Elektronische Trefferanzeige. Foto: kk

ROTTWEIL (kk) – Ihren ers­ten Wett­kampf in der Bezirks­ober­li­ga gewann die Luft­pis­to­len­mann­schaft der SGi Rott­weil auf hei­mi­scher Anla­ge mit 4:1 gegen den SV Rosswan­gen I.

Auf Posi­ti­on 1 hol­te Vaces­lav Gne­wa­schew mit 365 Rin­gen den Punkt für Rott­weil gegen Alfred Schmid, der 363 Rin­ge traf. Auf Posi­ti­on 2 gewann Mar­tin Seif­ried mit 356 Rin­gen gegen Eva-Maria Räd­le, die 350 Rin­ge traf. Auf Posi­ti­on 3 traf Ans­gar Seif­ried 362 Rin­ge und gewann gegen Frank Bäch­le, der 349 Rin­ge erziel­te. Bern­hard Wend­land ver­lor mit 348 Rin­gen gegen Wolf­gang Musch (354) und Jür­gen Süs­sen­ber­ger hol­te mit 331 Rin­gen den Punkt für Rott­weil gegen Hart­wig Wiedl (323).

Nach die­sem span­nen­den Wett­kampf trat der SV Wehin­gen gegen den SV Nord­stet­ten an und ver­lor mit 2:3. Cosi­mo Rotun­no hol­te den Punkt für Wehin­gen mit 355 Rin­gen gegen Fritz Laur (351). Rein­hard Trep­to ver­lor mit 349 Rin­gen gegen Ingo Schnei­der­han (354). Jür­gen Baur und Ralf Eber­le muss­ten mit jeweils 344 Rin­gen ins Ste­chen, das Jür­gen Baur für sich ent­schei­den konn­te. David Schüp­pel ver­lor mit 334 Rin­gen knapp gegen Klaus Wer­ner, der 336 Rin­ge traf. Karl Geschwent­ner gab mit 339 sei­nen Punkt an Nord­stet­ten ab, da Bri­git­te Wer­ner 352 Rin­ge erziel­te.

Anschlie­ßend tra­ten die Luft­pis­to­len­schüt­zen des SV Rosswan­gen I gegen den SV Nord­stet­ten I an und sieg­ten mit 3:2 Punk­ten. Auf Posi­ti­on 1 hol­te Alfred Schmid mit nur einem Ring Vor­sprung (349:348) den Punkt für Rosswan­gen gegen Fritz Laur. Auf Posi­ti­on 2 erziel­te Eva-Maria Räd­le 360 Rin­ge und Ingo Schnei­der­han 357 Rin­ge. Auf Posi­ti­on 3 hol­te Frank Bäch­le eben­falls den Punkt für Rosswan­gen, in dem er mit 351 Rin­gen gegen Ralf Eber­le gewann, der 339 Rin­ge erziel­te. Rolf Schnei­der ver­lor mit 344 Rin­gen gegen Klaus Wer­ner (358) und Hart­wig Wiedl ver­lor eben­falls mit 336 Rin­gen gegen Bri­git­te Wer­ner (350).

Nun muss­ten die Rott­wei­ler gegen den SV Wehin­gen antre­ten und sieg­ten mit 4:1 Punk­ten. Vaces­lav Gne­wa­schew traf 365 Rin­ge und hol­te den Punkt für Rott­weil gegen Cosi­mo Rotun­no, der 351 Rin­ge erziel­te. Mar­tin Seif­ried traf eben­falls 365 Rin­ge und ließ Rein­hard Trep­to, der 340 Rin­ge traf, kei­ne Chan­ce. Ans­gar Seif­ried topp­te die guten Leis­tun­gen mit 368 Rin­gen und hol­te den Punkt gegen Jür­gen Baur (344). Bern­hard Wend­land erziel­te 339 Rin­ge und gewann gegen David Schüp­pel, der 332 Rin­ge erziel­te. Jür­gen Süs­sen­berg (326) gab den Punkt an Karl Geschwent­ner, der mit 347 Rin­gen klar sieg­te.