Heike Hauer wurde neu als Schiedsrichterwarein gewählt. Foto: pm

Der Bezirks­vor­sit­zen­de Wolf­gang Köhl konn­te neben den vie­len Ver­eins­ver­tre­tern auch die Mit­glie­der des Bezirks­vor­stands und den HVW-Mana­ger Tho­mas Die­te­rich begrü­ßen. Er stell­te dann die „Koor­di­nie­rungs­stel­le Bezir­ke“ vor. Die Idee für die­se Stel­le ist aus der Zukunfts­kom­mis­si­on erstan­den.

Danach fand die Wahl von Hei­ke Hau­er zur Schieds­rich­ter­war­tin statt. Dies war erfor­der­lich, da die bis­he­ri­ge Schieds­rich­ter­war­tin Alek­san­dra Koc­bek ihr Amt aus pri­va­ten Grün­den nie­der­leg­te. Mit gro­ßer Mehr­heit wur­de Hau­er, die das Amt bis­lang kom­mis­sa­risch aus­üb­te, von der Ver­samm­lung gewählt.

Vol­kan Güler, Vor­sit­zen­der der Kom­mis­si­on Spiel­tech­nik, ging auf ver­schie­de­ne The­men ein, wie die Staf­fel­ein­tei­lun­gen (Auf- und Abstieg), den Bezirks­po­kal, der gut ange­nom­men wur­de, und auch die Spiel­ver­le­gun­gen, die immer noch zu vie­le sind. Posi­tiv wer­te­te er die Anfra­ge von Gast­mann­schaf­ten bei der A‑Jugend weib­lich aus dem Bezirk Boden­see-Donau, die im Bezirk Neckar-Zol­lern mit­spie­len wol­len. Weni­ger erfreu­lich ist der Rück­gang der Schieds­rich­ter. Daher konn­ten eini­ge Spie­le nicht besetzt wer­den. Die gute Arbeit der Schieds­rich­ter­kom­mis­si­on mach­te sich aber bezahlt, denn mit Mar­vin Dan­ne­cker und Manu­el Volz stieg ein Nach­wuchs­team in die A‑Ju­gend-Bun­des­li­ga auf.

Es erfolg­te nun die Durch­spra­che und Ver­ab­schie­dung der Durch­füh­rungs­be­stim­mun­gen der Akti­ven und der Jugend. Neu ist hier, dass Jugend­spie­le jetzt auch auf Frei­tag ter­mi­niert wer­den kön­nen. Auf Anfra­ge der Ver­ei­ne wur­de dann bekannt gege­ben, dass zeit­nah ein Lehr­gang für die Ver­eins­schieds­rich­ter­be­ob­ach­tung durch­ge­führt wird. Es wur­de bekannt gege­ben, dass wegen der Welt­meis­ter­schaft der Män­ner, die in Deutsch­land und Däne­mark statt­fin­det am 12. und 19. Janu­ar 2019 im Bezirk kein Spiel­be­trieb statt­fin­det. Soll­te Deutsch­land das Fina­le am 26./27. Janu­ar errei­chen, ist für die Ver­ei­ne eine kos­ten­lo­se Ver­le­gung von Spie­len mög­lich.

Bei den Berich­ten der Res­sort­lei­ter gab Vol­kan Güler bekannt, dass es nächs­tes Jahr kei­ne männ­li­che D‑Jugend mehr gibt, nur noch gemisch­te D‑Jungend und weib­li­che D‑Jugend.

Hei­ke Hau­er ging auf das Schieds­rich­ter­we­sen ein. Mit den Frei­wunsch­lis­ten hat soweit alles geklappt. Es gibt auch kei­ne Dop­pel­ein­sät­ze, und die Spie­le der C- und D‑Jugend wer­den nach Mög­lich­keit mit Jugend­schieds­rich­tern besetzt. Hand­ball­spiel­lei­ter dür­fen hier nicht ein­ge­setzt wer­den.

Thors­ten Weis­ser, der für die Leh­re und Nach­wuchs­för­de­rung zustän­dig ist, gab dann einen Rück­blick über die Akti­vi­tä­ten und Lehr­gän­ge, die durch­ge­führt wur­den, sowie die VR-Talen­tia­de. Um hier aber noch effek­ti­ver arbei­ten zu kön­nen, benö­tigt er noch eine zusätz­li­che Hal­le für das Aus­wahl­trai­ning der Jugend­mann­schaf­ten.

Chris­ti­an Rausch, der Ver­tre­ter der Jugend, teil­te mit, dass sich ins­ge­samt 180 Jugend­mann­schaf­ten zum Spiel­be­trieb ange­mel­det haben. Das führt dazu, dass zum Bei­spiel bei der F‑Jugend in fünf Staf­feln gespielt wird. Er erin­ner­te die Ver­ei­ne auch dar­an, dass Neue­run­gen bei Koor­di­na­ti­ons­übun­gen fest­ge­legt wur­den, die ab sofort umge­setzt wer­den müs­sen. Er wies auch dar­auf hin, dass bei der D‑Jugend bes­se­re Schieds­rich­ter not­wen­dig sind. Ein Pro­blem ist für ihn auch, dass es im Jugend­be­reich zu weni­ge gute Trai­ner gibt.

Danach infor­mier­te Vol­kan Güler die Ver­ei­ne über die geplan­ten Ände­run­gen der Spiel­klas­sen­struk­tur. Es wird über eine Pyra­mi­de nach­ge­dacht, die bereits in der Ober­li­ga Baden-Würt­tem­berg begin­nen soll. Die Staf­feln sol­len dann bis hin­un­ter in den Bezirk so ein­ge­teilt wer­den, dass die vie­len Rele­ga­ti­ons­spie­le nach der Sai­son weg­fal­len. Dies kann dann aber auch dazu füh­ren, dass auf Grund des Schieds­rich­ter­man­gels Spie­le in der Würt­tem­berg- und Lan­des­li­ga nur noch von einem Schieds­rich­ter gelei­tet wer­den.

Zum Schluss einer lan­gen und teil­wei­se hit­zig geführ­ten Ver­samm­lung wur­de dann noch die Aus­lo­sung der nächs­ten Pokal­run­de der Män­ner und Frau­en vor­ge­nom­men.