TENNENBRONN (pm) ‑Die Fir­ma Schnei­der ist als Ten­nen­bron­ner Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men beim Dorf­fest mit vie­len inter­es­san­ten Aktio­nen betei­ligt. Die letz­te Bewer­bungs­wo­che für den „Schnei­der-Run“ ist ange­bro­chen und es gibt bereits schon über 400 Anmel­dun­gen. Nur noch etwa 100 Plät­ze kön­nen die­se Woche ver­ge­ben wer­den, so das unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Bis Frei­tag um 13 Uhr kann man sich noch unter www.schneiderpen.info/run regis­trie­ren, ansons­ten am Schnei­der-Stand ab 15 Uhr. Dort bekom­men die Läu­fer auch ihre Start­num­mern. Wegen des Wett­be­w­r­erbs wer­den fol­gen­de Stra­ßen am Sams­tag in der Zeit von 17.15 Uhr bis 19.30 Uhr durch die Feu­er­wehr gesperrt sein:
Haupt­stra­ße (Kreu­zung Tal­stra­ße); Eich­bach (Eich­ba­cher Weg Rich­tung Lau­ter­bach), Haupt­stra­ße (Kreu­zung Gers­bach). Die Fir­ma bit­tet die Anwoh­ner um Ver­ständ­nis.

Neben dem gro­ßen „Schnei­der-Run“ wird Schnei­der auch mit einem gro­ßen Stand am Josefshaus ver­tre­ten sein. Auf einem Surf­si­mu­la­tor kann man dort sein Gleich­ge­wicht tes­ten. Außer­dem bie­tet das Unter­neh­men die Mög­lich­keit, ein E‑bike aus dem Fir­men­fuhr­park zu tes­ten.

Und wer schon immer mal einen Kugel­schrei­ber mit sei­nem eige­nen Namen haben woll­te, oder einen gra­vier­ten Kugel­schrei­ber ver­schen­ken möch­te, soll­te unbe­dingt am Sonn­tag zwi­schen 10 und 14 Uhr am Schnei­der-Stand vor­bei­kom­men. Eine Aus­wahl an Kugel­schrei­bern wird auf Wunsch zum klei­nen Preis gra­viert und kann noch am sel­ben Tag abge­holt wer­den.

Die Teil­nah­me­ge­bühr am Schnei­der-Run und den Erlös für die Stift­gra­vu­ren wird Schnei­der an die Nach­sor­ge­kli­nik in Tann­heim spen­den.