Rottweil baut den Vorsprung aus

Handball

Der TSV Dunningen (mit Ball: Michael Notheis) trennte sich von der HSG Baar mit einem Unentschieden. Fotos: Fritz Rudolf

Die HSG Rott­weil setz­te sich im Spit­zen­spiel der Hand­ball-Bezirks­li­ga bei der HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten sicher durchs und bau­te die Tabel­len­füh­rung aus. In einem Ver­fol­ger­du­ell trenn­ten sich Dun­nin­gen und die HSG Baar mit einem Unent­schie­den.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

TSV Dun­nin­gen – HSG Baar 29:29 (16:15). Nach einer aus­ge­gli­che­nen Anfangs­pha­se nah­men die Gäs­te von der HSG Baar das Heft in die Hand. Sie stan­den sehr sicher in der Abwehr und setz­ten sich mit fünf Toren ab. Die Dun­nin­ger erhol­ten sich aber schnell von die­sem Schock. Sie kämpf­ten sich Tor um Tor her­an und schaff­ten beim 13:13 wie­der den Aus­gleich. Danach ver­schaff­ten sie sich bis zur Pau­se leich­te Vor­tei­le. In der zwei­ten Halb­zeit blie­ben die Gast­ge­ber dann wei­ter am Drü­cker und leg­ten fünf Tore vor. Die­sen Vor­sprung hiel­ten sie bis in die Schluss­pha­se und sahen beim 28:23 bereits wie der siche­re Sie­ger aus. Die HSG Baar gab sich aber noch lan­ge nicht geschla­gen. Eine star­ke Abwehr­leis­tung und kon­se­quen­te Chan­cen­aus­wer­tung ermög­lich­ten den Aus­gleich zum 28:28. Nun war die Span­nung nicht mehr zu über­bie­ten, und mit einem Sie­ben­me­ter sechs Sekun­den vor Spie­len­de gelang der HSG Baar noch der Aus­gleich. Bes­te Tor­schüt­zen, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 13/6, Stef­fen Not­heis 6, Baar: Albert Tafel­mai­er 11/5, Mar­co Böh­nig 4. Spiel­film: 2:2, 3:8, 6:10, 8:10, 10:11, 13:13, 16:14, 19:18, 23:18, 25:20, 28:23, 28:28, 29:28.

 

HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – HSG Rott­weil 27:34 (17:18). Über 300 Zuschau­er sahen ein hoch­klas­si­ges Bezirks­li­ga­spiel. Nach dem 3:1 für Hos­sin­gen-Meß­stet­ten konn­te sich bei wech­seln­der Füh­rung dann in der ers­ten Halb­zeit kei­ne Mann­schaft mehr mit mehr als einem Tor abset­zen. Auch nach dem Wech­sel änder­te sich bis zur 47. Minu­te an die­ser Situa­ti­on nichts. In den fol­gen­den vier Minu­ten kipp­te das Spiel aber zu Guns­ten von Rott­weil, denn die HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten hat­te nun vier Lat­ten- und Pfos­ten­tref­fer in Fol­ge. Rott­weil nutz­te dies aus und ging nun vor­ent­schei­dend mit 26:22 in Füh­rung. Auf Grund der letz­ten zehn Minu­ten gewann Rott­weil dann auch ver­dient. Spiel­film: 5:5, 10:10, 14:14, 20:21 23:27, 25:29.

TG Schwen­nin­gen – SV Hau­sen 28:23 (11:11). Hell­wach gin­gen die Schwen­nin­ger in die­ses Spiel und setz­ten sich auch schnell mit drei Toren ab. Die­sen Vor­sprung hiel­ten sie dann bis zum 9:6. Dann hat­ten sie einen Durch­hän­ger. Dies wur­de von den Gäs­ten aus Hau­sen kon­se­quent aus­ge­nutzt, sie gli­chen beim 10:10 erst­mals aus. Zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit stan­den die Gast­ge­ber wie­der bes­ser in der Abwehr, und mit einer guten Chan­cen­aus­wer­tung zogen sie zum 21:17 davon. Hau­sen konn­te nun nichts mehr zuset­zen. Bes­te Tor­schüt­zen, Schwen­nin­gen: Richard Kel­le­rer 9, Hau­sen: Flo­ri­an Wycisk 8. Spiel­film: 4:1, 9:6,10:10, 21:17, 27:21

TV Strei­chen – TG Schöm­berg 30:27 (15:13), TV Spai­chin­gen – HSG Fridingen/Mühlheim 2 24:26.

