7.7 C
Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

Erfolgreicher Tag für Rottweiler Mädchen und Jungen

Tischtennis beim TTC Rottweil

Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Jugend in Emmingen spielten 17 Rottweiler Jugendliche um den Meistertitel in der jeweiligen Klasse. Es wurde ein äußerst erfolgreicher Tag für die Rottweiler.

 

Bei den Schülern U12 kam Maximilian Zepf ungeschlagen zu Meisterehren. Im gesamten Turnierverlauf gab er nur einen Satz ab, und zwar im Endspiel gegen den Nusplinger Jonas Ritter.

 

Bei den U13-Schülern belegten die Rottweiler Felix Gaus den zweiten und Blerijan Mulaku den dritten Platz.

 

In den Gruppenspielen der U14-Schüler verlor Ruslan Kremer noch gegen seinen Kontrahenten Grötzinger mit 2:3; doch im Endspiel um den Bezirksmeistertitel behielt er gegen denselben Gegner mit 3:0 die Oberhand.

 

Schüler U15: Auch hier wieder ein Rottweiler auf dem Treppchen. In großartiger Manier sicherte Besart Mulaku den zweiten Platz. Olivia Tuchel stand dem bei den Schülerinnen U15 nicht nach und gewann hier ebenfalls den Vizetitel.

 

Im Doppel der U13 waren die Rottweiler Jungen im Endspiel unter sich. Gaus/Zepf gewannen in drei Sätzen gegen Speckhardt/Mulaku. Zwei Jahrgänge höher erreichten Ruslan Kremer/Besart Mulaku einen guten zweiten Platz im Doppel.

 

Jugend U18 und Erfolge ohne Ende: Im Doppel waren die Rottweilerinnen unter sich. Anna Sikeler mit ihrer Doppelpartnerin Selin Wehrmann sicherten sich den Titel vor Denise Döttling mit Doppelpartnerin Elena Zepf.

 

Im Einzel war alles fest in Rottweiler Hand. Erste Denise Döttling, die Selin Wehrmann nach großartigem Kampf mit 11:2, 17:15, 9:11 und 13:11 schlug. Auf den Plätzen folgten Anna Sikeler als Dritte und Elena Zepf auf dem vierten Platz.

 

Doppel Jungen U18 – erster Platz Felix Riedel/Kim Erbsland. Felix Riedel gewann dann auch noch zum Schluss den Bezirksmeistertitel bei den Jungen.

 

TTC Oberndorf III – TTC Rottweil  V 5:5. In der Reserverunde gönnten sich die Tabellennachbarn ein gerechtes Unentschieden. Jeweils in drei Sätzen wurden die Doppel entschieden. Horneff/Haller verloren gegen das Spitzendoppel Allert/Schwämmlein der Oberndorfer. Hestermann/Krüger glichen gegen Mixner/Zimmermann aus. Im vorderen Paarkreuz war Christian Horneff gegen Helmut Mixner chancenlos. Holger Hestermann gewann die ersten beiden Sätze gegen Kurt Allert; der sich steigerte und die Punkte am heimischen Tisch erkämpfte, indem er die nächsten drei Sätze gewann. Auch Rottweils Youngster Elias Haller hatte gegen Schwämmlein nicht seinen besten Tag; er gewann nur einen Satz. Klaus Krüger gewann glatt in drei Sätzen gegen Zimmermann und stellte damit den Anschluss wieder her. Eine weitere Niederlage von Hestermann bescherte den Oberndorfern den fünften Punkt. Christian Horneff besann sich auf seine Qualitäten (sein gutes Angriffsspiel) und kämpfte in fünf Sätzen seinen Gegner Kurt Allert nieder. Weiter auf Erfolgskurs war Krüger, denn er gewann glatt in drei Sätzen gegen Schwämmlein. In einem hart umkämpften spannenden Fünfsatzspiel behielt Elias Haller gegen Zimmermann die Oberhand (10:12,4:11,12:10,12:10, 7:11). Nach zwei Stunden Spielzeit stand es dann 5:5 bei 19:19 Sätzen.

 

Mehr auf NRWZ.de