Florian Wycisk erlöst den SV Hausen

Florian Wycisk erlöst den SV Hausen

Mit einem sicheren Heimsieg gegen das neue Schlusslicht Spaichingen baute die HSG Rottweil die Tabellenführung in der Handball-Bezirksliga aus. Verfolger Streichen musste nämlich beim Vorletzten Schömberg eine überraschende Niederlage hinnehmen und wurde auf den sechsten Platz durchgereicht. Auf den zweiten Platz schoben sich die Dunninger vor, die bei der Reserve der HSG Fridingen/Mühlheim zu einem Auswärtssieg kamen. Mit einem Heimsieg gegen die zweite Mannschaft der HSG Albstadt gab der SV Hausen die rote Laterne ab.

 

Bezirksliga Männer

HSG Rottweil – TV Spaichingen 38:29 (18:13). In der Anfangsphase war es ein Spiel auf Augenhöhe. Bei wechselnder Führung konnte sich zunächst keine Mannschaft Vorteile erspielen. Nach dem 6:6 wurden die Rottweiler aber immer sicherer in ihren Aktionen. Aus einer kompakt stehenden Abwehr erspielten sich die Gastgeber dann bis zur Halbzeit einen Vorsprung von fünf Toren. Diesem Rückstand liefen die Spaichinger dann auch nach dem Wechsel ständig hinterher. Bis zum 26:22 hatten die Gäste aber noch etwas Hoffnung. In der Schlussphase hatten die Rottweiler die größeren Reserven und landeten noch einen deutlichen Heimsieg. Beste Torschützen, Rottweil: Dennis Huber 9, Spaichingen: Bryan Kopansky 9. Spielfilm: 2:3 6:6, 14:9, 15:11, 20:15, 26:22, 31:25.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – TSV Dunningen 26:29 (12:17). Fridingen/Mühlheim 2 verpasste den Start und lag schnell mit 1:5 hinten. Danach kämpften sich die Gastgeber tapfer heran und schafften beim 8:9 den Anschluss. Doch Dunningen hatte immer noch etwas auf Lager und baute den Vorsprung beim 11:16 wieder auf fünf Tore aus. Dunningen hielt nach dem Wechsel seinen Vorsprung und sah beim 18:24 in der 40. Minute bereits wie der sichere Sieger aus. Die HSG gab sich aber noch lange nicht geschlagen und kämpfte sich bis zur 51. Minute zum 25:27 heran. Beide Mannschaften vergaben nun viele Chancen und erzielten sechs Minuten lang kein Tor. Hier glänzten die Torhüter mit guten Paraden. Dunningen beendete die Torflaute dann als erstes und entschied somit das Spiel für sich. Beste Torschützen, F/M: Lukas Langeneck 5, Andreas Hipp 5/2, Dunningen: Timo Häsler 13/4. Spielfilm: 2:6, 5:7, 8:9, 11:16, 16:20, 18:24, 25:27.

SV Hausen – HSG Albstadt 2 28:27 (12:13). Das Spiel war geprägt von vielen Zwei-Minuten-Strafen auf beiden Seiten. Hausen eröffnete den Torreigen. Nach dem Ausgleich rannten die Gastgeber dann aber ständig einem Rückstand hinterher. Die Albstädter setzten sich mit sechs Toren ab, doch mit einer kämpferisch starken Leistung kam Hausen bis zur Halbzeit wieder bis auf ein Tor heran. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Hausen dann wieder eine Schwächephase, und die Gäste bauten ihren Vorsprung aus. Hausen schaffte es aber, den Abstand gering zu halten, so dass fünf Sekunden vor Schluss ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand. Zwei Sekunden vor Spielende gelang Florian Wycisk dann mit einem beherzten Rückraumwurf noch der vielumjubelte Siegtreffer. Beste Torschützen, Hausen: Florian Wycisk 9, Raphael Vogt 6, Albstadt: Jakob Wittmann 7, Sebastian Möck 7. Spielfilm: Keine Angaben.

HK Ostdorf/Geislingen – TG Schwenningen 26:27 (15:13), TG Schömberg – TV Streichen 24:23 (13:9).

