Markus Nester ist der „junge Held“

Ehrenamtsaktion beim Fußball-Bezirk

Gruppenbild: Alle Geehrten sowie die Funktionäre und Prominenten nach der Veranstaltung. Fotos: wede

 

Sie sind ein gro­ßes Geschenk für die Gesell­schaft“ – mit die­sem dicken Kom­pli­ment mein­te Mar­cus Kiek­busch, der Vor­sit­zen­de des Fuß­ball-Bezirks, zunächst alle Geehr­ten der DFB-Ehren­amts­ak­ti­on. Und alle andern, die im Fuß­ball und sonst wo ehren­amt­lich enga­giert sind.

 

All­jähr­lich ehrt der Fuß­ball-Bezirk Men­schen, die sich im Ehren­amt ver­dient gemacht haben und die von ihrem Ver­ein vor­ge­schla­gen wur­den. Dazu fand sich auch heu­te wie­der eine illus­tre Run­de aus Poli­tik und Ver­wal­tung ein – allen vor­an Vol­ker Kau­der, der CDU/C­SU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de, sowie Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und Bür­ger­meis­ter.

Knut Kircher (Mitte) mit dem Bezirksvorsitzenden Marcus Kiekbusch (links) und dessen Stellvertreter Willi Herzog.
Knut Kir­cher (Mit­te) mit dem Bezirks­vor­sit­zen­den Mar­cus Kiek­busch (links) und des­sen Stell­ver­tre­ter Wil­li Her­zog.

Und auch Pro­mi­nenz aus dem Sport: Knut Kir­cher war bis Mai Bun­des­li­ga-Schieds­rich­ter, er pfiff aber auch Län­der- und Euro­pa­cup­spie­le und war 2012 Schieds­rich­ter des Jah­res. Der 47-Jäh­ri­ge kam als Ver­tre­ter des Würt­tem­ber­gi­schen Fuß­ball-Ver­ban­des. „Das Ehren­amt ist ein Jung­brun­nen“, sag­te er, „wer sich so enga­giert, hat 20 Pro­zent mehr Lebens­er­war­tung!“ Er durf­te gleich eine gan­ze Anzahl von Ehrun­gen vor­neh­men.

 

Die Vertreter des FSV Zepfenhan
Die Ver­tre­ter des FSV Zepfen­han

So beleg­te der FSV Zepfen­han Platz drei beim Ver­eins-Ehren­amts­preis. „Toll, wie sich der Ver­ein für den Bezirk enga­giert“, lob­te Kir­cher. Ihm gefiel beson­ders, dass die Zepfen­ha­ner auch Schieds­rich­ter-Wer­bung betrie­ben. Den zwei­ten Platz erhielt die JFV Obe­res Donau­tal (die gemein­sa­me Jugend-Abtei­lung von SV Fri­din­gen und VfL Mühl­heim), Sie­ger wur­de der SV Spai­chin­gen.

Der "Junge Held" Markus Nester vom SV Villingendorf
Der „Jun­ge Held” Mar­kus Nes­ter vom SV Vil­lin­gen­dorf

Bei den „Jun­gen Hel­den“ wur­de Mar­kus Nes­ter vom SV Vil­lin­gen­dorf als Sie­ger erko­ren. Er darf mit Kir­cher nach Bar­ce­lo­na auf einen Lehr­gang. Die zwei­ten Plät­ze beleg­ten Sebas­ti­an Schau­mann (SV Maria­zell), Flo­ri­an Rapp (SV Hart­hau­sen), Vere­na Wegg­le (SV Sei­t­in­gen-Ober­flacht) und Mar­co Aicher (SV Ren­quis­hau­sen).

Erwin Rack, flankiert von Marcus Kiekbusch und dem Gastgeber der Veranstaltung, Kreissparkassen-Chef Matthäus Reiser.
Erwin Rack, flan­kiert von Mar­cus Kiek­busch und dem Gast­ge­ber der Ver­an­stal­tung, Kreis­spar­kas­sen-Chef Mat­thä­us Rei­ser.

Vom SV Ren­quis­hau­sen kommt auch der Bezirks­sie­ger der Ehren­amts­ak­ti­on, Erwin Rack.

Außer­dem wur­den geehrt: Tim Mai­er (FSV Zepfen­han), Mar­tin Lau­fer (Kickers Lau­ter­bach), Karl Mieß­lang (SC Wel­len­din­gen), Hil­de Rie­de, Hil­de Mül­ler (bei­de SC 04 Tutt­lin­gen), Petra Depfen­hart (SV Röten­berg), Sil­va Schwanzer (SpVgg Obern­dorf), Chris­ti­an Tram­nitz (FV Locher­hof), Frank Moos­bru­cker (TV Wehin­gen), Tim Bor­ho (FV Aich­hal­den), Sebas­ti­an Mül­ler (SV Vil­lin­gen­dorf), Peter Flaig (SV Maria­zell), Her­mann Schmi­der (FV Aich­hal­den) und Mat­thi­as Stein (FV Locher­hof).

Karl Mießlang (2. von rechts) mit Kiekbusch, Wellendingens Bürgermeister Thomas Albrecht und dem Abgeordneten Dr. Gerhard Aden.
Karl Mieß­lang (2. von rechts) mit Kiek­busch, Wel­len­din­gens Bür­ger­meis­ter Tho­mas Albrecht und dem Abge­ord­ne­ten Dr. Ger­hard Aden.

Den Inte­gra­ti­ons­preis und damit 500 Euro von der Egi­di­us-Braun-Stif­tung erhiel­ten der SC Wel­len­din­gen, die SpVgg Tros­sin­gen und der SV Dürb­heim.