Sieger beim Festumzug in Donaueschingen - die arbeitsamen "Blaumänner" der Sieben-Blätz-Hexen. Bürgermeister Erik Pauly (li.) und Yvonne Würthner gratulierten. Foto: Stefan Lafrentz

Sie sind da: Dop­pel-Welt­meis­ter Jero­en Dub­bel­dam aus den Nie­der­lan­den, Mer­edith Micha­els-Beer­baum und Ehe­mann Mar­kus Beer­baum aus The­ding­hau­sen, der Olym­pia­sie­ger von Lon­don, Ste­ve Guer­dat aus der Schweiz, WM-Kan­di­dat Mar­tin Fuchs (Schweiz), und in Ingrid Klim­ke (Müns­ter) und Micha­el Jung (Horb) mischen beim CHI außer­dem noch zwei Olym­pia­stars der Viel­sei­tig­keit mit. Die bei­den ers­ten inter­na­tio­na­len Prü­fun­gen am Frei­tag wur­den zur Beu­te von Jung, ein Nach­wuchs­pferd habe er auch dabei und in der Gro­ßen Tour wer­de er auch mit­rei­ten, ließ das Mul­ti­ta­lent im Sat­tel wis­sen, aber “die Kol­le­gen dür­fen auch mal gewin­nen”, ver­si­cher­te der Pro­fi augen­zwin­kernd mit Blick auf die Spring­rei­ter.

Mit fischer­dai­ly Impres­sed sicher­te sich Jung den Sieg in der klei­nen Tour des CSI und ließ mit Sports­man S auch gleich den Tri­umph in der mitt­le­ren Tour fol­gen. “Ich habe einen Youngs­ter dabei – Sin­de­rel­la S – und fischer­so­lu­ti­on geht in der gro­ßen Tour,” sagt der 36 Jah­re alte Grand-Slam-Gewin­ner der Viel­sei­tig­keit. Der Ire Peter Molo­ney mit dem Han­no­ve­ra­ner Crum­ley und André Saka­ki­ni (Ita­li­en) mit Bes­ti­nov V L beleg­ten in der mitt­le­ren Tour die Plät­ze zwei und drei. Saka­ki­ni übri­gens gewann im Jahr 2000 den Gro­ßen Preis in Donau­eschin­gen.

WM- und Olym­pia­flair im Dressur­sta­di­on

Im Dressur­sta­di­on tref­fen die Rio-Sie­ger Isa­bell Werth (Rhein­berg) mit Wei­he­gold OLD und Sön­ke Rothen­ber­ger (Bad Hom­burg) mit Cos­mo auf­ein­an­der. Jes­si­ca von Bre­dow-Werndl (Auben­hau­sen) hat Zai­re dabei. Die Mann­schafts-Olym­pia­sie­ge­rin­nen Kris­ti­na Brö­ring-Spre­he (Din­kla­ge) und Doro­thee Schnei­der (Framers­heim) prä­sen­tie­ren Desti­ny OLD und. Pathe­tique im Louis­dor-Preis.

Hexen” ver­blüf­fen Jury und Zuschau­er

Sie­ben-Blätz-Hexen nen­nen sich die Rei­te­rin­nen und Rei­ter, die beim belieb­ten Fest­um­zug der Reit­ver­ei­ne durch Donau­eschin­gen 2018 dabei waren und den Sie­ger­scheck über 1000 Euro mit nach Hau­se neh­men durf­ten. Und bei genau­em Hin­schau­en wur­de deut­lich, dass es bemer­kens­wert vie­le “Hexer” waren, die zünf­tig in Blau­mann, Leucht­wes­te und mit Stroh­hü­ten gewan­det dem Bild “Mit Hau-Ruck zum Sieg” zu Leben ver­hal­fen. Wit­zig und pfif­fig über­zeug­te die Idee der Blätz-Hexen. “Even­ting of Nati­ons – from CHI around the world” – so lau­te­te die Bot­schaft des zweit­plat­zier­ten RuFV Schwen­nin­gen. Platz drei ging an den RuFV Donau­eschin­gen, die den “Count­down für die Welt­rei­ter­spie­le in den USA” ein­läu­te­ten. Ins­ge­samt sechs Ver­ei­ne sorg­ten für far­ben­präch­ti­ge Bil­der im Fest­um­zug, der wie immer tau­sen­de Zuschau­er an die Stra­ßen und ins Stadt­zen­trum lock­te. Dort hat­te die Jury mit Spring­rei­ter Jan Wern­ke, Dres­sur­rei­te­rin Kim Bur­schik, Ober­bür­ger­meis­ter Erik Pau­ly, und der RV-Vor­sit­zen­den Yvon­ne Würth­ner die Qual der Wahl bei der Ran­gie­rung der Schau­bil­der….

Ergeb­nis­über­sicht CHI Donau­eschin­gen

01 Spring­prü­fung Kl. S* inter­na­tio­nal, 1.40 m Klei­ne Tour

  1. Micha­el Jung (Horb), fischer­Dai­ly Impres­sed 0/ 50,19
  2. Len­nert Haus­schild (Bre­men), Pri­de 0/ 50,76
  3. Tina Deue­rer (Eppel­heim), Smint 0/ 51,62
  4. Lucas Por­ter (USA), Cas­si­na 0/ 54,91
  5. Tobi­as Mey­er (Neun­kir­chen-Seel­scheid), Qua­tar 0/ 55,78
  6. And­re Saka­ki­ni (Italien),Alaba 0/ 56,14

 

04 Spring­prü­fung Kl.S* inter­na­tio­nal, 1,45 m Mitt­le­re Tour

  1. Micha­el Jung (Horb), Sportsmann‑S 0/ 52,69
  2. Peter Molo­ney (Irland), Crum­ley 0/54,02
  3. And­re Saka­ki­ni (Ita­li­en), Bes­ti­nov V L 0/ 54,04
  4. Sören Peder­sen (Däne­mark), Tailorma­de San­dros S Bel­la 0/ 54,27
  5. Jero­en Dub­bel­dam (Nie­der­lan­de), Roelofsen Hor­se Trucks Gio­ia V 0/ 54,76
  6. Mar­kus Ren­zel (Oer-Ercken­schwick), Stel­la 0/ 56,49