Flugeinlage von Johannes Wernz: Landesliga wir kommen! Fotos: Fritz Rudolf

Eigent­lich ist an der Spit­ze der Fuß­ball-Bezirks­li­ga alles klar. Span­nend ist allen­falls die Fra­ge, ob der SV See­dorf die 100 Sai­son­to­re noch schafft (das wären neun in vier Spie­len) und ob er die gan­ze Sai­son ohne Nie­der­la­ge durch­hält. Rein theo­re­tisch aber könn­te das Kom­man­do Meis­ter­schaft und Auf­stieg noch schief­ge­hen – ein Punkt fehlt noch, dann kann der Zweit­plat­zier­te VfL Mühl­heim nur noch nach Punk­ten gleich­zie­hen. Die Tor­dif­fe­renz der See­dor­fer ist um 40 Tore bes­ser als die des VfL.

Am Sonn­tag gewan­nen die See­dor­fer in Bochin­gen mit 3:0 (1:0). Schlimm: Chris­toph Mül­ler muss­te nach einem Zusam­men­stoß mit sei­nem Tor­hü­ter Fabi­an Ditt­mer ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den.

Am 14. Mai könn­te der SV See­dorf beim Spiel in Schram­berg gegen die SpVgg 08 den letz­ten Punkt holen – am kom­men­den Wochen­en­de hat er spiel­frei. Dann kön­nen die See­dor­fer unbe­schwert jubeln. Es sei denn, der VfL Mühl­heim wür­de am kom­men­den Sonn­tag nicht gegen den Tabel­len­zehn­ten SGM Bösin­gen II/Beffendorf gewin­nen. Aber damit rech­net nie­mand.