Bei den Bezirksmeisterschaften des Tischtennisbezirks Oberer Neckar in der Deißlinger Volksbankhalle war die Jugend des TTC Rottweil zum wiederholten Male der erfolgreichste Verein.

Der TTC bestätigte somit wieder die beständig gute Nachwuchsförderung der letzten sechs Jahre. Insgesamt schlossen die Reichsstädter den Sonntag mit überragenden fünf ersten, vier zweiten und sechs dritten Plätzen dominierend ab und präsentierten sich – sogar vor dem ebenfalls starken TSV Nusplingen – sowohl in der Spitze als auch in der Breite als inoffizielles Flaggschiff des Bezirkes.

Neben des bereits vierten Einzeltitels Denise Döttlings bei den Mädchen U18 sowie der Vizemeisterschaft Cesare Schiatarellas bei den Jungen U12 stellt wohl der Doppeltitel der Jungen U18 von Besart Mulaku und Justin Merkel den überraschendsten Triumph dar. Trotz namhafter Kontrahenten gelang es mit Hilfe eines aggressiv mutigen Topspin-Spieles, speziell in einem unfassbar spannenden Finalkrimi, die favorisierten Hausherren um den späteren Einzelmeister Daniel Schaible in die Knie zu zwingen.

Doch den wohl größten Erfolg feierte der erst dreizehnjährige Maximilian Zepf, der sowohl das Einzelfinale der U14, gegen Dauerrivalen Jonas Ritter, als auch das U15-Doppel an der Seite seines Mannschaftskollegen und frischgebackenen U15-Vizemeisters Felix Gaus siegreich gestaltete.