ROTTWEIL, 4. Novem­ber (fro) – Wäh­rend der TV Weil­stet­ten 2 die Hand­ball-Bezirks­li­ga nach Belie­ben zu beherr­schen scheint, kommt der SV Hau­sen nicht aus dem Tabel­len­kel­ler. Auch aus Schöm­berg kamen die Hau­se­ner mit lee­ren Hän­den zurück, wie auch der TSV Dun­nin­gen aus Schwen­nin­gen.

Bezirks­li­ga Män­ner
TG Schwen­nin­gen – TSV Dun­nin­gen 32:21 (18:11). Die Schwen­nin­ger began­nen sehr stark, und mit einem 8:0-Lauf leg­ten sie den Grund­stein zum spä­te­ren Erfolg. Mit schnel­len Gegen­stö­ßen wur­de das Angriffs­spiel der Dun­nin­ger bereits im Auf­bau zer­stört und der Vor­sprung bis zur Pau­se gehal­ten. Im zwei­ten Spiel­ab­schnitt hiel­ten die Schwen­nin­ger wei­ter das Heft in der Hand. Sie wech­sel­ten viel, ohne den Rhyth­mus zu ver­lie­ren, und fuh­ren somit am Ende einen unge­fähr­de­ten Heim­sieg ein Bes­te Tor­schüt­zen, Schwen­nin­gen: Jonas Schulz 9, Bil­ly Bant­le 5, Chris­toph Reich­mann 5, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 10, Lukas Käp­pe­ler 5. Spiel­film: 8:0, 18:11, 32:21.
TG Schöm­berg – SV Hau­sen 30:24 (16:9). Die Schöm­ber­ger leg­ten bereits in der Anfangs­pha­se den Grund­stein zum spä­te­ren Erfolg. Sie erwisch­ten einen ful­mi­nan­ten Start und stan­den sehr sicher in der Abwehr. Daher lagen sie auch schnell mit 11:4 vor­ne. Die­sem Rück­stand lie­fen die Gäs­te aus Hau­sen dann wäh­rend der gesam­ten Spiel­zeit hin­ter­her. In der zwei­ten Halb­zeit konn­te Schöm­berg den Vor­sprung dann teil­wei­se auf zehn Tore aus­bau­en, doch die auf­op­fe­rungs­voll kämp­fen­den Hau­se­ner schaff­ten am Ende noch eine Resul­tats­ver­bes­se­rung. Bes­te Tor­schüt­zen, Schöm­berg: Chris­ti­an Kühn 10, Hau­sen: Mar­kus Ban­hol­zer 12. Spiel­film: 11:4, 16:9, 21:12, 24:14, 28:20.
TV Tal­heim – VfL Ost­dorf 29:23 (13:13), TG Tros­sin­gen – TV Weil­stet­ten 2 25:32 (12:18), TV Strei­chen – TV Spai­chin­gen 22:30 (12:12).

Bezirks­klas­se Män­ner
HSG Rott­weil 2 – TSV From­mern-Dürrwan­gen 33:30 (16:14). Es war von Beginn an ein schnel­les und von bei­den Sei­ten sehr inten­siv geführ­tes Spiel. Dabei konn­te sich kei­ne Mann­schaft gro­ße Vor­tei­le erspie­len. Stän­dig wech­sel­te die Füh­rung, aber nie konn­te sich eine Mann­schaft mit mehr als drei Toren abset­zen. Dar­an änder­te sich auch im zwei­ten Spiel­ab­schnitt nichts. Im Spiel zwei­er gleich­wer­ti­ger Mann­schaf­ten hat­ten dann die Rott­wei­ler am Ende das Glück auf ihrer Sei­te. Bes­te Tor­schüt­zen, HSG: Manu­el Mai­er 9, Peter Het­zel 6, From­mern: Chris­toph Kauf­mann 7. Spiel­film: 2:4, 8:8, 12:9, 20:20, 27:24.
HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 34:28 (15:16). Von Beginn an schenk­ten sich bei­de Mann­schaf­ten nichts. Stän­dig wech­sel­te die Füh­rung, und kei­ner konn­te sich dabei einen Vor­teil erspie­len. Nach dem Wech­sel änder­te sich dar­an zunächst nichts. Dann setz­te sich Fritt­lin­gen-Neuf­ra aber beim 24:20 erst­mals mit vier Toren ab, doch NTW kämpf­te sich wie­der zum 25:23 her­an. Mit einem ener­gi­schen Zwi­schen­spurt setz­ten sich die Gast­ge­ber dann vor­ent­schei­dend auf 31:24 ab und lie­ßen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand neh­men. Bes­te Tor­schüt­zen, F-N: Rei­ner Stimm­ler 8/3, Lukas Mül­ler 7, Mario Wenz­ler 6, NTW: Jochen Schwarz 7/1, Uwe Weg­ner 5. Spiel­film: 0:1, 4:3, 9:11, 14:14, 19:18, 24:20, 25:23, 31:24.
HSG Neckar­tal – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 24:23 (11:11), HSG Alb­stadt 2 – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 19:28 (11:12).

