Leichtathletik: Stadtmeister und Stadtmeisterin gesucht

25 Jahre Jedermann-Zehnkampf

Als 1994 die Idee zu einem Zehnkampf für Jedermann am Stammtisch im Gasthaus Becher von ein paar ehemaligen Leichtathleten geboren wurde, war nicht abzusehen, ob ein solches Meeting in Rottweil ankommen würde und wie lange sich dies halten kann. Inzwischen veranstalten die Leichtathleten des TSV Rottweil am kommenden Wochenende den Wettkampf zum fünfundzwanzigsten Mal.

Nicht der verbissene Kampf um Sekunden und Zentimeter soll das Ziel sein, sondern eher das Überwinden der eigenen Grenze und das faire und kameradschaftliche Miteinander. Seit gut 15 Jahren wird hier auch bei den Frauen der Zehnkampf angeboten, der den ursprünglichen Siebenkampf abgelöst hat. Und immer wieder gibt es tolle Leistungen zu sehen, wie zum Beispiel 3,80 Meter im Stabhochsprung der Frauen.

Waren es am Anfang noch 26 Teilnehmende, so erreichte im Jahr 2015 die Anzahl sogar den Höchstwert von 64. Inzwischen hat diese sich die Zahl auf 25 bis 35 männliche und weibliche Athleten eingependelt. Immer wieder kommen auch neue Athleten aus dem ganzen süddeutschen Raum hinzu. Neben örtlichen jüngeren und älteren sind auch immer wieder zwei Gruppen aus Engen und von den Fildern dabei.

Der Jubiläumswettkampf beginnt am Samstag um 12:30 Uhr mit dem 100-Meter-Lauf (zum letzten Mal auf der noch nicht sanierten Tartanbahn) und wird am Sonntagabend mit dem 1500-Meter-Lauf enden.

Natürlich sind Zuschauer an beiden Tagen im Stadion herzlich willkommen, wenn es heißt: „Gesucht wird der König der Athleten in Rottweil“. Ulrich Hertkorn

 

-->

Mehr auf NRWZ.de