Schon zur Tra­di­ti­on gehört bei den Schram­ber­ger Tri­ath­le­ten das jähr­li­che Früh­jahrs­trai­nings­la­ger in Brei­sach, das zunächst vor allem für den Nach­wuchs geplant wur­de aber zuneh­mend auch von den Akti­ven und Senio­ren­sport­lern ger­ne als Ein­stieg in die neue Sai­son genutzt wird.
BREISACH, 29. April (pm) – Gemein­sam fuhr man am Frei­tag von Schram­berg zur Jugend­her­ber­ge in Brei­sach. Gleich am Abend stand mit einem Lauf am Rhein ent­lang die ers­te Trai­nings­ein­heit auf dem Pro­gramm. Nach dem Abend­essen nutz­te man das her­vor­ra­gen­de Wet­ter, um mit einem kur­zen Fuß­marsch die hüb­sche Stadt zu besu­chen und ein Eis zu genie­ßen.
Für Sams­tag war eigent­lich schlech­tes Wet­ter ange­kün­digt. Aber glück­li­cher­wei­se blieb es tro­cken, so war es kein Pro­blem, sich nach einem Auf­wärm­trai­ning auf die Räder zu schwin­gen. Auf­ge­teilt nach Leis­tungs­grup­pen fuhr man auf bei­den Sei­ten des Rheins unter­schied­lich lan­ge Stre­cken. Am Nach­mit­tag zogen von den Voge­sen her Wol­ken auf und es begann leicht zu reg­nen. Aber für das Kop­pel­trai­ning, bei dem mehr­mals ohne Unter­bre­chung zwi­schen Rad­fah­ren und Lau­fen gewech­selt wur­de, stell­te das kein ernst zu neh­men­des Pro­blem dar. Abends kam man dann zusam­men, um die Video­auf­nah­men, die beim Schwimm­trai­ning gemacht wur­den, zu ana­ly­sie­ren.
Als Schluss­punkt des Auf­ent­halts in Brei­sach wur­de am Sonn­tag­nach­mit­tag auf dem Tar­tan­platz der Jugend­her­ber­ge der Spaß­bi­ath­lon für die Akti­on „Fit – Fun – Fri­ends“ aus­pro­biert. Der Start die­ser Akti­on ist am Sams­tag, 9. Mai, bei der Josef-Häber­le-Hal­le. Die Akti­on rich­tet sich an alle Kin­der im Alter von zehn bis 13 Jah­ren, die Spaß dar­an haben, sich viel­fäl­tig zu bewe­gen. Mit­zu­brin­gen sind Sport­klei­dung und Sport­schu­he, Die Trai­ner ver­spre­chen ein alters­ge­rech­tes und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm.
Am Sams­tag, 2 Mai, star­tet die LBS-Tri­ath­lon­liga mit einem Sprint­tri­ath­lon in Rhein­fel­den. Die Schram­ber­ger Tri­ath­le­ten stel­len sowohl in der ers­ten als auch in der drit­ten Liga jeweils ein Team.