6.3 C
Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

ESV-Frauen holen sich die Herbstmeisterschaft

Sportkegeln

Der achte Spieltag der Sportkegler vom ESV Rottweil verlief ähnlich wie letzten Spieltage. Es gab wieder zahlreiche Niederlagen. Erfreulich ist der Herbstmeisterschaft der Frauen II. Sie liegen bereits einen Spieltag vor Ende der Vorrunde uneinholbar auf Platz eins in der Bezirksliga Süd.

 

KSC VK Waldkirch – ESV Männer I 6:2 MP, 13:11 SP, 3208:3166 Kegel. Die erste Männermannschaft trat zum Kellerduell in der Verbandsliga Männer an. Die Gastgeber aus Waldkirch hatten vor dem Spiel zwei Pluspunkte auf dem Punktekonto, der ESV noch keine. Das Spiel wurde über sechs Bahnen ausgetragen. Der ESV legte ganz gut los, und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. So sah es nach dem Startdurchgang wie folgt aus. Willfried Zinner 512/1 und Georg Kaschuba 502/0. Das Spiel blieb auch im Schlussdurchgang völlig offen. Jens Kaschuba spielte mit 594/1 neue persönliche Bestleistung. Die Belohnung bleib aber aus, nachdem der Gegner in den letzten Würfen mehrere Neuner auf die Bahn legte und so das Spiel gewann. Für den ESV spielten weiter: Christian Dieterich 524 und Gerhard Feuchter 521/0.

 

Athena Freiburg I – ESV Frauen I 7:1 MP, 16:8 SP, 3173:2964 Kegel. Erneut chancenlos waren die Frauen I beim Auswärtsspiel in Freiburg. Den einzigen Mannschaftspunkt ergatterte Sandra Robel mit 518 Kegeln. Mit der Niederlage bleiben die Frauen I auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings sind die es bis zu Platz vier nur vier Punkte Differenz. Weiter spielten: Manuela Halblaub 511/0, Marina Buck 503/0, Angelika Messmer 500/0, Annette Kazenwadel und Sonja Vogel je 466/0.

 

ESV Frauen II – KSV Hölzlebruck III 8:0 MP, 24:0 SP, kampflos für Rottweil. Das Spiel der Frauen II wurde vom Gegner KSV Hölzlebruck wegen Personalmangels abgesagt. Es wird kampflos für den ESV gewertet. Durch diesen Punktgewinn ist der erste Tabellenplatz sicher.

 

SKG Bräunlingen-Donauschingen – ESV Gemischt I 6:2 MP, 15:0 SP, 3059:2886 Kegel. Gegen starke Gastgeber war insgesamt für das gemischte Team kein Kraut gewachsen. Hervorzuheben ist die starke Leistung und persönlicher Rekord von Hans-Peter Storz mit 555/1. Die restlichen Ergebnisse: Reiner Sobott 525/1, Sven Siron 491/0, Marius Hable 456/0, Frank Robel 455/0, Monika von Cieminski 404/0.

 

Das Spiel der ESV Männer II gegen den SKC Mühlhausen-Ehingen findet wurde auf kommenden Samstag 13.30 Uhr verlegt.

 

 

Mehr auf NRWZ.de