-1.7 C
Rottweil
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Start Sport Knap­per Aus­wärts­sieg der neu­en Spiel­ge­mein­schaft

Knapper Auswärtssieg der neuen Spielgemeinschaft

Hand­ball

-

Debüt gelun­gen: Die Han­d­ball-SG Dunningen/Schramberg hat bei der HSG NTW gewon­nen. Auch die Rott­wei­ler Damen hol­ten aus­wärts die Punk­te.

In der Lan­des­li­ga Män­ner ver­lor der HSG Rott­weil sein ers­tes Sai­son­spiel beim TV Weil­stet­ten 2 mit 21:241 (9:13). Bes­te Wer­fer der Rott­wei­ler waren Felix Fleig (6) und Mar­kus Ban­hol­zer (4/2).

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Rott­weil 2 – TV Strei­chen 27:19 (12:7). Die Rott­wei­ler star­te­ten furi­os in das Spiel und lie­ßen dem Gast aus Strei­chen von Beginn an kei­ne Chan­ce. Die Heim­mann­schaft zeig­te eine bra­vou­rö­se Abwehr­leis­tung, und Strei­chen kam nur durch Nach­läs­sig­kei­ten der HSG teil­wei­se ins Spiel. Doch der über­ra­gen­de Mar­vin Alf führ­te die HSG zu einem kla­ren Erfolg. Bes­te Tor­schüt­zen, Heim: Mar­vin Alf 9, Ste­fan Hein­zel­mann 7. Spiel­film: 5:1, 10:4, 20:14, 27:19.

TG Schöm­berg – HSG Fridingen/Mühlheim 2 23:17 (11:6).

 

Bezirks­klas­se Män­ner: HSG Baar 2 – HK Ostdorf/Geislingen 2 24:25 (12:14), TV Spai­chin­gen 2 – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 26:22 (12:9), TSV Balg­heim – TV Weil­stet­ten 3 34:25 (21:11).

 

Män­ner Kreis­li­ga B: TV Spai­chin­gen 3 – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 3 34:16 (16:8).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

TV Weil­stet­ten 2 – HSG Rott­weil 18:28 (7:13). Die Weil­stette­rin­nen ver­schlie­fen die Anfangs­pha­se und lagen schnell mit 0:5 hin­ten. Die HSG stand sehr sicher in der Abwehr und nutz­te ihre Chan­cen im Angriff kon­se­quent. Auch im zwei­ten Spiel­ab­schnitt biss sich der TVW immer wie­der an der Abwehr der Gäs­te fest und war am Ende chan­cen­los. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Heim: Chris­tin Schlot­ter­beck 6/4, Han­na Bohn 5, Gast: Kat­rin Süßer 8. Spiel­film: 0:5, 3:9, 11:16, 14:20.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 SG Dunningen/Schramberg 15:16 (8:5). Bei wech­seln­der Füh­rung war es zunächst ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Dann stand die HSG in der Abwehr bes­ser und setz­te sich bis zur Halb­zeit mit drei Toren ab. Die­sen Vor­sprung hielt sie bis zum 13:10. Dann hat­te sie aber Pech mit eini­gen Pfos­ten­tref­fern. Dies nutz­te die SG zu einem 5:-Lauf und einem am Ende etwas glück­li­chen Sieg. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Heim: Nadi­ne Habe­rer 4/3, Gast: Lisa Jähn 6. Spiel­film: 1:2, 4:3, 6:5, 10:6, 13:10, 13:15.

TG Schöm­berg – HSG Fridingen/Mühlheim 2 33:24 (17:6), HWB Win­­ter­­lin­gen-Bitz – TV Spai­chin­gen 27:27 (9:11).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rott­weil 2 – TG Schöm­berg 2 18:20 (9:11). Bis zum 7:7 war es ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Kurz vor der Halb­zeit leg­ten die Gäs­te dann zwei Tore vor. Die Rott­wei­le­rin­nen ver­schlie­fen den Start in die zwei­te Halb­zeit und lagen plötz­lich mit sechs Toren hin­ten. Beim 16:20 war die Vor­ent­schei­dung gefal­len, und Auf­stei­ger Schöm­berg kam zu einem Aus­wärts­er­folg. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Heim: Lena Rieb­le 8, Gast: Tat­ja­na Gei­ger 10. Spiel­film: 2:2, 7:7, 9:15, 13:16, 16:20.

 

Frau­en Kreis­li­ga A

SG Schramberg/Dunningen 2 – HSG Baar 4 17:21. Kei­ne wei­te­ren Anga­ben, da Spiel­be­richt online nicht hoch­ge­la­den wer­den konn­te.

 

Aus­bil­dung für Jugend­hand­ball­spiel­lei­ter „Pilot­pro­jekt des Hand­ball­be­zirks Neckar-Zol­­lern

Der Hand­ball­be­zirk Neckar-Zol­­lern hat gemein­sam mit dem HVW in Stutt­gart ein Pilot­pro­jekt gestar­tet: „Der Jugend­hand­ball­spiel­lei­ter – JuHA“.

Die Aus­bil­dung zum JuHA fin­det erst­mals am Sams­tag, den 28. Sep­tem­ber von 9 bis 18 Uhr im Ver­eins­heim des VfL Ost­dorf statt.

Bevor­zugt sind hier­bei alle Ver­ei­ne, die mit der weib­li­chen C‑Jugend in der Bezirks­klas­se spie­len. In die­ser Klas­se wird der JuHA ein­ge­setzt. Pro Ver­ein kön­nen zwei Teil­neh­mer gemel­det wer­den.

Die Aus­bil­dung beginnt mit einer all­ge­mei­nen Ein­füh­rung. Es wird eine ver­kürz­te aber gegen­über dem Kin­der­hand­ball­spiel­lei­ter erwei­ter­te Aus­bil­dung ange­bo­ten. Zum Ende der Aus­bil­dung fin­det ein Regel­test statt.

Die Kos­ten der Aus­bil­dung über­nimmt der Hand­ball­be­zirk Neckar-Zol­­lern. Die JuHA erhal­ten ein Regel­heft und zur prak­ti­schen Prü­fung ein SR Tri­kot, sowie eine SR Hose, Kar­ten­set und eine SR-Pfei­­fe.

Vor­aus­set­zun­gen für die Teil­nah­me sind:

Ent­we­der Kin­der­hand­ball­spiel­lei­ter von 14 – 16 Jah­ren, die min­des­tens ein Spiel­jahr regel­mä­ßig ein­ge­setzt wur­den

oder

Quer­ein­stei­ger, die min­des­tens 16 Jah­re alt sind und seit drei Jah­ren akti­ve Hand­bal­le­rin oder Hand­bal­ler sind.

Nur ange­mel­de­te Teil­neh­mer kön­nen an der Aus­bil­dung teil­neh­men.

 

 

- Adver­tis­ment -