Ver­liert die HSG Rott­weil die Tabel­len­füh­rung in der Hand­ball-Bezirks­li­ga? Denk­bar – denn die Rott­wei­ler haben am Wochen­en­de spiel­frei, der punkt­glei­che Tabel­len­zwei­te HSG Hossingen/Meßstetten spielt zu Hau­se gegen Schluss­licht SV Hau­sen.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – SV Hau­sen (Sonn­tag, 17 Uhr, Heu­berg­hal­le Meß­stet­ten). Auf­stei­ger Hos­sin­gen-Meß­stet­ten ist bis­lang sicher­lich das Über­ra­schungs­team in der Bezirks­li­ga. Mit nur einer Nie­der­la­ge steht die HSG der­zeit auf dem zwei­ten Tabel­len­platz. Mit einem Heim­sieg kann die HSG sogar die allei­ni­ge Tabel­len­füh­rung über­neh­men und wird sich ent­spre­chend ins Zeug legen. Der Tabel­len­letz­te Hau­sen war­tet noch auf den ers­ten Sieg und hat eben­falls nichts zu ver­schen­ken. Die Gäs­te sind jedoch kras­se Außen­sei­ter.

TG Schwen­nin­gen – TSV Dun­nin­gen (Sonn­tag, 17 Uhr, Deu­ten­berg­hal­le). In die­sem Ver­fol­ger­du­ell kämp­fen bei­de Mann­schaf­ten dar­um, den Anschluss zur Tabel­len­spit­ze nicht zu ver­lie­ren. Dun­nin­gen muss­te am letz­ten Wochen­en­de eine über­ra­schend deut­li­che Aus­wärts­nie­der­la­ge hin­neh­men und will sich nun reha­bi­li­tie­ren. Mit dem Heim­vor­teil im Rücken wer­den die Schwen­nin­ger aber voll dage­gen hal­ten. Es ist daher ein recht inter­es­san­tes Spiel zu erwar­ten, bei dem am Ende wohl die Tages­form den Aus­schlag geben wird.

TV Strei­chen – HK Ostdorf/Geislingen (Sams­tag, 19.30 Uhr, Real­schul­hal­le Balingen), TV Spai­chin­gen – HSG Alb­stadt 2 (Sonn­tag, 17 Uhr, Sport­hal­le am Sta­di­on).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

HSG Rott­weil 2 – HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra (Sams­tag, 20 Uhr, Dop­pel­sport­hall). Bei­de Mann­schaf­ten haben bis­lang zwei Sie­ge auf dem Kon­to und ste­hen im hin­te­ren Mit­tel­feld. Mit einem wei­te­ren Erfolg wol­len sie sich etwas Luft zu den Abstiegs­rän­gen ver­schaf­fen. Daher ist mit Sicher­heit eine inter­es­san­te Begeg­nung zu erwar­ten. Die Rott­wei­ler wer­den auf ihren Heim­vor­teil set­zen, was die Gäs­te sicher­lich nicht groß beein­dru­cken wird. Den­noch könn­te hier am Ende der Heim­vor­teil den Aus­schlag geben.

TV Aix­heim 2 – TV Onst­met­tin­gen (Sams­tag, 17.30 Uhr, Sport­hal­le Aldin­gen), HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 – HSG Neckar­tal (Sams­tag, 15.40 Uhr, Gym­na­si­um­hal­le Tutt­lin­gen), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen (Sonn­tag, 14.45 Uhr, Sport­hal­le Bitz).

 

Män­ner Kreis­li­ga A: TV Hechin­gen – TG Schöm­berg 2 (Sams­tag, 19.30 Uhr, Kreis­sport­hal­le), HSG Rie­t­heim-Weil­heim 3 – TV Spai­chin­gen 2 (Sonn­tag, 17 Uhr, Gym­na­si­um­hal­le Tutt­lin­gen).

 

Män­ner Kreis­li­ga B

Vom allein noch unge­schla­ge­nen Tabel­len­füh­rer Balg­heim muss man einen Heim­sieg gegen die Reser­ve der HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra erwar­ten. Die Begeg­nun­gen im Ein­zel­nen: TV Hechin­gen 2 – HSG Baar 4 (Sams­tag, 18 Uhr, Kreis­sport­hal­le), TSV Balg­heim – HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 2 (Sams­tag, 20.15 Uhr, Sport­hal­le am Sta­di­on in Spai­chin­gen).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

HSG Rott­weil – HK Ostdorf/Geislingen (Sonn­tag, 17 Uhr, Dop­pel­sport­hal­le). Die Rott­wei­le­rin­nen sind in eige­ner Hal­le gefor­dert, denn sie haben bis­lang noch kei­nen Punkt­ge­winn erzielt. Doch die Gäs­te aus Ost­dorf und Geis­lin­gen wer­den bestimmt kei­ne Geschen­ke machen, denn sie wol­len den Anschluss nach vor­ne nicht ver­lie­ren. Mit dem Heim­vor­teil im Rücken wer­den sich die Rott­wei­le­rin­nen so teu­er wie mög­lich ver­kau­fen, doch es wird eher mit einem Erfolg von Ostdorf/Geislingen gerech­net.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – TG Schöm­berg (Sams­tag, 16.10 Uhr, Sepp-Hipp-Hal­le Fri­din­gen), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – TSV From­mern-Dürrwan­gen (Sonn­tag, 13 Uhr, Sport­hal­le Bitz), HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – HSG Neckar­tal (Sonn­tag, 15.15 Uhr, Heu­berg­hal­le Meß­stet­ten).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rie­t­heim-Weil­heim – SG Hausen/Zimmern (Sams­tag, 15.30 Uhr, Gym­na­si­um­hal­le Tutt­lin­gen). Der Tabel­len­vor­letz­te Rie­t­heim-Weil­heim hat bis­lang erst einen Punkt geholt. Die einen Platz bes­ser daste­hen­den Gäs­te aus Hau­sen und Zim­mern haben aber auch erst zwei Punk­te vor­zu­wei­sen. Es ist daher ein Kampf auf Bie­gen und Bre­chen zu erwar­ten, denn bei­de Mann­schaf­ten brau­chen die Punk­te, um sich etwas Luft zu ver­schaf­fen. Einen Favo­ri­ten gibt es dabei nicht.

TV Weil­stet­ten 2 – HK Ostdorf/Geislingen 2 (Sams­tag, 15 Uhr, Län­gen­feld­hal­le Balingen). Der Tabel­len­zwei­te Weil­stet­ten 2 muss­te bis­lang erst einen Punkt abge­ben. Bei einem Heim­sieg könn­ten die Weil­stette­rin­nen mit Tabel­len­füh­rer Spai­chin­gen gleich zie­hen. Sie wer­den daher die Gäs­te kei­nes­falls auf die leich­te Schul­ter neh­men. Die HK will aber ihr Punk­te­kon­to aus­glei­chen und wird sich bestimmt nicht ver­ste­cken. Die grö­ße­ren Sieg­chan­cen lie­gen aber wohl bei den Weil­stette­rin­nen.

 

Frau­en Kreis­li­ga A: HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 2 – TSV From­mern-Dürrwan­gen 2 (Sams­tag, 16.45 Uhr, Sport­hal­le Bitz), HSG Baar 3 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen (Sams­tag, 19.45 Uhr, Sol­weg­hal­le Tros­sin­gen).