 

Bezirks­klas­se Män­ner

HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 – HSG Rott­weil 2 28:34 (15:15). Rie­t­heim-Weil­heim star­te­te gut in die­ses Spiel und führ­te schnell mit drei Toren. Dann wur­den die Gäs­te aus Rott­weil aber stär­ker, und nach dem Aus­gleich war es ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Bis zur Halb­zeit konn­te sich auch kei­ne Mann­schaft Vor­tei­le erspie­len. Dar­an änder­te sich auch in der zwei­ten Halb­zeit zunächst nichts, und bis zur 50. Minu­te hoff­ten bei­de Mann­schaf­ten noch auf den Sieg. Mit einer guten Abwehr­leis­tung und vie­len schnel­len Gegen­stö­ßen setz­ten sich die Gäs­te aus Rott­weil dann aber ab und lan­de­ten noch einen siche­ren Sieg. Bes­te Tor­schüt­zen, R-W: Tim Witz­ler 6, Rott­weil: Andre­as Eisen­ack 8.

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – VfH Schwen­nin­gen 27:30 (13:13). In einer aus­ge­gli­che­nen ers­ten Halb­zeit erwisch­te Fritt­lin­gen-Neuf­ra den bes­se­ren Start und leg­te schnell zum 2:0 vor. Beim 4:5 waren dann die Schwen­nin­ger vor­ne. So war es dann bis zur Halb­zeit­pau­se ein Spiel auf Augen­hö­he. Die Gäs­te aus Schwen­nin­gen star­te­ten bes­ser in die zwei­te Halb­zeit und setz­ten sich beim 15:18 mit drei Toren ab. Die Gast­ge­ber kamen beim 18:19 noch ein­mal bis auf ein Tor her­an, doch die Gäs­te gaben ihren Vor­sprung nicht mehr aus der Hand. Bes­te Tor­schüt­zen, F-N: Rei­ner Stimm­ler 5, Oli­ver Hengst­ler 5, Lukas Mül­ler 5, Tim Flaig 5, Schwen­nin­gen: Cos­min-Ionut Tiga­na­su 8, Flo­rin Gheorg­he Cuciu­la 7, Den­nis Esch­le 6. Spiel­film: 2:0, 4:5, 8:11, 12:12, 15:18, 18:19, 21:25, 25:29.

HSG Baar 2 – HSG Neckar­tal 22:21 (7:13), HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – TSV From­mern-Dürrwan­gen 22:25 (10:14).

 

Män­ner Kreis­li­ga A

TSV Dun­nin­gen 2 – HSG Baar 3 24:25. Mit dem knap­pen, aber nicht unbe­dingt erwar­te­ten Aus­wärts­sieg bei der Dun­nin­ger Reser­ve ver­schaff­te sich die drit­te Mann­schaft der HSG Baar Luft zu den Abstiegs­plät­zen.

HSG Rie­t­heim-Weil­heim 3 – TSV Bur­la­din­gen. Das Spiel wur­de kurz­fris­tig abge­sagt, da Bur­la­din­gen kei­ne spiel­fä­hi­ge Mann­schaft stel­len konn­te.

 

Män­ner Kreis­li­ga B: HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 – TSV Balg­heim 21:34 (12:17).

 

 

Bezirks­li­ga Frau­en

HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – HSG Rott­weil 32:11 (13:4). Von Beginn an beherrsch­te die HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten den Tabel­len­letz­ten aus Rott­weil. Die Angrif­fe wur­den sicher vor­ge­tra­gen, und die Abwehr stand wie ein Boll­werk. Nach der Pau­se erhöh­ten die Heu­ber­ge­rin­nen den Abstand kon­ti­nu­ier­lich. Bei Rott­weil war der Wider­stand gebro­chen, Hos­sin­gen-Meß­stet­ten hat­te leich­tes Spiel und sieg­te auch in die­ser Höhe ver­dient m. Bes­te Wer­fe­rin­nen: H-M: Caro­lin Her­re 8, Rott­weil: Car­men Barth 3.

