Rottweiler Jugendliche – die erfolgreichsten des Bezirks

Tischtennis

Bei den Bezirks­meis­ter­schaf­ten des Tisch­ten­nis­be­zirks Obe­rer Neckar in der Deiß­lin­ger Volks­bank­hal­le war die Jugend des TTC Rott­weil zum wie­der­hol­ten Male der erfolg­reichs­te Ver­ein.

Der TTC bestä­tig­te somit wie­der die bestän­dig gute Nach­wuchs­för­de­rung der letz­ten sechs Jah­re. Ins­ge­samt schlos­sen die Reichs­städ­ter den Sonn­tag mit über­ra­gen­den fünf ers­ten, vier zwei­ten und sechs drit­ten Plät­zen domi­nie­rend ab und prä­sen­tier­ten sich – sogar vor dem eben­falls star­ken TSV Nusplin­gen – sowohl in der Spit­ze als auch in der Brei­te als inof­fi­zi­el­les Flagg­schiff des Bezir­kes.

Neben des bereits vier­ten Ein­zel­ti­tels Deni­se Dött­lings bei den Mäd­chen U18 sowie der Vize­meis­ter­schaft Cesa­re Schia­tarel­las bei den Jun­gen U12 stellt wohl der Dop­pel­ti­tel der Jun­gen U18 von Besart Mula­ku und Jus­tin Mer­kel den über­ra­schends­ten Tri­umph dar. Trotz nam­haf­ter Kon­tra­hen­ten gelang es mit Hil­fe eines aggres­siv muti­gen Top­spin-Spie­les, spe­zi­ell in einem unfass­bar span­nen­den Final­kri­mi, die favo­ri­sier­ten Haus­her­ren um den spä­te­ren Ein­zel­meis­ter Dani­el Schaible in die Knie zu zwin­gen.

Doch den wohl größ­ten Erfolg fei­er­te der erst drei­zehn­jäh­ri­ge Maxi­mi­li­an Zepf, der sowohl das Ein­zel­fi­na­le der U14, gegen Dau­er­ri­va­len Jonas Rit­ter, als auch das U15-Dop­pel an der Sei­te sei­nes Mann­schafts­kol­le­gen und frisch­ge­ba­cke­nen U15-Vize­meis­ters Felix Gaus sieg­reich gestal­te­te.