Lauterbacher Biathletin verpasst Podest nur knapp

Weltklasseleistung von Janina Hettich-Walz

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ihre derzeitige sehr gute Form stellte Janina Hettich-Walz beim Verfolger von Lenzerheide eindrucksvoll unter Beweis.

Von Startplatz 12 und einem Rückstand von 1:29 Minuten stürmte die Lauterbacher Biathletin selbstbewusst auf die Startrunde. Schnell und sicher fanden die ersten fünf Schuss ihr Ziel. Damit drückte sie den Rückstand sofort auf 1:07 Minute und befand sich ab diesem Zeitpunkt, zunächst auf Rang acht liegend, mitten in der Weltelite. Auf der Strecke verlor die 27-jährige nur wenig, und nach einem weiteren „blitzsauberen“ Schießen verließ sie als Fünfte (+ 1:14 Minuten) das Stadion. Unbeeindruckt von den Weltklassebiathletinnen im Spitzenfeld zog Janina Hettich-Walz ihr Rennen durch.

Als auch die Schüsse 11 bis 15 stehend ohne Strafrunde absolviert waren, lag eine Sensation in der Luft. Die Biathletin des SC Schönwald lag plötzlich mit einem Rückstand von lediglich 1:07 Minute auf einem Podiumsplatz, den sie zunächst auch in der Loipe bis zum abschließenden Schießen, verteidigen konnte. Der einzige Schießfehler zum Schluss trübte ihre Bilanz keineswegs. Auf Rang fünf liegend, allerdings nur knapp vor einigen Weltklassebiathletinnen, nahm sie die Schlussrunde in Angriff. Diesen konnte sie nicht ganz halten, den achten Platz (1 Fehler + 1:30 Minute) konnte sie jedoch trotzdem als Riesenerfolg feiern. Auf das Podest fehlten ihr an diesem Tag lediglich 16 Sekunden, auf Rang fünf gar nur zwei Sekunden. Auch der sechste Rang, den Verfolger für sich alleine gewertet, unterstreicht die Weltklasseleistung von Janina Hettich-Walz an diesem Tag.

Beeindrucken konnten auch die beiden Topbiathletinnen im deutschen Team. Franziska Preuß verpasste als Vierte (2 Fehler + 1:16 Minute) nur knapp das Podest. Vanessa Voigt kämpfte sich ohne Fehler, mit der absolut besten Verfolgerleistung, von Rang 21 noch direkt vor Janina Hettich-Walz (+ 1:29 Minute) auf Platz sieben Lediglich die junge Selina Grotian hatte als 41. (5 Fehler + 4:25 Minuten) einen deutlichen Rückstand.

Vortagessiegerin Justine Braisaz-Bouchet aus Frankreich konnte trotz drei Strafrunden ihren Vorsprung verteidigen und siegte vor ihrer Teamkollegin Julia Simon (2 Fehler + 0:25 Minute) und der Newcomerin Marit Ishol Skogan aus Norwegen (2 Fehler + 1:14 Minute).

Im Ziel freute sich eine glückliche Janina Hettich-Walz über ein herausragendes Rennen. Zwar verpasste sie relativ knapp ihr erstes Einzelpodest, aber mit dieser Performance an diesem Tag katapultierte sie sich mit Platz acht mitten in die Weltelite.

In der Weltcupgesamtwertung konnte sich Janina Hettich-Walz mit diesem tollen Abschneiden auf einen sehr guten 16. Platz verbessern.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
6.5 ° C
8 °
5.6 °
100 %
0.9kmh
100 %
Mo
6 °
Di
6 °
Mi
4 °
Do
6 °
Fr
10 °