Der drit­te Spiel­tag war kein guter für die Sport­keg­ler des ESV Rott­weil. Nur die Män­ner II und Frau­en II punk­te­ten.

 

ESV Män­ner I – KSG For­tu­na Wald­kirch 2:6 MP, 12:12 SP, 3113:3155 Kegel. Ein umkämpf­tes Spiel auf unters­tem Niveau lie­fer­ten sich die Män­ner I und Wald­kirch. Am Ende hol­ten sich die Gäs­te die Punk­te. Wie auch in der letz­ten Run­de war das zwei­te Heim­spiel ein Stol­per­stein für die Män­ner I. Es spiel­ten: Rein­hold Jen­del 539/1, Jens Kaschu­ba 528/1, Chris­toph Vogel 528/1, Georg Kaschu­ba 523/0, Chris­ti­an Die­te­rich 509/0, Lud­wig Körner/Volker Ples­se 491/0.

 

ESV Män­ner II – SKC 85 Löf­fin­gen I 5,5:2,5 MP, 14:10 SP, 2955:2825 Kegel. Ohne grö­ße­re Pro­ble­me haben die Män­ner II auch ihr zwei­tes Heim­spiel gewon­nen. Ger­hard Feuch­ter mit 548/1 und Vol­ker Ples­se 536/0,5 kamen als ein­zi­ge über die 500er-Mar­ke. Wei­ter spiel­ten: Bernd Rosche 495/1, Hans-Peter Storz 487/0, Frank Robel 459/1, Mat­thi­as Schäl­ler 430/0.

 

Athena Frei­burg I – ESV Frau­en II 7:1 MP, 16:8 SP, 3308:3078 Kegel. Ohne Chan­ce waren die Frau­en I beim Aus­wärts­spiel in Frei­burg. Die Mann­schafts­leis­tung war in Ord­nung und lässt für die nächs­ten Spie­le hof­fen. Die Ein­zel­er­geb­nis­se: Han­na Lohr­mann 559/0, Anet­te Gewald 529/1, Petra Eng­ler 518/0, Manue­la Halb­laub 491/0, Anet­te Kazen­wa­del 491/0, Aman­da Halb­laub 490/0

 

KSC Bug­gin­gen-Esch­bach X1 – ESV Frau­en II 4:4 MP, 12,5:11,5 SP, 2816:2672 Kegel. Beim Aus­wärts­spiel bei der Mixed­mann­schaft von KSC Bug­gin­gen-Esch­bach hol­ten die Frau­en II einen Punkt. Es war ein gutes Aus­wärts­trai­ning, da die Mixed­mann­schaft des KSC Bug­gin­gen-Esch­bach außer Kon­kur­renz spielt. Für den ESV spiel­ten: Kor­ne­lia Fri­cke 509/1, Inge Zin­ner 470/1, Petra Eng­ler 450/1, Son­ja Vogel 437/0, Clau­dia Klä­ger 419/1, Ramo­na Ples­se 387/0.

 

Das Spiel der Mixed­mann­schaft wur­de ver­legt, und am kom­men­den Sonn­tag fin­det um 14 Uhr im ESV-Sport­heim das Nach­hol­spiel der Mixed­mann­schaft gegen den ESV Vil­lin­gen statt.