Von vorne: Ina Sommer, Kiara Grieshaber, Stella Fehrenbacher, Vera Petri. Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) – Kürz­lich fand das Bezirks­fi­na­le von Jugend trai­niert für Olym­pia in der Dis­zi­plin Gerä­te­tur­nen weib­lich in Dun­nin­gen statt. „Auf­grund glän­zen­der Leis­tun­gen beim Kreis­fi­na­le im Dezem­ber in Spai­chin­gen konn­te die Mann­schaft des Gym­na­si­um Schram­berg sich für das Bezirks­fi­na­le in Dun­nin­gen qua­li­fi­zie­ren”, heißt es in einem Bericht von Vera Petri vom Schram­ber­ger Gymnasium.

Schon zum Kreis­fi­na­le hat­te das Gym­na­si­um zwei moti­vier­te Mann­schaf­ten ent­sen­det. Die etwas jün­ge­re Mann­schaft um Ines Petri, Julia Wernz, Emi­ly Kro­ner, Kim-Lea Hal­der und Jana Indi­ra Spörl konn­te sich hier­bei über gute Leis­tun­gen freu­en, auch wenn der vier­te Platz eine Qua­li­fi­ka­ti­on für das Bezirks­fi­na­le nicht ermöglichte.

Der zwei­ten Mann­schaft gelang es, den ers­ten Platz zu errei­chen und sich somit für das Bezirks­fi­na­le zu qua­li­fi­zie­ren. Unter der Betreu­ung  von Sport­leh­rer Jan Staib konn­ten die Mäd­chen pünkt­lich zum Wett­kampf­be­ginn in Dun­nin­gen ihr Kön­nen zeigen.

Dass auch ein jahr­gangs­stu­fen­über­grei­fen­der Mann­schafts­zu­sam­men­halt von Klas­se 6–11 mög­lich ist, bewie­sen die vier Tur­ne­rin­nen im Wett­kampf 1 der offe­nen Klas­se. Am ers­ten Gerät dem Sprung zeig­ten Kia­ra Gries­ha­ber und Vera Petri schö­ne Über­schlä­ge und sicher­ten somit der Mann­schaft einen guten Wettkampfstart.

Am nächs­ten Gerät dem Stu­fen­bar­ren über­zeug­ten Ina Som­mer, Kia­ra Gries­ha­ber und Vera Petri, mit einer sicht­li­chen Leis­tungs­stei­ge­rung seit dem Kreis­fi­na­le, das Kampf­ge­richt und sam­mel­ten mit den schwe­ren, kraft­rau­ben­den Übun­gen wert­vol­le Punk­te. Trotz erschwer­tem Ein­tur­nen und eini­gen unglück­li­chen Stür­zen, konn­ten Stel­la Feh­ren­ba­cher und Ina Som­mer auch am Zit­ter­ge­rät der Frau­en, dem Schwe­be­bal­ken ele­gan­te Übun­gen zeigen.

Am letz­ten Gerät dem Boden gaben die Mäd­chen noch­mals alles und so über­zeug­ten Kia­ra Gries­ha­ber, Stel­la Feh­ren­ba­cher und Vera Petri mit per­fekt aus­ge­führ­ten Übun­gen hohen Leis­tungs­gra­des das Kampf­ge­richt und been­de­ten den Wett­kampf mit einer guten Punktzahl.

Am Ende erreich­te die Mann­schaft mit 180,3 Punk­ten den 2. Platz und ver­pass­te somit nur knapp die Qua­li­fi­ka­ti­on für das RP-Fina­le. Lei­der tra­fen die Mäd­chen in die­sem Jahr schon im Bezirks­fi­na­le auf eine sehr star­ke Kon­kur­renz aus erfolg­rei­chen Leis­tungs­tur­ne­rin­nen und freu­ten sich umso mehr über den Podestplatz.

Unter der Orga­ni­sa­ti­on von Vera Petri und durch die Unter­stüt­zung von Sport­leh­rer Staib und einer Trai­ne­rin aus Dun­nin­gen und Lau­ter­bach wur­den die Wett­kämp­fe mit Spaß und Moti­va­ti­on zu einem Erfolg für die Mäd­chen des Gym­na­si­um Schramberg.

Durch die Kampf­rich­te­rin­nen Lena King und Jani­ka Fleig, die in die­ser Sai­son von Jugend trai­niert für Olym­pia das Gym­na­si­um ver­tra­ten, wur­de der Start erst ermög­licht. Die Mäd­chen bei­der Mann­schaf­ten sind sich einig, mit einer so coo­len und aus­ge­las­se­nen Trup­pe und trotz sehr star­ker Kon­kur­renz, wer­den sie auch im nächs­ten Jahr wie­der mit Spaß und Moti­va­ti­on an den Start gehen.