Schram­berg (pm) – Rem­chin­gen war Aus­tra­gungs­ort der baden-würt­tem­ber­gi­schen MTB-Meis­ter­schaf­ten. Felix Kopp (SC Hausach/Team Link­Rad­Qua­drat) aus Schram­berg ras­te in der Klas­se U13 zu Ba-Wü Gold. In der Klas­se U 23 sicher­te sich Felix Klaus­mann die Bron­ze­me­dail­le. Dies geht aus einer Pres­se­mit­tei­lung her­vor.

Die Meis­ter­schafts­stre­cke war zwar tech­nisch ohne gro­ße Schwie­rig­kei­ten zu meis­tern, aber durch den sehr lan­gen Anstieg wur­den die Fah­rer kon­di­tio­nell sehr gefor­dert. In der Klas­se U 13 meis­ter­te Felix Kopp die Her­aus­for­de­rung mit Bra­vour. Vom Start weg setz­te sich das für den SC Hau­sach star­ten­de Nach­wuchs­ta­lent aus Schram­berg mit zwei wei­te­ren Fah­rern vom Feld ab. Im Down­hill konn­te sich Kopp zwar immer von sei­nen bei­den Mit­kon­kur­ren­ten abset­zen, die jedoch immer wie­der auf­schlie­ßen konn­ten.

Am letz­ten Anstieg konn­te ich mich zusam­men mit Den­nis Krim­mel von Espen Rall abset­zen. Nach dem lan­gen Anstieg ras­ten wir bei­de Rad an Rad den Down­hill hin­ab. Den­nis stürz­te, ich zog vor­bei und sprin­te­te als Sie­ger ins Ziel“, strahl­te Kopp über sei­nen ers­ten Länd­le­ti­tel.

In der Eli­te-Klas­se war Felix Klaus­mann stän­dig in der Spit­zen­grup­pe zu fin­den und konn­te die Atta­cken sei­ner Geg­ner immer wie­der kon­tern. „In der Schluss­ab­fahrt konn­te der vor mir fah­ren­de Kon­kur­rent der Spit­ze nicht mehr fol­gen und brems­te mich aus. Ich gab zwar noch­mal alles um die Lücke zu schlie­ßen, doch war ich nach der Abfahrt zu weit weg. Als Drit­ter in der U23 Klas­se gewann ich die Bron­ze­me­dail­le“, zog der Fischer­ba­cher ein posi­ti­ves Fazit.

In der Klas­se U 17 waren gleich sechs Fah­rer des SC Hau­sach am Start. David Schnurr, Ste­phan May­er und Swar Kern fuh­ren lan­ge in den Top-Ten. David Schnurr konn­te sich in der vor­letz­ten Run­de etwas abset­zen und fuhr als 9. ins Ziel. „Heu­te war mei­ne Stär­ke in der lan­gen Trail­ab­fahrt. Hier konn­te ich immer etwas Boden gut machen und am Ende als 10 das Ren­nen been­den“, berich­te­te Ste­fan May­er. „In der letz­ten Run­de ging mir am Berg die Pus­te aus und ich fuhr als 14. Ins Ziel“, war Swars Kern mit sei­ner Plat­zie­rung unzu­frie­den. Jakob Husch­le (16.), Tim Eble (17.) und Robin Bisch­ler (24.) kom­plet­tier­ten das gute Mann­schafts­er­geb­nis.