Kein Ansturm auf das Sulgener Open-Turnier

Tischtennis

Der Tischtennisclub Sulgen veranstaltete nach Ende der Spielsaison erstmals die offenen Sulgener TT-Open, das als Ersatz für die abgeschafften Kreismeisterschaften auch zukünftig ausgerichtet wird.

Der TTC organisierte dieses zweitägige Tischtennisturnier in der Turn- und Festhalle Sulgen im Stile der bisherigen Kreismeisterschaften, verzichtete dabei aber erstmals auf die Q-TTR-Punkte-Relevanz, so dass die Spieler sich in ihrer persönlichen Punktebilanz nicht verbessern oder verschlechtern konnten. Aufgrund des Rückgangs der Anmeldungen auf nur etwa 30 teilnehmende Spieler muss man diese Entscheidung für das nächste TT-Open-Turnier überdenken.

Zum Aufwärmen für die Einzeldisziplinen gestalteten sich die Doppelwettkämpfe, hier siegten in der A/B-Klasse die Gebrüder Lasse Barth/Luca Barth aus Erdmannsweiler vor dem Sulgener Doppel Christian Kopp/Daniel Reswich. In der C-Klasse gewannen das Finale Helmut Bender/Achim Moldenhauer (TV Aldingen) gegen Damiano Leotta/Tobias Westphal (TTV Dunningen/TTV Hardt). Im D-Doppel siegte die Weigheimer Paarung Manfred Maier/Thomas Häring gegen Timo Rothfuß/Nadja Huber (TTC Sulgen).

Im Einzelwettbewerb der Herren A/B spielte man zunächst in zwei Fünfer-Gruppen. In der ersten Gruppe qualifizierten sich wie erwartet der Topfavorit Lasse Barth (FTV Freiburg) und etwas überraschend Anselm Pfaff vom TTC Sulgen, der seine drei erfolgreichen Einzel jeweils knapp mit 3:2 Sätzen für sich entschied.

In Gruppe zwei trumpfte Vasile Galvas vom TTC Spaichingen groß auf und gewann alle vier Einzel. Zweiter wurde hier Luca Barth (RV Erdmannsweiler), der dann im Halbfinale gegen seinen Bruder Lasse traf und dann mit dem dritten Platz zufrieden sein musste. Sulgens Jungstar Anselm Pfaff fand im anderen Halbfinale keine Mittel gegen den kampf- und spielstarken Vasile Galvas und wurde ebenfalls Dritter. Im Endspiel dominierte dann Lasse Barth souverän und ließ dem Überraschungsfinalisten Vasile Galvas keine Gewinnchance.

Das Herren C-Einzel mit zwölf Teilnehmern gewann Josua Ritzmann (TTC Grosselfingen) mit 3:2 Sätzen gegen Helmut Bender (TV Aldingen). Die beiden dritten Plätze belegten Daniel Kopp (TTC Sulgen) und Pavel Kolmogorov (TTC Spaichingen).

Der Sulgener Tino Vischer schaffte im zwölf Mann starken D-Einzelwettbewerb den Einzug ins Finale, musste sich hier aber dem offensiven Spiel von Jona Lauer (TTC Grosselfingen) geschlagen geben. Dritter wurden hier Erhard Müller (TV Aldingen) und Alexander Rothfuß (TTC Sulgen).

Gegen Abend konnte dann der Vorsitzende des TTC Sulgen, Dirk Nyitrai, die Siegerurkunden und auch kleine Sachpreise für die drei Einzelsieger verteilen. Er bedankte sich bei den Spielern und den Turnierhelfern, die zum Gelingen des ersten Sulgener TT-Open-Turnier beigetragen haben.

Die Erstplatzierten bei der Jugend.

Am Sonntag veranstaltete der TT die offenen Sulgener TT-Open-Meisterschaften für Jugendliche und Schüler/innen. Wie bereits am Samstag bei den Aktiven verzichtete man hier auch auf die Q-TTR-Punkte-Relevanz, so dass die Spieler sich in ihrer persönlichen Punktebilanz nicht verbessern oder verschlechtern konnten. 21 Jungen und fünf Mädchen fanden den Weg auf den Sulgen, wo sie vomstellvertretenden Vorsitzenden des TTC Sulgen, Christian Kopp, begrüßt wurden.

Vor den Einzeldisziplinen wurden die Doppelsieger ausgespielt, hier siegten in der U18-Klasse David Gitschier/Jonas Broghammer vom TTC Aichhalden vor den Hochmössingern Silas Digeser/Rocco Krespach. Im U15-Doppelfinale gewannen Paul Merkt/Tim Grudno (TTC Spaichingen) gegen Max Broghammer/Sebastian Vollmer (SV Marschalkenzimmern).

Die im Jugend U18-Doppel erfolgreichen Spieler belegten auch im Einzel (8 Meldungen) die ersten Plätze, es siegte David Gitschier im Finale gegen Rocco Krespach. Dritte wurden Jonas Broghammer und Silas Digeser.
Im U15-Einzel (11 Spieler) kam es zu einem Spaichinger Finalduell zwischen Paul Merkt und Tim Grudno, welches Paul Merkt für sich entschied. Die dritten Plätze belegten der erst elfjährige Fabian Pasc (TTC Sulgen) und Sebastian Vollmer (SV Marschalkenzimmern).

Im Mädchen U15-Einzel traten drei Spielerinnen aus Marschalkenzimmern gegen zwei vom gastgebenden TTC Sulgen an. „Gold und Silber“ gingen an Amelie Vollmer und Skye Ruthardt (SV Marschalkenzimmern), „Bronze“ gewann Lena Lauble vom TTC Sulgen.

Am Nachmittag konnte dann Christian Kopp die Siegerurkunden und auch kleine Sachpreise für die Einzelsieger verteilen. Er bedankte sich bei den Spielern und den Turnierhelfern, die zum Gelingen des zweiten Tages des ersten Sulgener TT-Open-Turnier beigetragen haben.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de