ESV-Frauen unterliegen Tabellenführer Kaiserslautern

Sportkegeln

Der siebte Spieltag der Sportkegler war für die Männerteams des ESV Rottweil ein voller Erfolg. Die Frauen mussten sich aber einem stark spielenden Tabellenführer geschlagen geben.

ESV Männer I – SKC Oberweier I 6:2 MP, 13,5:10,5 SP, 3257:3186 Kegel. Mit einer kompakt guten Mannschaftsleistung wurde im Spitzenspiel der Landesliga A das nicht zu unterschätzende Heimspiel deutlich gewonnen. Durch den Sieg liegen die Eisenbahner jetzt punktgleich mit dem Tabellenführer Önsbach auf Platz zwei. Für den ESV spielten: Georg Kaschuba 560/1, Jens Kaschuba 555/1, Christian Dieterich 543/1, Christoph Vogel 541/1, Simon Kläger 541/0 und Reinhold Jendel 517/0.

ESV Männer II – KSK Hrvatska Schwenningen/Schramberg 5:3 MP, 12,5:11,5 SP, 3103:3051 Kegel. Spannend machten es die Männer II. Hans-Peter Storz mit 530/1 und Marc Clausse 503/1 starteten gut. Frank Robel mit 505/0 und Bernd Rosche 491/0 gaben im Mittelpaar die Punkte ab. Somit musste es das Schlusspaar richten. Volker Plesse spielte mit 563/0 stark. Den wichtigen Punkt zum Sieg holten aber Gerhard Feuchter/Georg Kaschuba mit 511/1.

ESV Frauen I – TSG Kaiserslautern I 1:7 MP, 8:16 SP, 3085:3236 Kegel. Eine Nummer zu groß für die Frauen I war der Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd/West. Gegen Kaiserslautern fanden die Rottweilerinnen nicht ins Spiel und mussten die ersten beiden Durchgänge komplett an die Gäste abgeben. Lediglich Anette Gewald konnte mit 552/1 überzeugen und holte den Ehrenpunkt. Weiter spielten: Hanna Lohrmann 526/0, Manuela Halblaub 513/0, Petra Engler 504/0, Angelika Messmer 498/0 und Amanda Halblaub 492/0

Die Frauen II hatten spielfrei.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de