HSG Baar 2 – HSG Neckar­tal 26:30 (14:13), HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – TSV From­mern-Dürrwan­gen 23:14 (11:8).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

TSV Dun­nin­gen 2 – TV Onst­met­tin­gen 30:18 (15:8). Nach anfäng­li­chem Abtas­ten war es bis zum 5:4 ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Dann brach­ten die Onst­met­tin­ge­rin­nen im Angriff nicht mehr viel zustan­de, da die Dun­nin­ger Abwehr nun sehr sicher stand. So setz­ten sich die Gast­ge­be­rin­nen bis kurz vor der Pau­se zum 15:5 ab und leg­ten somit den Grund­stein zum Erfolg. Onst­met­tin­gen rap­pel­te sich nun aber noch ein­mal auf und ver­kürz­te kurz nach dem Sei­ten­wech­sel zum 16:11. Danach hat­ten die Gäs­te aber ihr Pul­ver ver­schos­sen, und Dun­nin­gen bau­te den Vor­sprung wie­der aus. Beim 23:15 war der Wider­stand der Gäs­te gebro­chen, und so gab es einen deut­li­chen Heim­sieg. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Dun­nin­gen: Corin­na Jähn 12/6, Onst­met­tin­gen: Mela­nie Zeh 10/6. Spiel­film: 3:3, 5:4, 11:4, 15:5, 16:11, 19:12, 23:15, 26:16.

TG Schwen­nin­gen 2 – SG Hausen/Zimmern 30:16 (13:11). Die Schwen­nin­ge­rin­nen erwisch­ten den bes­se­ren Start, konn­ten sich aber kei­ne ent­schei­den­den Vor­tei­le erspie­len. So hielt die SG Hausen/Zimmern in der ers­ten Halb­zeit immer den Anschluss. Zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit hat­ten die Gast­ge­be­rin­nen dann einen 3:0 Lauf und bau­ten den Vor­sprung auf fünf Tore aus. Nun war der Wider­stand der Gäs­te gebro­chen. Die Abwehr der Schwen­nin­ge­rin­nen hat­te leich­tes Spiel, und mit schnel­len Gegen­stö­ßen wur­de Hausen/Zimmern nun förm­lich über­rannt. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Schwen­nin­gen: Ann-Kath­rin Buj­tor 9, SG: Simo­ne Scheu­ren­brand 6. Spiel­film: 3:1, 8:7, 16:11, 20:13, 23:16.

HSG Rie­t­heim-Weil­heim – TV Weil­stet­ten 2 19:26 (13:16).

 

Frau­en Kreis­li­ga A

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 2 20:18 (11:8). Fritt­lin­gen-Neuf­ra fand bes­ser ins Spiel und setz­te sich schnell mit 4:0 ab. Beim 5:5 gli­chen die Gäs­te dann aber aus. Nun leg­ten die Gast­ge­be­rin­nen immer vor, und Win­ter­lin­gen-Bitz zog nach. Die Gäs­te gin­gen aber nie in Füh­rung, und so gelang Fritt­lin­gen-Neuf­ra ein ver­dien­ter Heim­sieg. F-N: Sara Seif­ried 7/6, Vivia­ne Rocher 4, HWB: Danie­la Schwei­ger 7/1, Lin­da Hin­zen 5. Spiel­film: 4:0, 5:5, 9:8, 14:10, 16:16, 20:17.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 – TSV From­mern-Dürrwan­gen 2 24:13 (14:8).

 

Vor­schau: 3. Pokal­run­de der Män­ner

HSG Baar – SV Hau­sen (Mitt­woch, 20 Uhr, Sol­weg­hal­le Tros­sin­gen). Die HSG Baar hat das Punkt­spiel sicher für sich ent­schie­den und spielt noch um die bei­den ers­ten Plät­ze mit. Im Pokal will man sich nun das nöti­ge Selbst­ver­trau­en für die kom­men­den Auf­ga­ben holen. Die­ses Ansin­nen hat natür­lich auch der Gast aus Hau­sen, der sich noch mit­ten im Abstiegs­kampf befin­det. Hau­sen wird sich bestimmt nicht ver­ste­cken, denn der Pokal hat bekannt­lich sei­ne eige­nen Geset­ze. Der bis­he­ri­ge Sai­son­ver­lauf spricht aber ganz klar für die HSG Baar.

TG Schwen­nin­gen – TG Schöm­berg (Mitt­woch, 20.30 Uhr, Deu­ten­berg­hal­le).