NRWZ.de, 11. Juli 2022, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

Hohes Leistungsniveau bei der Restart-Runde

Sportschießen

Zwölf Jungschützen nahmen am Endkampf der Restart-Runde 2.0 im Schramberger Schützenhaus teil. Wer an diesem Tag verhindert war und nicht nach Schramberg kommen konnte, gab sein letztes Ergebnis der Restart-Runde bereits in der Vorwoche im heimischen Training ab. So konnte direkt nach Ende des Wettkampfes die Auswertung erfolgen.

Im Rahmen einer Siegerehrung erhielten die anwesenden Jungschützen ihre Urkunde direkt überreicht. Wieder einmal wurden Spitzenergebnisse abgeliefert, die das Leistungsniveau entsprechend hoch hielten. Teilweise trennten die einzelnen Platzierungen nur wenige Ringe von der nächsten, wodurch es dann auch bis zum letzten der gesamt sechs Wettkämpfe spannend blieb.

Ehrgeiz und Durchhaltvermögen

Die Restart-Runde hatte sich zum Ziel gesetzt, dass die Jungschützen Ehrgeiz und Durchhaltevermögen entwickeln. Dies konnten sie bei dieser Wettkampfreihe bestens unter Beweis stellen. Da auch für den Veranstalter, die Schützengesellschaft Schramberg 1560, die Durchführung wieder einmal ein voller Erfolg war, wird bereits die nächste Restart-Runde 2.1, die im Juli starten wird, vorbereitet. Die Ausschreibung ist über www.schuetzen-schramberg.de/restart-runde abrufbar und richtet sich an alle Jungschützen, ganz egal aus welchem Kreis, Bezirk oder Verband sie stammen.

Endergebnisse der Restart-Runde 2.0

Bei den Schülern erreichte Annika Raible aus Eutingen mit 191 Ringen den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz folgen Lena Bogdanski aus Brigachtal mit einem Durchschnittsergebnis von 180,33 Ringen. Timo Bühler aus Hailfingen kam mit 169,67 Ringen auf Platz drei.

Die Jugendwertung führt Sofie Pfeffer aus Eutingen mit 379,5 Ringen an. Ana Pinto-Grangler aus Brigachtal schaffte es mit 365,67 auf den zweiten Platz, gefolgt von Ciara Kiefel aus Waldmössingen mit 361,83 Ringen auf Platz drei.

Sabrina Raible aus Eutingen erreichtr mit 389,17 Ringen in der Wertung der Junioren II den ersten Platz. Auf Platz zwei landete Loreen Kuhner aus Schramberg mit einem Durchschnittsergebnis von 383,17 Ringen. Platz drei sicherte sich Lucas Plaumann aus Aixheim mit 377,67 Ringen.

Den ersten Platz in der Wertung der Junioren I erkämpfte sich Lena Kuhner aus Schramberg mit 372,67 Ringen, dicht gefolgt von Loris Velten aus Schonach, der mit 370 Ringen auf dem zweiten Platz landete. Der dritte Platz ging mit 368,5 Ringen an Johannes Marschall aus Bösingen.

Die ausführliche Ergebnisliste ist über www.schuetzen-schramberg.de/restart-runde abrufbar.

 

Hohes Leistungsniveau bei der Restart-Runde