Ein Sommermärchen wird wahr

SV Seedorf feiert ausgelassen die Meisterschaft in der Bezirksliga Schwarzwald

77
Aufstieg in die Landesliga: Der SV Seedorf hat's gheschafft.- Foto: Fritz Rudolf

Vor 17 Jah­ren ist der SV See­dorf in die Bezirks­li­ga Schwarz­wald auf­ge­stie­gen – 2015 erreich­te man die Rele­ga­ti­on für den Auf­stieg in die Lan­des­li­ga, schei­ter­te jedoch an Reut­lin­gen – 2017 steigt die „Macht von der Eschach” auf in die Lan­des­li­ga.

Schon drei Spiel­ta­ge vor Sai­son­ende hat der SV See­dorf die Meis­ter­schaft klar gemacht. Mit einem sat­ten Pols­ter von elf Punk­ten vor dem Zweit­plat­zier­ten VfL Mühl­heim und einem impo­san­ten Tor­ver­hält­nis von 93:19 Toren – kein ande­rer Sturm erziel­te mehr Tref­fer und kei­ne ande­re Ver­tei­di­gung ließ weni­ger Tore zu – krön­te sich das Eschach­team vor­zei­tig zum Meis­ter.

Die bei­den Spie­ler­trai­ner Tobi­as Bea (im Bild links) und Tobi­as Heiz­mann (rechts) hat­ten die gan­ze Sai­son über her­vor­ra­gen­de Arbeit geleis­tet. Jun­ge Spie­ler wie Max Schnei­der, Johan­nes Wernz oder Yan­nik Scheck wur­den in das Team aus erfah­re­nen Spie­lern rei­bungs­los inte­griert. Auch Tor­wart Fabi­an Ditt­mer wur­de zu einer fes­ten und ver­läss­li­chen Stüt­ze im SV S‑Teams. Das Ergeb­nis als Meis­ter­schaft und der fol­gen­de Auf­stieg in die Lan­des­li­ga ist Lohn und Aner­ken­nung für das har­mo­nisch funk­tio­nie­ren­de Team um die bei­den „Fel­sen” Tobi­as Bea (Ver­tei­di­gung) und Tobi­as Heiz­mann (Sturm).

Nach dem Spiel in Schram­berg – End­stand 1:2 für See­dorf – stand die Meis­ter­schaft kurz vor 17 Uhr fest – end­gül­tig.

Schon auf dem Sport­platz und nach­fol­gend im Ver­eins­lo­kal wur­de der Auf­stieg gefei­ert bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den.

Diesen Beitrag teilen …