3.2 C
Rottweil
Donnerstag, 20. Februar 2020

Rottweil 2 im Abstiegskampf

Handball

Mit einer Niederlage kamen die Bezirksliga-Handballer der HSG Rottweil vom Auswärtsspiel zurück. Besser machten es die Damen der SG Dunningen/Schramberg, die in Schwenningen die Punkte holten.

Bezirksliga Männer

HSG Neckartal – HSG Rottweil 2 21:19 (10:8). Es war von Beginn an ein typischer Abstiegskampf mit vielen technischen Fehlern und Ballverlusten auf beiden Seiten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase verschaffte sich die HSG Neckartal beim 8:5 etwas Luft und ging mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit. Der Start in die zweite Hälfte gelang den Gästen besser, und sie lagen beim 11:12 erstmals vorne. Bis zum 16:16 verlief die Partie ausgeglichen, ehe die Heimmannschaft mit einem 4:0-Lauf für die Vorentscheidung sorgte. Beste Torschützen, Fabian Gühring 6/6, Gast: Marvin Alf 9/5. Spielfilm: 3:3, 8:5, 14:14, 20:16.

HSG Albstadt 2 – HSG Fridingen/Mühlheim 2 32:25 (19:12), TV Spaichingen – TV Aixheim 2 35:22 (15:11), TG Schwenningen – HWB Winterlingen-Bitz 28:27 (14:15), TV Streichen – HSG Hossingen-Meßstetten 21:25 (11:12).

Männer Kreisliga A

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – HSG Rottweil 3 31:26 (16:13). Die Gäste fanden besser ins Spiel und führten schnell mit 2:0. Nach dem Ausgleich war es ein offener Schlagabtausch, und bis zum 12:12 konnte sich keine Mannschaft Vorteile verschaffen. Dann stand die HSG NTW aber besser in der Abwehr und setzte sich zum 28:19 ab. Mit einem starken Schlussspurt konnten die Gäste das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten. Beste Torschützen,Heim: Stefan Wegner 7, Adrian Jäger 7, Christian Scheunemann 7, Gast: Nils Haberkorn 11. Spielfilm: 0:2, 7:7, 12:12, 18:13, 23:17, 30:22.

TSV Burladingen – HSG Hossingen-Meßstetten 2 30:21 (16:10), TG Schwenningen 2 – TSV Stetten a.k.M. 22:24 (10:14).

Männer Kreisliga B

HSG Neckartal 2 – HSG Rottweil 4 25:26 (15:12). Die Anfangsphase ging an die Gäste. Nach dem Ausgleich hatte die HSG Neckartal ihre stärkste Phase, und mit einer guten Abwehr setzte sie sich zum 14:8 ab. Auch nach dem Wechsel hatten die Gastgeber lange Zeit alles im Griff. In der Schlussphase lief aber nicht mehr viel zusammen, und so kamen die Rottweiler noch zu einem äußerst glücklichen Erfolg. Beste Torschützen, Heim: Erik Küstermann 7/3, Gast: Felix Vogt 13/7. Spielfilm: 2:4, 7:6, 14:8, 15:14, 21:17, 24:20.  

TV Streichen 2 – HSG Rietheim-Weilheim 3 31:24 (14:14).

Bezirksliga Frauen

TG Schwenningen – SG Dunningen/Schramberg 20:22 (10:10). Den Schwenningerinnen gelang ein guter Start, und sie führten schnell mit 3:1. Doch die SG konterte nun und ging beim 4:5 in der 15. Minute erstmals in Führung. Nun erspielten sich die Gäste leichte Vorteile, doch bis zur Halbzeit kämpfte sich die TG wieder heran. Bis zum 13:13 war weiterhin alles offen. Dann nutzten die Gäste einige Flüchtigkeitsfehler der TG gnadenlos aus und setzten sich vorentscheidend zum 13:18 ab. Beste Werferinnen, Heim: Julia Czech 7/4, Gast: Sophia Leopold 8. Spielfilm: 3:1, 4:4, 7:9, 13:13, 13:18, 18:21.

TV Weilstetten 2 – HK Ostdorf/Geislingen 28:25 (15:13).

Bezirksklasse Frauen

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 – HSG Rottweil 2 21:24 (9:6). Dieses Abstiegsduell wurde in der ersten Halbzeit von den Abwehrreihen bestimmt. Dabei hatten die Gastgeberinnen aber immer die Nase vorne. Nach dem Wechsel fanden die Rottweilerinnen besser ins Spiel, und sie gingen beim 13:14 in der 43. Minute erstmals in Führung. Danach bauten die Gäste ihren Vorsprung auf fünf Tore aus und verschafften sich mit diesem Sieg etwas Luft nach hinten. Beste Werferinnen, Heim: Jana Renner 6/3, Gast: Antonia Schirm 5, Patricia Schwenke 5/4. Spielfilm: 2:1, 4:4, 7:6, 10:8, 13:14, 16:21.

Frauen Kreisliga A      

HSG Neckartal 2 – HSG Frittlingen-Neufra 27:24 (13:14). Tabellenführer Frittlingen-Neufra kassierte beim Verfolger HSG Neckartal eine Niederlage, bleibt aber weiter vorne. Bei beiden Mannschaften stand die Abwehr zunächst nicht optimal, und so verlief die erste Halbzeit, bei wechselnder Führung, völlig ausgeglichen. Nach dem Wechsel erspielten sich die Gäste Vorteile und führten in der 40. Minute mit 21:15. Die Heimmannschaft fing sich aber wieder und drehte die Partie noch mit schnellen Gegenstößen. Beste Werferinnen, Heim: Jana Niethammer 8, Gast: Sofia Schaub 8. Spielfilm: 1:2, 7:3, 11:13, 14:17, 15:21, 23:23.

TSV Burladingen – HSG Baar 3 20:27 (7:17).

 

Mehr auf NRWZ.de