Hattrick von Vanessa Merkt beim Endspiel

Frauenfußball-Bezirkspokal

Es war eine klare Sache, das Endspiel im Fußball-Bezirkspokal der Damen: Mit 6:0 (2:0) gewann die SpVgg Aldingen gegen den SC 04 Tuttlingen.

Es mögen 300 Zuschauer gewesen, sein, die sich das Finale des Bezirksliga-Meisters auf dem Platz des SV Lauffen in Deißlingen gegen den Zweiten anschauten (und gegen Ende noch einige mehr, weil danach das Herren-Finale stattfand). Sie sahen eine in allen Punkten überlegene Aldinger Mannschaft – lediglich mit dem Toreschießen hatten es die rot gekleideten Spielerinnen nicht so eilig. Immerhin kontnen Zuschauer, teilweise unterm Regenschirm, in der 15. Minute das 1:0 durch Vanessa Merkt bejubeln (oder auch nicht). Ein paar Minuten später gab es die nächste gute Möglichkeit, aber die Aldingerinnen trafen erst nur die Latte, dann rettete die Tuttlinger Torfrau Carmen Seiberth. Einen Abstauber verwandelte Anna-Lena Keller in der 25. Minute zum 2:0 für Aldingen. Kurz vor der Pause traf Romina Arndt nur die Latte. Die Tuttlinger Chancen hingegen blieben Mangelware, und dann war Torfrau Gülay Gündüz auf dem Posten.

Nach der Pause zogen die Aldingerinnen das Tempo noch an. Innerhalb von zehn Minuten schaffte Vanessa Merkt drei Tore und damit einen Hattrick: Das 3:0 nach Flanke von rechts in der 49. Minute, das 4:0 nach Eckball von links in der 54. Minute und das 5:0 schließlich in der 59. Minute. Selina Geiger stellte in der 65. Minute den 6:0-Endstand her.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de