Män­ner Kreis­li­ga A
SV Hau­sen 2 – TV Hechin­gen 25:24 (8:10). Nach dem 1:0 durch die Gast­ge­ber konn­te sich Hechin­gen leich­te Vor­tei­le erspie­len und lag immer mit zwei bis drei Toren vor­ne. Nach dem Wech­sel bau­te Hechin­gen den Vor­sprung sogar auf vier Tore aus. Doch Hau­sen gab nie auf und schaff­te beim 23:23 den Aus­gleich. In letz­ter Sekun­de ging Hau­sen dann zum zwei­ten Mal in die­sem Spiel in Füh­rung und lan­de­te noch einen etwas glück­li­chen Heim­sieg. Bes­te Tor­schüt­zen, Hau­sen: Felix Vogt 6, Jür­gen Ket­te­rer 5, Hechin­gen: Sebas­ti­an Mönch 8, Uli Käl­ber 5. Spiel­film: 1:0, 3:5, 6:9, 10:13, 14:18, 19:21, 23:23.
TV Spai­chin­gen 2 – SG Tailfingen/Truchtelfingen 25:19 (13:11).

Män­ner Kreis­li­ga C
HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 2 – HSG Alb­stadt 3 42:22 (21:13). Nach anfäng­li­chem Abtas­ten konn­te sich bis zum 8:8 kei­ne Mann­schaft Vor­tei­le erspie­len. Dann hat­ten die Gast­ge­ber alles im Griff und sie hol­ten bis zur Pau­se einen beru­hi­gen­den Vor­sprung her­aus. In der zwei­ten Halb­zeit waren die Gäs­te aus Alb­stadt dann chan­cen­los. Mit einem in die­ser Höhe nicht erwar­te­ten Erfolg kam der Tabel­len­letz­te zum ers­ten Sai­son­sieg und konn­te somit die rote Later­ne abge­ben. Bes­te Tor­schüt­zen, F-N: Sebas­ti­an Menn­radt 9, Andre­as Herr­mann 8, Alb­stadt: Bernd Tau­fen­bach 4, Ben­ja­min Grötz­ner 5. Spiel­film: 3:3, 6:7, 8:8, 11:8, 16:9, 20:11, 26:16, 33:19, 40:20.

Bezirks­li­ga Frau­en
HSG Rott­weil – TSV From­mern-Dürrwan­gen 12:25 (5:11). Zunächst hiel­ten die Rott­wei­le­rin­nen noch gut mit. Dann aber fan­den sich die Gäs­te aus From­mern immer bes­ser zurecht. Mit einer guten Abwehr und kon­se­quen­ter Chan­cen­aus­nut­zung setz­te sich From­mern dann bis zur Pau­se mit sechs Toren ab. Nach dem Wech­sel zog From­mern dann vor­ent­schei­dend auf 17:9 davon. Die Rott­wei­le­rin­nen zeig­ten gro­ßen Kampf­geist, doch sie waren nie in der Lage, das Blatt zu wen­den, und muss­ten sich am Ende deut­lich geschla­gen geben. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Rott­weil: Alex­an­dra Scho­bel 3, Jen­ni­fer Stoll 3, From­mern: Ste­fa­nie Schmidt 8. Spiel­film: 5:11, 9:17, 12:25.
HSG Rie­t­heim-Weil­heim – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 27:23 (13:7), HSG Neckar­tal – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 22:27 (12:14).

Bezirks­klas­se Frau­en
TV Spai­chin­gen – TSV Dun­nin­gen 20:18 (9:7). Die­ses Ver­fol­ger­du­ell wur­de von star­ken Abwehr­rei­hen auf bei­den Sei­ten geprägt. Dabei konn­te sich kei­ne Mann­schaft gro­ße Vor­tei­le erspie­len. Bei stän­dig wech­seln­der Füh­rung gelang es kei­ner Mann­schaft, sich mit mehr als drei Toren abzu­set­zen. Bis zum 16:16 in der 51. Minu­te hoff­ten daher auch bei­de Mann­schaf­ten auf den Sieg. In der Schluss­pha­se waren die Spai­chin­ge­rin­nen aber stär­ker in der Chan­cen­aus­wer­tung, hat­ten einen guten Rück­halt in ihrer Tor­hü­te­rin und ent­schie­den somit das Spiel zu ihren Guns­ten. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Spai­chin­gen: The­re­sa Hau­ser 6, Dun­nin­gen: Jaque­line Rich­ter 6. Spiel­film: 1:1, 2:3, 5:5, 8:5, 9:12, 11:12, 14:14, 19:17.
TSV Geis­lin­gen 2 – HSG Alb­stadt 2 16:22 (7:11), HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 – VfL Ost­dorf 16:22 (10:7).

Frau­en Kreis­li­ga A
HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – TSV From­mern-Dürrwan­gen 2 20:17 (8:10). Der Gast aus From­mern erwisch­te den bes­se­ren Start und führ­te schnell mit drei Toren. Nach dem Aus­glich war es dann ein offe­ner Schlag­ab­tausch, bei dem sich bei­de Mann­schaf­ten nichts schenk­ten. Am Ende hat­te dann Fritt­lin­gen-Neuf­ra das grö­ße­re Steh­ver­mö­gen. Bes­te Wer­fer­in­nern, F-N: Salo­me Hoff­mann 8, From­mern: Vanes­sa Laden­ber­ger 6. Spiel­film: 0:3, 3:3, 8:9, 11:11, 14:14, 18:16.
TG Tros­sin­gen 2 TV Weil­stet­ten 2 24:34 (15:19).