Der letzte Wurf entscheidet

Sportkegeln

Die Sportkegler des ESV Rottweil brauchen zurzeit starke Nerven. Erneut entschieden wieder die letzten Würfe ein Spiel. Bei den Frauen I spielte Hanna Lohrmann mit 592 überragend. Die Frauen II erkämpften sich ein Unentschieden.

SKC Mühlhausen-Ehingen I – ESV Männer I 3:5 MP, 13:1 SP, 3300:3300 Kegel. Das dritte Auswärtsspiel in Folge war der dritte Krimi in Folge. Und diesmal gab es ein Happyend für den ESV. Christoph Vogel mit 561/1 und Jens Kaschuba mit 485/0 holten den ersten Punkt im Starterpaar. Im Mittelpaar glänzte der ESV: Dieter Kläger spielte mit 581/1 ein blitzsauberes Spiel und wies den besten Gästespieler in die Grenzen. Georg Kaschuba ließ seinem Gegner mit 571/1 keine Chance. Im Schlusspaar musste sich Christian Dieterich mit 514/0 geschlagen geben. Reinhold Jendel zeigte mit 588/1 keine Schwächen.

Kurz vor Ende stand ein Unentschieden quasi schon fest. Der letzte Wurf des Gegners entschied das Spiel dann glücklich mit Kegelgleichheit und 5:3 MP zu Gunsten des ESV.

Mit dem Sieg hat sich an der Tabellenspitze nichts verändert, und der ESV ist als Tabellenführer wieder einem Schritt weiter in Richtung Meisterschaft und Aufstieg. Im nächsten Spiel kommt es dann zu Hause im ESV-Sportheim zum absoluten Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten KSC Önsbach.

ESV Männer II – KSV Hölzlebruck II 6:2 MP, 15:9 SP, 3145:2993 Kegel. Bis zum Mittelpaar hielten die Gegner die zweite Männermannschaft in Schach. Am Ende gab es dann aber doch den auch in der Höhe verdienten Sieg für die Rottweiler, die mit diesem Sieg den siebten Platz festigten. Erstklassig spielten Simon Kläger mit 580/1 und Daniel Kläger, der sich mit 561/1 nach längerer Verletzungspause eindrucksvoll zurückmeldete. Weiter spielten: Bernd Rosche 525/1, Volker Plesse 518/1, Frank Robel 491/0 und Enrico Roth/Willi Zinner 470/0.

DKC Waldkirch I – ESV Frauen I 7:1 MP, 16:8 SP, 3214:3014 Kegel. Gegen den Bundesliga-Absteiger gab es wie erwartet für die Rottweiler Frauen nichts zu holen. Herausragend waren die 592 Kegel von Hanna Lohrmann, die auch den Ehrenpunkt holte. Weiter spielten: Manuela Halblaub 526/0, Annette Kazenwadel 492/0, Angelika Messmer 479/0, Amanda Halblaub 473/0 und Inge Zinner 452/0.

KSG Denzlingen II – ESV Frauen II 4:4 MP, 11,5:12,5 SP, 2865:2820. Ein verrücktes Spiel erlebten die Frauen II. Beide Teams hatten drei gute und drei schlechte Ergebnisse. Am Ende war der Gegner zwar mit der Gesamtkegelzahl besser, der ESV gewann jedoch vier der sechs Duelle. Und so teilten sich beide Teams die Punkte. Die Ergebnisse: Sonja Hirt 536/1, Moni v. Cieminski 518/1, Conny Fricke 504/1, Ramona Plesse 455/0, Doro Pannenberg 406/0, Angelika Weißhaar 401/1.

 

- Anzeige -

Newsletter

Mehr auf NRWZ.de