Das Betreuer- und Rennteam des SVR , von links: Christof und Philipp Burkard, Max und Nils Capellmann, Moritz Burkard, Hans Capellmann. Foto: pm

ROTTWEIL – Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de star­te­te die noch jun­ge Renn­mann­schaft des Schnee­lauf­ver­ein Rott­weil in Ebin­gen beim bezirks­of­fe­nen Regio­nal­cup West. In über­ra­schend gutem Zustand prä­sen­tier­te sich die Ski­renn­pis­te Deger­wand in Alb­stadt-Ebin­gen. Mit viel Auf­wand und Mühe, so Renn­lei­ter Bernd Ret­tich, hat­te der WSV Ebin­gen als Aus­rich­ter die Tage zuvor ihren Haus­berg in Form gebracht.

Die ordent­li­chen Wet­ter­ver­hält­nis­se, die gute Orga­ni­sa­ti­on und mehr als 100 moti­vier­te Renn­teil­neh­mer der Kin­der- und Jugend­klas­sen U8 bis U21, sowie der Damen und Her­ren waren der Lohn der Mühen.Der Regio­nal­cup ist aus dem Zusam­men­schluss der bei­den Bezir­ke Schwarz­wald und Süd­west­alb ent­stan­den, die Renn­läu­fer und Renn­läu­fe­rin­nen kom­men damit aus den Land­krei­sen Tutt­lin­gen, Schwarz­wald-Baar, Rott­weil, Zol­lernalb, Sig­ma­rin­gen, Reut­lin­gen und Tübingen.

Am Sams­tag stand ein Rie­sen­tor­lauf und ein Viel­sei­tig­keits­lauf auf dem Pro­gramm. Mit am Start waren die Renn­läu­fer der noch jun­gen Renn­ab­tei­lung des SVR Rott­weil, die in den Klas­sen U8 (Phil­ipp Bur­kard), U10 (Max Capell­mann), U12 (Moritz Bur­kard), U14 (Nils Capell­mann) und in der Her­ren­klas­se (Hans Capell­mann, Chris­tof Bur­kard) erfolg­reich ver­tre­ten waren. „Wir sind mit den Ergeb­nis­sen abso­lut zufrie­den“, so Hans Capell­mann am Ende der Ver­an­stal­tung, „alle unse­re Fah­rer kamen feh­ler­frei durch die Tore und konn­ten sich zum Teil recht gut im Feld platzieren.“

Gera­de­zu sen­sa­tio­nell war der Rott­wei­ler Dop­pel­sieg bei den Her­ren, die über alle Alters­stu­fen zusam­men­ge­fasst gewer­tet wur­den und der SVR hat bei sei­nem ers­ten Ein­satz in die­ser Klas­se Kon­kur­ren­ten aus Reut­lin­gen das Nach­se­hen gege­ben, die prin­zi­pi­ell die bes­se­ren Trai­nings­be­din­gun­gen vor­lie­gen haben.
„Toll wäre es natür­lich“, ergänzt Chris­tof Bur­kard, „wenn wir für unse­re Renn­grup­pe wei­te­re Teil­neh­mer begeis­tern und auch noch ein paar Nach­wuchs­fah­re­rin­nen an den Start brin­gen könnten.“

Bereits frü­her ein­mal gab es im Ski­ver­ein Rott­weil eine in der Regi­on recht erfolg­rei­che Ski­renn­mann­schaft, die nun aus ihrem Dorn­rös­chen­schlaf geweckt wer­den soll. Ziel ist es, neben den seit Jah­ren im SVR eta­blier­ten Wochen­end­ski­kur­sen für begeis­ter­te Ski­fah­rer die Mög­lich­keit zu bie­ten, Ski­ren­nen zu fah­ren. So ist der nächs­te Renn­ein­satz bereits geplant. Wei­te­re Inter­es­sen­ten, männ­li­che wie weib­li­che, sind ger­ne will­kom­men und mel­den sich bit­te über die Home­page des SVR Rott­weil unter www.svrw.de.