Strahlende Gesichter direkt nach dem Turnier bei den Kreismeisterinnen der Grundschule Tennenbronn von links: Marina Fleig, Janina Bothin, Maya Fiedler, Anne Haas, Jessica Grießhaber, Nele Hilser und Romy Moosmann. Es fehlt Lilith Fleig auf dem Bild. Fotos: pm

Schramberg(pm). Aus­ge­spro­chen erfolg­reich zeig­ten sich laut Pres­se­mit­tei­lung der Schu­len die zwei Fuß­ball­mäd­chen­mann­schaf­ten der Schram­ber­ger Ber­neck­schu­le und der Grund­schu­le Ten­nen­bronn.

Beim dies­jäh­ri­gen 3-Löwen-Cup für Grund­schu­len, der auch gleich­zei­tig als Wett­be­werb für „Jugend trai­niert für Olym­pia“ gilt, schaff­ten die bei­den Teams einen Dop­pel­sieg und hol­ten damit die Kreis­meis­ter­schaft nach Schram­berg.

Wäh­rend die Ber­neck­schul­mäd­chen mit Nehir Alkan, Alen­ka Nagel, Can­su Toker, Jana Spörl, Sin­ge Toker, Maya Fischer, Lisa Weis­ser und Sara Her­zog und ihrem betreu­en­den Schul­lei­ter Hans­jörg Lan­gen­dorf auf den zwei­ten Platz kamen, schaff­ten es die Ten­nen­bron­ner Mäd­chen auf den ers­ten Platz. In zwei Wochen ste­hen nun bei­de Teams im RP-Fina­le. Die­ses wird in die­sem Jahr in Kirch­zar­ten aus­ge­tra­gen.

Auch die Vizekreismeisterinnen der Berneckschule hatten allen Grund zur Freude. Auf dem Bild in der hinteren Reihe von links: Nehir Alkan, Alenka Nagel, Cansu Toker, Jana Spörl, Singe Toker. Mittlere Reihe von links: Maya Fischer, Lisa Weisser. Vorne: Sara Herzog.
Auch die Vize­kreis­meis­te­rin­nen der Ber­neck­schu­le hat­ten allen Grund zur Freu­de. Auf dem Bild in der hin­te­ren Rei­he von links: Nehir Alkan, Alen­ka Nagel, Can­su Toker, Jana Spörl, Sin­ge Toker. Mitt­le­re Rei­he von links: Maya Fischer, Lisa Weis­ser. Vor­ne: Sara Her­zog.

Die Freu­de bei den bei­den Mann­schaf­ten war groß, als bekannt wur­de, dass klar war, dass die Kreis­meis­ter­schaft mit einem Dop­pel­sieg nach Schram­berg ging. Bei­de Mäd­chen-Teams zeig­ten in einem span­nen­den Tur­nier Ner­ven­stär­ke und lie­ßen die ande­ren Mäd­chen­mann­schaf­ten hin­ter sich. Im direk­ten Duell zwi­schen Schram­berg und Ten­nen­bronn hat­ten die Ber­neck­schü­le­rin­nen die Nase vorn und gewan­nen. Die Grund­schü­le­rin­nen Maya Fied­ler, Nele Hil­ser, Jes­si­ca Grieß­ha­ber, Mari­na Fleig, Lilith Fleig, Romy Moos­mann, Anne Haas und Jani­na Bot­hin aus Ten­nen­bronn mit Sport­leh­rer Gün­ter Haas und Car­men Haas vom Fuß­ball­ver­ein Ten­nen­bronn waren dage­gen in der Gesamt­wer­tung nach allen Spie­len auf Platz 1.

Am Diens­tag, 14. Juni tref­fen nun die bes­ten Mann­schaf­ten aus dem Gebiet des Regie­rungs­prä­si­di­ums Frei­burg auf­ein­an­der. Dort errei­chen die jeweils vier bis fünf bes­ten Mann­schaf­ten das Lan­des­fi­na­le in Stutt­gart. Schon jetzt drü­cken die bei­den Schram­ber­ger Schu­len mit den Rek­to­ren Hans­jörg Lan­gen­dorf und Tan­ja Wit­kow­ski die Dau­men, dass die Mäd­chen­mann­schaf­ten ein tol­les RP-Fina­le spie­len wer­den. Neben dem Tur­nier selbst, bei dem es ja um das Fuß­ball­spie­len geht, müs­sen die Mäd­chen dort auch noch ihre Krea­ti­vi­tät beim Fah­nen malen und beim Dich­ten unter Beweis stel­len und mit viel Geschick einen Fuß­ball­par­cours bewäl­ti­gen.

Als Fan­club wird von Ten­nen­bronn die gan­ze Schu­le mit­rei­sen und die Mann­schaf­ten anfeu­ern. Außer­dem wer­den die Ten­nen­bron­ner Fans noch einen Abste­cher auf dem Mun­den­hof in Umkirch machen.