Ein gutes Spiel habe  die Damen der HSG Rott­weil in der Bezirks­li­ga abge­lie­fert. Nicht ganz so erfolg­reich waren die Dun­nin­ger Damen und Her­ren am Wochenende.

 

Bezirks­li­ga Männer 

TG Schöm­berg – TSV Dun­nin­gen 31:22 (15:9). In einem kampf­be­ton­ten Spiel, das von vie­len Zeit­stra­fen geprägt war, setz­te sich die TG Schöm­berg gegen den Tabel­len­nach­barn deut­lich durch. Mit einer über­ra­gen­den Abwehr­leis­tung und effi­zi­en­ten Angriffs­rei­hen wur­de den Gäs­ten aus Dun­nin­gen von Beginn an der Zahn gezo­gen. Dun­nin­gen konn­te wäh­rend des gesam­ten Spie­les nicht ein ein­zi­ges Mal in Füh­rung gehen, heg­te aber bis zum 21:16 in der 42. Minu­te noch Hoff­nun­gen. In der Schluss­pha­se resi­gnier­ten die Gäs­te dann, so dass die Schöm­ber­ger am Ende leich­tes Spiel hat­ten. Bes­te Tor­schüt­zen, Schöm­berg: Ste­fan Kei­ne 8, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 7/2.  Spiel­film: 6:3, 12:7, 15:9, 19:11, 25:17, 31:22.

HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – HSG Baar 19:29 (11:13), HSG Alb­stadt 2 – HSG Fridingen/Mühlheim 2 33:20 (16:10).

 

Bezirks­klas­se Männer 

TV Spai­chin­gen – HSG Rott­weil 2 32:35 (15:15). In einem äußerst kampf­be­ton­ten Spiel ver­lief die ers­te Halb­zeit sehr span­nend. Stän­dig wech­sel­te die Füh­rung, ohne dass sich eine Mann­schaft gro­ße Vor­tei­le erspie­len konn­te. Daher ging es auch mit einem Unent­schie­den in die Pau­se. Auch nach dem Wech­sel war bis zum 19:20 alles offen. Dann wur­den die Gäs­te aus Rott­weil aber stär­ken und nutz­ten ihre Chan­cen kon­se­quen­ter. Beim 24:31 war die Par­tie dann ent­schie­den. Im Gefühl des siche­ren Sie­ges lie­ßen es die Gäs­te nun ruhi­ger ange­hen, und so konn­te Spai­chin­gen das Ergeb­nis noch etwas freund­li­cher gestal­ten. Bes­te Tor­schüt­zen, Spai­chin­gen: Dani­el Koscher 12, Rott­weil: Den­nis Huber 10/4. Spiel­film: 2:4, 5:5, 10:9, 19:20, 22:27, 24:31.

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – VfH Schwen­nin­gen 38:24 (19:13). Fritt­lin­gen-Neuf­ra zeig­te sich gut erholt von der über­ra­schen­den Nie­der­la­ge am letz­ten Wochen­en­de und ging sehr kon­zen­triert in die­se Begeg­nung. Der Tabel­len­füh­rer aus Schwen­nin­gen rann­te so von Beginn an einem Rück­stand hin­ter­her und erziel­te beim 1:1 den ein­zi­gen Aus­gleich in die­ser Par­tie. Die Gast­ge­ber zeig­ten eine gute Abwehr­leis­tung und über­rasch­ten den VfH immer wie­der mit schnel­len Angrif­fen. Auf Grund einer guten Chan­cen­ver­wer­tung der HSG war dann beim 28:20 die Vor­ent­schei­dung gefal­len. Bes­te Tor­schüt­zen, F-N: Robert Mauch 8/4, Felix Schell­horn 6, Oli­ver Hengst­ler 6, VfH: Robert Zoll 7/2, Mat­thi­as Stutz 5. Spiel­film: 3:1, 9:4, 17:11, 22:17, 28:20, 32:24.

TG Schöm­berg 2 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 34:26 (18:13), TV Hechin­gen – TV Aix­heim 2 22:32 (11:14), HSG Riet­heim-Weil­heim 2 – HSG Baar 2 28:30 (11:12).

 

Män­ner Kreis­li­ga A

HSG Baar 3 – TSV Dun­nin­gen 2 29:24 (13:12). Die Gäs­te aus Dun­nin­gen erwisch­ten den bes­se­ren Start und gin­gen mit 5:1 in Füh­rung. Mit einem 6:0-Lauf dreh­ten die Gast­ge­ber dann die Par­tie. Nun war es ein offe­ner Schlag­ab­tausch bis zum 13:14. Dies war gleich­zei­tig die letz­te Füh­rung der Gäs­te. Den­noch war bis zum 22:20 noch alles offen. Die Schluss­pha­se ging dann aber ganz klar an die HSG Baar. Bes­te Tor­schüt­zen, Baar: Den­nis Nai­fert 7, Dun­nin­gen: Simon King 7/2. Spiel­film: 1:5, 6:5, 11:11, 13:14, 17:14, 22:20, 28:23.

TV Spai­chin­gen 2 – HSG Rott­weil 3 34:17 (19:7). Die Rott­wei­ler began­nen mit 1:0, was aber die ein­zi­ge Füh­rung in die­sem Spiel blei­ben soll­te. Danach domi­nier­ten die Spai­chin­ger die Par­tie. Aus einer siche­ren Abwehr her­aus leg­ten sie bereits in der ers­ten Halb­zeit den Grund­stein zum Erfolg. Auch nach dem Wech­sel hat­ten die Rott­wei­ler dem Angriffs­wir­bel der Gast­ge­ber nicht viel ent­ge­gen­zu­set­zen und muss­ten sich am Ende deut­lich geschla­gen geben. Bes­te Tor­schüt­zen, Spai­chin­gen: Sven Weid­ner 13, Rott­weil: Kajetan Bey­er 7. Spiel­film: 0:1, 4:1, 10:2, 17:5, 25:10, 29:12.

