8.4 C
Rottweil
Montag, 24. Februar 2020

Rottweiler Erste auf Platz fünf

Handball

Ein erfreulicher Heimspieltag für die Handball-Herren der HSG Rottweil. Alle holten Punkte voran die Landesliga-Mannschaft, die sich mit 33:30 gegen den TV Weilstetten 2 durchsetzte und damit Tabellenplatz fünf holte. Weniger gut lief es für die Bezirksliga-Herren des TSV Dunningen, die auswärts deutlich verloren.

 

Bezirksliga Männer

HSG Rottweil 2 – TV Streichen 26:23 (12:12). Die Rottweiler lagen von Beginn an immer knapp in Führung, konnten sich aber nie richtig absetzen. So blieb Streichen dran und ging beim 11:12 kurz vor der Pause erstmals in Führung. Nach dem Wechsel war es zunächst ein offener Schlagabtausch, bei dem die Führung ständig wechselte. Beim 21:18 in der 49. Minute setzten sich die Gastgeber dann mit drei Toren ab. Mit einer sehr starken Abwehrleistung brachte die HSG den Vorsprung verdient über die Zeit. Beste Torschützen, HSG: Felix Fleig 11/3, TVS: Oliver Kiefer 7/2. Spielfilm: 2:0, 6:4, 11:10, 17:16, 23:20.

TG Schwenningen – TSV Dunningen 35:20 (17:13). Die Schwenninger nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und führten schnell mit 6:1. Danach konnte Dunningen die Partie ausgeglichen gestalten und kam bis zur Halbzeit auf vier Tore heran. Nach dem 21:16 in der 41 Minute ließen bei den Dunningern, die mit einer dünnen Auswechselbank angereist waren, die Kräfte, und so sorgte die TG mit einem 6:0-Lauf für die Vorentscheidung. Beste Torschützen, TGS: Dominik Vetter 7/4, Steffen Hericks 6, Jonas Schulz 6. Spielfilm: 1:0, 6:2, 11:7, 19:14, 25:16, 31:17.

TG Schömberg – HSG Fridingen/Mühlheim 2 33:23 (16:9), HSG Albstadt 2 – HK Ostdorf/Geislingen 31:25 (21:12).

 

Bezirksklasse Männer

HSG Frittlingen-Neufra – HSG Rietheim-Weilheim 2 26:34 (17:12). Abstiegskampf pur mit vielen Zeitstrafen sahen die Zuschauer. Dabei zeigte Frittlingen-Neufra in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und setzte sich bis zur Pause mit fünf Toren ab. Bis zum 20:14 hatten die Gastgeber dann weiter alles im Griff. Dann machte sich aber die zu dünn besetzte Auswechselbank bemerkbar, denn nun ließen die Kräfte nach. Dies nutzte Rietheim-Weilheim zu einem 7:0-Lauf. Mit einem starken Schlussspurt sorgten die Gäste dann noch für einen deutlichen Erfolg. Beste Torschützen, F-N: Tim Flaig 9/2, R-W: Timo Broschinski 10/5, Andre Ott 10. Spielfilm: 5:2, 9:6, 15:11, 20:14, 20:21, 26:29.

VfH Schwenningen – TV Spaichingen 2 25:26 (14:13).

 

Männer Kreisliga A

HSG Rottweil 3 – TV Weilstetten 3 30:27 (17:14). Es war ein hart umkämpftes, aber jederzeit faires Spiel. Immer wieder lag eine Mannschaft mit mehreren Toren vorne. Nach dem 25:20 gelang den Weilstettern ein 7:0-Lauf. Dieser hatte aber zu viel Kraft gekostet, und so konterten die Rottweiler mit einem 5:0-Lauf in der Schlussphase. Beste Torschützen, HSG: Matthias Ettwein 6/1, Danijel Talevic 6, TVW: Philippe Baudrillard 9/4. Spielfilm: 5:8, 16:12, 25:20, 25:27.

TSV Stetten a.k.M. – HSG Baar 3 24:25 (15:12).

 

Bezirksliga Frauen

HSG Rottweil – TV Weilstetten 2 25:26 (15:15). Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Keine Mannschaft konnte sich nennenswerte Vorteile erspielen und so wechselte die Führung bis zur Halbzeit ständig. Nach dem Wechsel hatten die Rottweilerinnen dann bis zum 21:20 in der 48. Minute die Nase teilweise mit bis  zur drei Toren vorne. Beim 21:22 konnten die Weilstetterinnen dann im zweiten Spielabschnitt erstmals die Führung übernehmen und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. Beste Werferinnen: HSG: Lena Rieble 8/3, TVW: Vivian Schäfer 10/3. Spielfilm: 3:3; 10:10; 15:13; 20:17; 20:20; 21:22.

TG Schwenningen – TSV Dunningen 14:14. Wegen HVW-Serverproblemen konnten keine weiteren Angaben gemacht werden.

HSG Baar – HWB Winterlingen-Bitz 32:19 (18:10), HK Ostdorf/Geislingen – HSG Fridingen/Mühlheim 2 26:19 (14:8).

 

Bezirksklasse Frauen

HSG Rottweil 2 – TV Onstmettingen 23:21 (7:8). In einer kampfbetonten Partie mit vielen Zeitstrafen schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts. Dabei standen in der ersten Halbzeit die starken Abwehrreihen im Mittelpunkt. Bei 4:7 legten die Onstmettinger zwar drei Tore vor, doch die Rottweilerinnen schafften kurz vor der Pause wieder den Ausgleich. Beim 9:10 lagen die Gäste dann letztmals vorne. Nun nutzte die HSG ihr Torchancen aber besser, und so war beim 22:18 in der 54. Minute die Vorentscheidung gefallen. Beste Werferinnen, HSG: Madeleine Schirmer 7/2, Tina Huber 5/2, TVO: Sandra Kälbli 7. Spielfilm: 2:2, 4:7, 7:7, 9:10, 14:12, 22:18.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 3 – HSG Hossingen-Meßstetten 2 24:27 (12:12).

 

Frauen Kreisliga A

HSG Frittlingen-Neufra – HSG Baar 3 18:27 (10:13). Frittlingen-Neufra fand gut ins Spiel und hatte bis zum 8:7 in der 17. Minute die Nase immer knapp vorne. Mit einem 5:0-Lauf drehte die HSG Baar dann aber die Partie. Nach dem Wechsel zeigten die Gäste eine starke Abwehrleistung, und so war Frittlingen-Neufra am Ende chancenlos. Beste Werferinnen, F-N: Sara Seifried 6/2, Baar: Ramona Götz 6. Spielfilm: 5:3, 7:7, 8:12, 11:17, 13:21, 15:24.

VfH Schwenningen – HSG Neckartal 2 14:15 (7:7).

 

 

Mehr auf NRWZ.de