 

Bezirksklasse Männer

TV Onstmettingen – HSG Rottweil 2 27:23 (15:9). In einem technisch nicht sehr hoch stehenden Spiel stand der Kampfgeist im Vordergrund. Dabei verlief die Anfangsphase sehr ausgeglichen. Dann wurde die Abwehr der Onstmettinger immer stabiler, und im Angriff nutzten die Gastgeber ihre Chancen konsequent. So erspielten sie sich bis zur Pause einen beruhigenden Vorsprung. Nach dem Wechsel hielt Onstmettingen zunächst den Abstand. Dann unterliefen den Gastgebern zu viele technische Fehler, und die Rottweiler holten Tor um Tor auf. Beim 20:18 schien das Spiel zu kippen. Nach einer Auszeit fand Onstmettingen aber wieder in die Spur und setzte sich noch sicher durch. Bedanken können sich die Onstmettinger bei ihren überragenden Torhütern, die die Rottweiler Angreifer schier zur Verzweiflung brachten. Beste Torschützen, Onstmettingen: Michael Schmeling 11/4, Michael Grzesch 6, Rottweil: Max Haberkorn 6, Andreas Eisenack 5. Spielfilm: 0:1, 4:3, 11:4, 14:8, 18:12, 28:18, 27:21.

HSG Rietheim-Weilheim 2 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 24:24 (12:9), HSG Neckartal – TSV Frommern-Dürrwangen 29:13 (13:7).

 

Männer Kreisliga A: TSV Burladingen – TV Spaichingen 2 23:25 (12:12).

 

Bezirksliga Frauen

HSG Rottweil – HWB Winterlingen-Bitz 22:30 (10:15). In der Anfangsphase zeigten beide Mannschaften eine starke Abwehrleistung. Hier konnte sich bei wechselnder Führung zunächst keine Mannschaft Vorteile erspielen. In den letzten Minuten vor der Halbzeit wurde Winterlingen-Bitz dann stärker und setzte sich noch mit fünf Toren ab. Nach dem Seitenwechsel traten beide Mannschaften dann wieder gleich stark auf. Trotz aller Bemühungen gelang es den Rottweilerinnen aber nicht, den Rückstand aufzuholen, und so setzten sich die Gäste sicher durch. Beste Werferinnen, Rottweil: ausgeglichen, HWB: Jana Dengler 8/5. Spielfilm: 10:15, 17:24, 18:26.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – TSV Dunningen 21:32 (8:14). Fridingen/Mühlheim 2 hat den Beginn des Spieles total verschlafen und lag schnell mit 0:7 hinten. Die Gastgeberinnen fingen sich nun und kämpften tapfer. Sie kamen aber nie näher als bis auf drei Tore heran. Nach dem 5:8 wurde Dunningen wieder stärker und baute den Vorsprung bis zur Pause auf sechs Tore aus. Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte dann den Gastgeberinnen, und beim 12:15 keimte noch einmal Hoffnung auf. Ab der 50. Minute war aber die Kraft der HSG am Ende, und so konnte sich Dunningen noch zum klaren Endergebnis absetzen. Beste Werferinnen, F/M: Kathrin Schilling 9/1, Dunningen: Corinna Jähn 7/1, Lisa Kuner 7/2. Spielfilm: 0:7, 5:8, 7:12, 12:15, 15:21, 19:29.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Baar 2 39:12 (17:8), HSG Neckartal – TSV Frommern-Dürrwangen 20:25 (7:8), HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 12:16 (7:7).

 

Bezirksklasse Frauen: HK Ostdorf/Geislingen 2 – TG Schwenningen 2 24:19 (13:7), TV Weilstetten 2 – TV Spaichingen 24:14 (10:7).

 

Frauen Kreisliga A: TSV Burladingen – HWB Winterlingen-Bitz 2 23:24 (12:11

 

Vorschau

Pokal Männer 3. Runde

HSG Frittlingen-Neufra – TSV Dunningen (Dienstag, 19.30 Uhr, Leintalhalle Frittlingen). Im Punktspielbetrieb der Bezirksklasse läuft es beim Tabellenvorletzten Frittlingen-Neufra noch nicht so richtig rund. In eigener Halle wird man daher alles daran setzen, um sich im Pokal neues Selbstvertrauen zu holen. Es dürfte aber sehr schwierig werden, hier zum Erfolg zu kommen. Die Gäste aus Dunningen stehen in der Bezirksliga derzeit auf den zweiten Tabellenplatz und wollen ebenfalls die nächste Pokalrunde erreichen. Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze, doch der bisherige Saisonverlauf spricht ganz klar für einen Erfolg der Dunninger.

 

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 17. Januar 2016 von Karl-Heinz Frohnert. Erschienen unter https://www.nrwz.de/sport/florian-wycisk-erloest-den-sv-hausen/106926