Der Zweikampf geht weiter

Der Zweikampf geht weiter

In der Handball-Bezirksliga hat die HSG Rottweil ein Heimspiel und kann mit einem Sieg an Spitzenreiter Hossingen/Meßstetten dranbleiben. Dann bleibt der Zweikampf an der Tabellenspitze spannend – mit Vorteilen für Rottweil, das ein Spiel weniger hat. Der SV Hausen sollte endlich den ersten Sieg holen – wenn nicht jetzt, beim Vorletzten Fridingen/Mühlheim 2?

 

Bezirksliga Männer

HSG Rottweil – HSG Albstadt 2 (Samstag, 20 Uhr, Doppelsporthalle). Nur im ersten Saisonspiel musste sich der Tabellenzweite Rottweil bislang geschlagen geben. Seitdem zeigt die Leistungskurve ganz klar nach oben. Doch der Aufsteiger aus Albstadt sollte keinesfalls unterschätzt werden, denn die junge Mannschaft ist immer für eine Überraschung gut. Vor eigenem Publikum werden sich die Rottweiler, die über das nötige Selbstvertrauen verfügen, aber bestimmt keine Blöße geben. Den Gästen bleibt daher in dieser Partie nur die Rolle des Außenseiters.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – SV Hausen (Samstag, 16 Uhr, Sporthalle Mühlheim). Im Duell der Kellerkinder geht es darum, den Anschluss ans hintere Mittelfeld herzustellen. Die Gastgeber haben bislang erst einen Sieg auf dem Konto, und Hausen kann bislang nur ein Unentschieden vorweisen. Es wird daher hier ein Kampf auf Biegen und Brechen erwartet, bei dem sich beide Mannschaften bestimmt nichts schenken werden. Die HSG genießt dabei den Heimvorteil, doch der bisherige Saisonverlauf lässt wohl keinen Favoriten erkennen.

TG Schömberg – TSV Dunningen (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle). Nach einem guten Saisonstart mussten die Dunninger drei Niederlagen in Folge hinnehmen und sind ins Mittelfeld zurückgefallen. Sie werden daher alles daran setzen, um diesen Abwärtstrend aufzuhalten. Doch die Schömberger haben nichts zu verschenken, denn sie haben nur zwei Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. Sie werden daher versuchen, ihren Heimvorteil zu nutzen, um den Anschluss an das hintere Mittelfeld herzustellen. Man kann daher ein interessantes Spiel erwarten, bei dem der bisherige Saisonverlauf für die Dunninger spricht.

HSG Hossingen-Meßstetten – TG Schwenningen (Samstag, 19.30 Uhr, Heuberghalle Meßstetten), TV Spaichingen – TV Streichen (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle am Stadion), HSG Baar – HK Ostdorf/Geislingen (Samstag, 19.30 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle Talheim).

 

Bezirksklasse Männer

HSG Rottweil 2 – TSV Frommern-Dürrwangen (Samstag, 18.20 Uhr, Doppelsporthalle). Die Rottweiler spielen bislang eine gute Saison und sind als Tabellendritter noch in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen. Mit dem Heimvorteil im Rücken wollen sie ihre Position festigen. Doch der Tabellenletzte aus Frommern sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Die Gäste haben am letzten Wochenende ihr erstes Spiel gewonnen und reisen daher mit neuem Selbstvertrauen an. Der bisherige Saisonverlauf spricht aber ganz klar für die Rottweiler.

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Frittlingen-Neufra (Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle Bitz). Mit einem sicheren Auswärtserfolg hat Winterlingen-Bitz am letzten Wochenende die Tabellenführung übernommen. Vor eigenem Publikum will die junge Mannschaft nun diese Spitzenposition absichern und wird sich bestimmt keine Blöße geben. Der Gast aus Frittlingen und Neufra wird sich aber bestimmt nicht verstecken, denn als Tabellenvorletzter hat die Mannschaft nichts zu verschenken. Alles andere als ein Sieg des HWB wäre derzeit aber eine Überraschung.

VfH Schwenningen – TV Onstmettingen (Samstag, 20 Uhr, Deutenberghalle), HSG Rietheim-Weilheim 2 – HSG Baar 2 (Sonntag 15.00 Uhr Ludwig-Uhland-Sporthalle Tuttlingen), TV Aixheim 2 – HSG Neckartal (Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle Aldingen).

 

Männer Kreisliga A

Im Verfolgerduell empfängt die Schömberger Reserve die zweite Mannschaft des TSV Dunningen. Beide Mannschaften wollen den Abstand zur Spitze nicht noch größer werden lassen, und daher wird hier wohl auch die Tagesform den Ausschlag geben. Die Begegnungen im Einzelnen: HSG Baar 3 – HK Ostdorf/Geislingen 2 (Samstag, 15.45 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle Talheim), TG Schömberg 2 – TSV Dunningen 2 (Samstag, 18 Uhr, Sporthalle).

 

Männer Kreisliga B

Völlig offen ist die Partie zwischen den Reservemannschaften von Winterlingen-Bitz und Frittlingen-Neufra. Die Begegnungen im Einzelnen: HSG Hossingen-Meßstetten 2 – TG Schwenningen 2 (Samstag, 16 Uhr, Heuberghalle Meßstetten), TSV Balgheim – HSG Albstadt 3 (Samstag, 17.30 Uhr, Sporthalle am Stadion Spaichingen), HWB Winterlingen-Bitz 2 – HSG Frittlingen-Neufra 2 (Sonntag, 15.20 Uhr, Sporthalle Bitz).

 

Bezirksliga Frauen

HSG Rottweil – HSG Frommern-Dürrwangen (Samstag, 18.15 Uhr, Doppelsporthalle). Der Tabellenletzte Rottweil, den nach sieben Niederlagen immer noch ohne Punktgewinn ist, steht erneut vor einer sehr schweren Aufgabe. Frommern musste am letzten Wochenende die Tabellenführung abgeben und will sich nun rehabilitieren. Die Gäste wollen sich wieder auf den zweiten Platz verbessern und werden sich daher bestimmt keine Blöße geben. Alles andere als ein Erfolg der Frommernerinnen wäre derzeit schon eine große Überraschung.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Baar 2 (Samstag, 17.45 Uhr, Heuberghalle Meßstetten).

 

Bezirksklasse Frauen: HSG Rietheim-Weilheim – TG Schwenningen 2 (Sonntag, 13.30 Uhr, Ludwig-Uhland-Sporthalle Tuttlingen), HSG Albstadt 2 – TV Onstmettingen (Sonntag, 15 Uhr, Mazmannhalle Ebingen).

 

Frauen Kreisliga A

Frittlingen-Neufra hat am letzten Wochenende sein erstes Spiel gewonnen, reist aber dennoch nur als Außenseiter zur dritten Mannschaft der HSG Baar. Die Begegnungen im Einzelnen: VfH Schwenningen – HWB Winterlingen-Bitz 2 (Samstag, 18.15 Uhr, Deutenberghalle), HSG Baar 2 – HSG Frittlingen-Neufra (Samstag, 14 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle Talheim).

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 19. November 2015 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/sport/der-zweikampf-geht-weiter/103046