Rottweiler Jugendliche – die erfolgreichsten des Bezirks

Tischtennis

Bei den Bezirksmeis­ter­schaften des Tis­chten­nis­bezirks Ober­er Neckar in der Deißlinger Volks­bankhalle war die Jugend des TTC Rot­tweil zum wieder­holten Male der erfol­gre­ich­ste Vere­in.

Der TTC bestätigte somit wieder die beständig gute Nach­wuchs­förderung der let­zten sechs Jahre. Ins­ge­samt schlossen die Reichsstädter den Son­ntag mit über­ra­gen­den fünf ersten, vier zweit­en und sechs drit­ten Plätzen dominierend ab und präsen­tierten sich – sog­ar vor dem eben­falls starken TSV Nus­plin­gen – sowohl in der Spitze als auch in der Bre­ite als inof­fizielles Flag­gschiff des Bezirkes.

Neben des bere­its vierten Einzelti­tels Denise Döt­tlings bei den Mäd­chen U18 sowie der Vize­meis­ter­schaft Cesare Schi­atarel­las bei den Jun­gen U12 stellt wohl der Dop­pelti­tel der Jun­gen U18 von Besart Mulaku und Justin Merkel den über­raschend­sten Tri­umph dar. Trotz namhafter Kon­tra­hen­ten gelang es mit Hil­fe eines aggres­siv muti­gen Top­spin-Spieles, speziell in einem unfass­bar span­nen­den Finalkri­mi, die favorisierten Haush­er­ren um den späteren Einzelmeis­ter Daniel Schaible in die Knie zu zwin­gen.

Doch den wohl größten Erfolg feierte der erst dreizehn­jährige Max­i­m­il­ian Zepf, der sowohl das Einzel­fi­nale der U14, gegen Dauer­rivalen Jonas Rit­ter, als auch das U15-Dop­pel an der Seite seines Mannschaft­skol­le­gen und frischge­back­e­nen U15-Vize­meis­ters Felix Gaus siegre­ich gestal­tete.