Im Spit­zen­spiel der Hand­ball-Bezirks­li­ga muss­te Tabel­len­füh­rer HSG Baar beim Tabel­len­drit­ten Schöm­berg die zwei­te Sai­son­nie­der­la­ge hin­neh­men, und somit wird der Kampf um die Meis­ter­schaft wie­der span­nend. Der TV Aix­heim und die HSG Rott­weil rech­nen sich nach ihren Aus­wärts­er­fol­gen nun auch wie­der Chan­cen aus.

 

Bezirks­li­ga Männer

HSG Neckar­tal – HSG Rott­weil 23:30 (12:12). In der ers­ten Halb­zeit war es ein Spiel auf Augen­hö­he. Die HSG Neckar­tal erwisch­te zwar den bes­se­ren Start, doch der Gast aus Rott­weil ließ sich nicht abschüt­teln. Nach dem Aus­gleich war dann bis zur Halb­zeit­pau­se alles offen. Auch nach dem Wech­sel änder­te sich dar­an zunächst nichts. Nach dem 16:16 wur­den die Rott­wei­ler aber immer stär­ker. Bei den Gast­ge­bern lief im Angriff nicht mehr viel zusam­men, und so konn­ten sich die Gäs­te Tor um Tor abset­zen. Am Ende muss­te sich die HSG Neckar­tal dann noch deut­lich geschla­gen geben. Bes­te Tor­schüt­zen, Neckar­tal: Fabi­an Güh­ring 7, Rott­weil: Joscha Slon­go 10. Spiel­film: 1:0, 5:3, 6:6, 9:9, 16:16, 17:19, 19:24.

HSG Alb­stadt 2 – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 25:28 (16:15), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – TV Aix­heim 24:31, TG Schöm­berg – HSG Baar 24:21 (12:11).

 

Bezirks­klas­se Män­ner: TV Onst­met­tin­gen – HSG Baar 2 21:19 (13:7), HSG Riet­heim-Weil­heim 2 – TV Aix­heim 2 24:25, TV Spai­chin­gen – TV Hechin­gen 29:21 (15:12).

 

Män­ner Kreis­li­ga B: HSG Baar 4 – TSV Bur­la­din­gen 24:21 (11:11), HSG Riet­heim-Weil­heim 3 – TSV Stet­ten a.k.M. 23:32 (12:16).

 

Bezirks­li­ga Frau­en: HSG Alb­stadt 2 – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 22:38 (10:19), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – HK Ostdorf/Geislingen 22:31 (9:17), HSG Neckar­tal – TV Weil­stet­ten 2 27:23 (16:13).

 

Bezirks­klas­se Frauen

HSG Riet­heim-Weil­heim – HSG Rott­weil 2 21:12 (12:6). Riet­heim-Weil­heim erwisch­te den bes­se­ren Start. Die Gast­ge­be­rin­nen zeig­ten eine kon­zen­trier­te Abwehr­leis­tung und nutz­ten auch ihre Tor­chan­cen bes­ser. So stand es nach zehn Minu­ten bereits 6:0. Nun fan­den die Rott­wei­le­rin­nen etwas bes­ser ins Spiel, und sie gestal­te­ten die Par­tie bis zur Halb­zeit aus­ge­gli­chen. Auch nach dem Wech­sel erwisch­te Riet­heim-Weil­heim den bes­se­ren Start und mach­te den Sack zu. Beim 18:7 war die Par­tie ent­schie­den, denn die Rott­wei­le­rin­nen waren im Angriff ein­fach zu harm­los. Bes­te Wer­fe­rin­nen, R-W: Isa­bel Ruf 9, Rott­weil: Anto­nia Schirm 3. Spiel­film: 6:0, 10:3, 10:6, 18:7, 20:9.

TV Spai­chin­gen – HK Ostdorf/Geislingen 2 18:16 (6:9).