Die Bezirks­li­ga-Hand­bal­ler der HSG Rott­weil mach­ten am vor­letz­ten Spiel­tag alles klar: Nach dem 29:22 in Dun­nin­gen ste­hen sie als Meis­ter und Auf­stei­ger in die Lan­des­li­ga fest. So könn­te also Rott­weils Zwei­te nach­rü­cken, die Platz zwei in der Bezirks­klas­se sicher hat – sie muss sich aber in der Rele­ga­ti­on durch­set­zen. Nicht genug damit: Rott­weils Drit­te hat sich im Spit­zen­spiel die Meis­ter­schaft der Kreis­li­ga A gesi­chert. Und die vier­te liegt noch gut im Meis­ter­schafts­ren­nen der „Sorg­los-Liga“, der Kreis­li­ga C.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

TSV Dun­nin­gen – HSG Rott­weil 22:29 (12:16). Die Anfangs­pha­se ging an die Gast­ge­ber. Bis zum 6:6 in der elf­ten Minu­te war es ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Nun wur­de die Abwehr der Gäs­te aber stär­ker, und auch im Angriff nutz­ten die Rott­wei­ler ihre Chan­cen bes­ser. So setz­ten sie sich zum 10:6 ab und hiel­ten die­sen Vier-Tore-Vor­sprung bis zur Halb­zeit. Die Dun­nin­ger gaben sich noch lan­ge nicht geschla­gen und kämpf­ten sich in der 42. Minu­te wie­der zum 18:20 her­an. Doch Rott­weil fing sich nun wie­der und sorg­te mit drei Toren in Fol­ge für die Vor­ent­schei­dung. In der Schluss­pha­se hat­te die HSG dann alles sicher im Griff. Bes­te Tor­schüt­zen, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 11/3, Rott­weil: Tim Sin­ger 8/7, Kajetan Bey­er 5. Spiel­film: 3:1, 4:5, 6:6, 6:10, 9:11, 10:15, 13:18, 18:20, 18:23, 20:28.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HSG Alb­stadt 2 34:26 (18:8), VfH Schwen­nin­gen – HSG Neckar­tal 29:30 (17:16), TV Strei­chen – TG Schwen­nin­gen 29:28 (16:15).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – HSG Baar 2 25:20 (10:8). Fritt­lin­gen-Neuf­ra fand bes­ser ins Spiel und setz­te sich bis zur 13. Minu­te mit 5:1 ab. Nun wur­den die Gäs­te stär­ker. Sie kämpf­ten sich her­an und gli­chen beim 8:8 das ein­zi­ge Mal in die­sem Spiel aus. Danach über­nah­men aber die Gast­ge­ber wie­der die Initia­ti­ve, sie zogen mit einem 4:0-Lauf davon. Bis zur 47. Minu­te bau­te Fritt­lin­gen-Neuf­ra den Vor­sprung vor­ent­schei­dend zum 21:14 aus. Die HSG Baar zeig­te aber Moral und konn­te in der Schluss­pha­se das Ergeb­nis noch etwas freund­li­cher gestal­ten. Bes­te Tor­schüt­zen, F-N: Lukas Mül­ler 8/4. Baar: Luca Moos­mann 8/5. Spiel­film: 5:1, 7:5, 8:8, 12:8, 17:12, 21:14.

HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 – HSG Rott­weil 2 20:24 (12:13). Der Gast aus Rott­weil erwisch­te einen Start nach Maß und ging schnell mit 5:0 in Füh­rung. Doch die Gast­ge­ber zeig­ten sich davon wenig beein­druckt. Sie hol­ten Tor um Tor auf und schaff­ten beim 10:10 den Aus­gleich. Nun leg­ten die Rott­wei­ler immer vor, und Rie­t­heim-Weil­heim zog nach. So blieb es bis zum 20:21 in der 57. Minu­te span­nend. Die Schluss­pha­se ging dann ganz klar an die Gäs­te. Bes­te Tor­schüt­zen, R-W: Sebas­ti­an Schneck 4/3, Timo Bro­schin­ski 4/2, Rott­weil: Mar­co Kel­ler 7, Eli­as Honer 6/4. Spiel­film: 0:5, 6:8, 10:10, 13:16, 16:16, 20:21.

HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – HK Ostdorf/Geislingen 2 24:27 (11:12), TG Schöm­berg 2 – TV Spai­chin­gen 27:39 (10:18), TV Hechin­gen – TV Onst­met­tin­gen 20:26 (9:14).

 

Män­ner Kreis­li­ga A

HSG Rott­weil 3  – TSV Balg­heim 25:20. Rott­weil kam im Spit­zen­spiel gegen den Tabel­len­zwei­ten Balg­heim zu einem siche­ren Heim­sieg und sicher­te sich die Meis­ter­schaft.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – TSV Stet­ten a.k.M. 26:23 (14:14).

 

Män­ner Kreis­li­ga C

Die Spit­zen­mann­schaf­ten Rott­weil 4 und Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 kamen zu den erwar­te­ten Sie­gen gegen Schöm­berg 3 und Onst­met­tin­gen 2, und somit fällt die Ent­schei­dung um die Meis­ter­schaft erst am letz­ten Spiel­tag.

