SULGEN – Nichts zu ern­ten gab es in der Beziks­li­ga für Sul­gens Zwei­te beim favo­ri­sier­ten TTC Vöh­rin­gen. Schon nach den Dop­peln lag man mit 0:3 zurück. Die drei Ehren­punk­te für Sul­gen hol­ten Dirk Ret­ten­mai­er, Hei­ko Bihl und Kapi­tän Chris­ti­an Kopp. Mit 4:4 Punk­ten liegt Sul­gen 2 nun im Mit­tel­feld der Tabel­le.

Kreis­li­ga A1, TSV Endin­gen II – TTC Sul­gen III 8:8

Die Begeg­nung hat­te von Anfang an durch beid­sei­ti­ge glei­che Ersatz­ge­stel­lung eine beson­de­re Wür­ze bekom­men. Dabei hat­te Sul­gen, wie sich spä­ter her­aus­stell­te, mit Alex­an­der und Timo Roth­fuß (Vater und Sohn) den bes­se­ren Ersatz zu bie­ten. Fritz Eschle/Anselm Pfaff sowie Alex­an­der-/Ti­mo Roth­fuß sorg­ten in den Ein­gangs­dop­peln für eine 2:1 Füh­rung da Deiwald/Behnisch ver­lo­ren.

Nun wog­te der Spiel­ver­lauf hin und her. Igor Dei­wald gewann, Fritz Esch­le ver­lor, aber nicht nur er, son­dern auch die Mit­te mit Anselm Pfaff und Hel­frid Beh­nisch. Sul­gen konn­te aber noch Vater und Sohn Roth­fuß auf­bie­ten, die bei­de ihr Spiel zum Spiel­stand 4:5 für Sul­gen gewan­nen. Im wei­te­ren Spiel­ver­lauf waren es F. Esch­le, I. Dei­wald und H. Beh­nisch, die dem Geg­ner nach­ein­an­der zu ihren Sie­gen gra­tu­lie­ren muss­ten.

Jetzt wur­de es eng für die Sul­ge­ner Trup­pe, denn es stand plötz­lich 7:5 für Endin­gen. Doch wie­der zeig­ten Anselm Pfaff und die bei­den „Roth­fü­ße“ Alex und Timo Ner­ven­stär­ke und sorg­ten für den 8:7 Spiel­stand, der schon das Remis sicher­te. Das Schluss­dop­pel war dann Sache der Endin­ger Mann­schaft, die damit für das ins­ge­samt gerech­te 8:8-Unentschieden sorg­te.