 

Män­ner Kreis­li­ga B

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 2 – HSG Baar 4 19:23 (12:13). Die ers­te Halb­zeit ver­lief völ­lig aus­ge­gli­chen, wobei die Füh­rung stän­dig wech­sel­te. Zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit zogen die Gäs­te dann mit 12:17 weg. Die Gast­ge­ber kämpf­ten sich zum 19:19 her­an, doch in den letz­ten acht Minu­ten gelang ihnen kein Tor mehr, und so nah­men die Gäs­te bei­de Punk­te mit. Bes­te Tor­schüt­zen, F-N: Ivi­ca Pla­votic 5, Baar: Mark Schön­dienst 6, Thors­ten Mohr 6/2. Spiel­film: 3:0, 4:7, 7:11, 12:12, 12:17, 19:19.

HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 2 –TV Weil­stet­ten 3 33:27 (18:15), HSG Riet­heim-Weil­heim 3 – TSV Bur­la­din­gen 23:32 (14:16).

 

Bezirks­li­ga Frauen

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HSG Rott­weil 16:28 (9:10). In einem schwa­chen Spiel ver­ga­ben bei­de Mann­schaf­ten in der ers­ten Halb­zeit rei­hen­wei­se gute Tor­chan­cen. Die Gast­ge­be­rin­nen erwisch­ten zwar den bes­se­ren Start, doch die Gäs­te kämpf­ten sich her­an, und bis zur Pau­se konn­te sich kei­ne Mann­schaft Vor­tei­le erspie­len. Nach dem Wech­sel lief bei Fridingen/Mühlheim nicht mehr viel zusam­men. Die Rott­wei­le­rin­nen stan­den nun sehr sicher in der Abwehr und hat­ten in Tor­hü­te­rin Jes­si­ca Poch­wa­la einen gro­ßen Rück­halt. Im Angriff nutz­ten die Gäs­te ihre Chan­cen kon­se­quent und kamen so am Ende noch zu einem recht deut­li­chen Erfolg. Bes­te Wer­fe­rin­nen, F/M: Sven­ja Die­sen­ber­ger 5, Sophie Dre­her 5/1, Rott­weil: Jana Lan­ge 7/5. Spiel­film: 0:1, 6:3, 9:9, 9:14, 13:18, 14:22, 15:27.

TG Schöm­berg – TSV Dun­nin­gen 21:8 (10:2). Die Schöm­ber­ge­rin­nen zeig­ten von Beginn an sehr aggres­si­ve Abwehr­ar­beit und lie­ßen so die Dun­nin­ger Angrei­fe­rin­nen nie zur Ent­fal­tung kom­men. Schöm­berg bestimm­te die Par­tie und setz­te sich mit 6:0 ab. Den Gäs­ten gelan­gen hier nur zwei Tore, da sie die Durch­schlag­kraft im Angriff ver­mis­sen lie­ßen. Auch nach dem Wech­sel hat­ten die Schöm­ber­ge­rin­nen die Par­tie jeder­zeit im Griff, obwohl sie noch eini­ge gute Chan­cen lie­gen lie­ßen. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Schöm­berg: Ali­na Glin­schert 6, Dun­nin­gen: Corin­na Jähn 4/3. Spiel­film: 6:0, 8:2, 11:3, 20:6.

HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – TV Weil­stet­ten 2 26:23 (13:8).

 

Bezirks­klas­se Frau­en: HSG Baar 3 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 27:25 (10:16).

 

Frau­en Kreis­li­ga A

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 3 20:13 (7:6). Der Tabel­len­letz­te Fritt­lin­gen-Neuf­ra zeig­te sei­ne bes­te Sai­son­leis­tung und kam zu sei­nem ers­ten Sai­son­sieg. Bei wech­seln­der Füh­rung ver­lief die ers­te Halb­zeit noch aus­ge­gli­chen. Nach dem 6:6 gelang den Gast­ge­be­rin­nen jedoch ein 6:0-Lauf, was bereits die Vor­ent­schei­dung bedeu­te­te. Bei den Gäs­ten lief nun näm­lich nicht mehr viel zusam­men, und sie muss­ten sich deut­lich geschla­gen geben. Bes­te Wer­fe­rin­nen, F-N: Sara Seif­ried 8/21, NTW: Sig­run Schwarz 6/4. Spiel­film: 0:1, 4:3, 6:6, 12:6, 16:7, 19:10.

 

Vor­schau

Bezirks­li­ga Frauen

HSG Rott­weil – TG Schöm­berg (Mitt­woch, 19.15 Uhr, Dop­pel­sport­hal­le 1). Bei­de Mann­schaf­ten kamen am Wochen­en­de zu siche­ren Erfol­gen und gehen daher mit brei­ter Brust in die­ses Mit­tel­feld­du­ell. Im Hin­spiel hat­ten sich die Schöm­ber­ge­rin­nen sicher durch­ge­setzt, doch vor eige­nem Publi­kum will die HSG Rott­weil den Spieß umdre­hen. Man kann daher eine inter­es­san­te Begeg­nung erwar­ten, bei der die bis­he­ri­gen Ergeb­nis­se erneut einen Sieg der Schöm­ber­ge­rin­nen erwar­ten lassen.