11.8 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Gymnasium Schramberg: Basketballtraining mit zwei Profis

Einmal die eigene Lieblingssportart gemeinsam mit Profis trainieren, davon träumen viele Schülerinnen und Schüler. Am vergangenen Donnerstag erfüllte sich – laut Pressemitteilung der Schule –  der Traum für die Mitglieder der Basketball-AG und des Neigungsfach Sport am Gymnasium Schramberg: Ein exklusives Training mit Abdulai Abaker und Anell Alexis, die für die Wiha Panthers Schwenningen in der 2. Bundesliga Basketball spielen, stand auf dem Programm.

„So leise und artig sind die Schüler sonst nie“, staunte Ulrich Hog, Lehrer und Leiter der Basektball-AG am Gymnasium, als die jungen Nachwuchstalente der Basketball-AG mit ihren beiden Vorbildern um die Wette dribbelten. Auch das Dehnprogramm von Anell Alexis ließen sie ohne Murren über sich ergehen. Neben einem basketballspezifischen Aufwärmprogramm waren dann vor allem Spaß und Spiel angesagt.

Im nachfolgenden Neigungsfach Sport wurden die Kursstufenschüler am Ende ihrer Basketballeinheit nochmal ausgiebig von den Bundesligisten gecoacht. Anell Alexis, der als Angriffsspieler für seine guten Distanzwürfe bekannt ist, zeigte den Schülern, wie man einen effektiven Positionswurf im Basketball ausführen kann, und ermutigte sie, auch einmal einen Drei-Punkte-Wurf auszuprobieren.

Abdulai Abaker, als wendig und schneller Point Guard der Schwenninger Mannschaft, legte den Fokus auf die Gruppentaktik im Spiel und feilte mit den Schülern am Pick & Roll, dem „Blocken und abrollen“. In den letzten zwanzig Minuten der Trainingseinheit konnten die Oberstufenschüler sich in einem Spiel mit den beiden Profibasketballern austoben.

Zum Abschluss gab es von Holger Rohde, dem Geschäftsstellenleiter der Wiha Panthers, lobende Worte an die Schüler für ihre gute Teamarbeit und darüber hinaus Freikarten für das Spiel der Wiha Panthers gegen den FC Bayern Basketball II München, bei dem die Wiha Panthers sicherlich durch viele Fans vom Gymnasium Schramberg im Publikum angefeuert und mental unterstützt werden.

 

Mehr auf NRWZ.de