TG Schöm­berg 3 – HSG Rott­weil 4 27:34 (10:16). Die Schöm­ber­ger erwisch­ten den bes­se­ren Start. Nach dem Aus­gleich zum 7:7 nah­men die Rott­wei­ler das Heft in die Hand und zogen zum 15:8 davon. Nach dem Wech­sel konn­ten die Gast­ge­ber noch ein­mal zum 20:24 ver­kür­zen, doch mit einem Zwi­schen­spurt mach­te der Tabel­len­füh­rer aus Rott­weil alles klar. Bes­te Tor­schüt­zen, TGS: Jan Krieg 6/5, Felix Rie­del 6, HSG: Felix Vogt 10/1. Spiel­film: 4:2, 7:7, 8:15, 14:20, 20:24, 23:32.

VfH Schwen­nin­gen 2 – HSG Neckar­tal 2 33:26 (17:13), HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 – TV Onst­met­tin­gen 2 34:29 (17:14).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

Mit einem über­le­ge­nen Heim­sieg gegen den Tabel­len­drit­ten Weil­stet­ten 2 sicher­te sich die TG Schöm­berg die Meis­ter­schaft und somit den Auf­stieg in die Lan­des­li­ga.

TSV Dun­nin­gen – HSG Rott­weil 15:15 (8:5). Das kampf­be­ton­te Spiel mit vie­len Zeit­stra­fen war von Beginn an geprägt von den star­ken Abwehr­rei­hen. Dabei erwisch­te Dun­nin­gen den bes­se­ren Start und ging mit 4:1 in Füh­rung. Die­sen Drei-Tore-Vor­sprung hiel­ten die Dun­nin­ge­rin­nen dann bis zur Halb­zeit­pau­se. Nach dem Wech­sel wur­den die Rott­wei­le­rin­nen stär­ker, und sie konn­ten beim 13:13 in der 54. Minu­te erst­mals aus­glei­chen. In einer span­nen­den Schluss­pha­se wech­sel­te die Füh­rung, und am Ende trenn­te man sich mit einem alles in allem gerech­ten Unent­schie­den. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Dun­nin­gen: Corin­na Jähn 5/1, Mari­na Häs­ler 4/3, Rott­weil: Made­lei­ne Schir­mer 4, Lena Rieb­le 6/4. Spiel­film: 4:1, 6:2, 8:3, 10:6, 11:10, 13:13, 15:14.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HSG Baar 16:26 (9:15), HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 18:18 (13:12), TG Schöm­berg – TV Weil­stet­ten 2 34:20 (17:11).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rie­t­heim-Weil­heim – HSG Rott­weil 2 19:18 (8:8). In einem Spiel zwei­er gleich­wer­ti­ger Mann­schaf­ten konn­te sich zunächst kein Team Vor­tei­le erspie­len. Die HSG Rie­t­heim-Weil­heim leg­te zwar immer vor, muss­te jedoch auch immer wie­der den Aus­gleich hin­neh­men. Zwi­schen der 43 und 47 Minu­te schaff­ten es dann die Gast­ge­ber­rin­nen mit drei Toren in Fol­ge, sich von 14:14 vor­ent­schei­dend auf 17:14 abzu­set­zen. Pech für Rott­weil, dass der letz­te Wurf Sekun­den vor dem Ende am Pfos­ten lan­de­te. Die HSG Rie­t­heim-Weil­heim konn­te damit am Ende einen glück­li­chen Sieg fei­ern. Her­vor­zu­he­ben ist Tor­hü­te­rin Jes­sy Störk (R-W), die vier 7-Meter abwehr­te. Bes­te Wer­fe­rin­nen, R-W: Lena Pau­li 4, Rott­weil: Car­men Mai­er 4. Spiel­film:  2:0, 5:5, 11:11, 14:14, 17:14.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 3 – TV Spai­chin­gen 21:11 (10:7).

 

Frau­en Kreis­li­ga A

Mit einem müh­sa­men Sieg bei der HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra konn­te sich die drit­te Mann­schaft der HSG Baar noch die Meis­ter­schaft sichern.

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – HSG Baar 3 13:15 (5:4). Es war von Beginn an ein offe­ner Schlag­ab­tausch, der von star­ken Abwehr­rei­hen bestimmt wur­de. Dabei erwisch­te die HSG Baar den bes­se­ren Start, doch Fritt­lin­gen-Neuf­ra kon­ter­te und setz­te sich bis zur 33. Minu­te mit 9:5 ab. In der Schluss­pha­se hat­ten die Gäs­te das grö­ße­re Steh­ver­mö­gen und dreh­ten die Par­tie noch. Bes­te Wer­fe­rin­nen, F-N: aus­ge­gli­chen, Baar: Vir­gi­nia Thie­me 4. Spiel­film: 1:3, 4:4, 7:4, 9:5, 10:10, 12:15.

VfH Schwen­nin­gen – HSG Neckar­tal 2 26:15 (14:8).