:8. Sul­gens zwei­te Mann­schaft und Nusplin­gen 2 gin­gen bei­de mit zuvor drei Sie­gen an die grü­nen Tische, ohne Dani­el Res­wich war aber die Aus­wärts­auf­ga­be für die Sul­ge­ner nicht ein­fach. Die favo­ri­sier­ten Gast­ge­ber konn­ten aber nur ein Dop­pel gegen Rettenmaier/Pfaff gewin­nen, so dass Sul­gen durch Sie­ge von Kaiser/Seckinger und Pasc/Bellgardt 2:1 in Füh­rung lag. Gegen Nusplin­gens Nr. 1 Jörg Schnell zeig­te Gui­do Seckin­ger eine Klas­se­leis­tung, konn­te aber im vier­ten Satz einen Match­ball nicht ver­wan­deln und unter­lag 2:3. Kapi­tän Dirk Ret­ten­mai­er ver­lor mit 1:3 gegen Joa­chim Hen­le. Sul­gens Mit­te mit Axel Kai­ser und Fran­cisc Pasc kon­ter­te dann mit zwei 3:1-Erfolgen, und auch das hin­te­re Paar­kreuz mit Peter Bell­gardt und Anselm Pfaff hol­te zwei Sie­ge zur 6:3-Führung. Ohne Gewinn­chan­ce waren dann vor­ne Dirk Ret­ten­mai­er und Gui­do Seckin­ger, und zu allem Über­fluss muss­te Axel Kai­ser Mit­te des ers­ten Sat­zes gegen Gerd Klai­ber an der Hand ver­letzt das Spiel abge­ben. Kämp­fer­na­tur Fran­cisc Pasc hol­te dann aber einen wich­ti­gen Fünf-Satz-Erfolg gegen Ger­hard Schrei­ber. Peter Bell­gardt ver­lor dann mit viel Pech knapp gegen Roland Schnei­der. Edel­jo­ker Anselm Pfaff hol­te anschlie­ßend den wich­ti­gen ach­ten Punkt mit einem glat­ten 3:0-Erfolg gegen Micha­el Klai­ber. Im Schluss­dop­pel ver­such­ten dann Gui­do Seckin­ger und der gehan­di­cap­te Axel Kai­ser gegen das Nusplin­ger Spit­zen­dop­pel Schnell/Henle alles, ver­lo­ren aber alle drei Sät­ze knapp. Mit dem 8:8 unent­schie­den gegen den Lan­des­klas­se-Abstei­ger war die Sul­ge­ner Zwei­te am Ende doch hoch zufrie­den und ist wei­ter­hin unge­schla­gen.