- Anzeigen -

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

(Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
14.8 C
Rottweil
Freitag, 7. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

    Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

    (Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...
    - Anzeige -

    Sandra Paruszewski reist zur Weltmeisterschaft

    Ringen

    Die Ringerin Sandra Paruszewski vom AV Sulgen ist von Bundestrainer Patrick Loes für die Weltmeisterschaften in Nur-Sultan/Kasachstan vom 14. bis 21. September nominiert worden.

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Sie gehört zum achtköpfigen Frauen-Aufgebot des Deutschen Ringerbundes, der damit in allen Gewichtsklassen vertreten ist. Nach Paris 2017 und Budapest 2018 ist dies bereits die dritte Teilnahme an einem Weltturnier in Folge für die 25-jährige BWL-Studentin. Sie wird am Mittwoch, 18. September, ins Kampfgeschehen eingreifen.

    So euphorisch dies auch klingt, ganz glücklich ist Paruszewski nicht, weil für sie nur in der Gewichtsklasse bis 59 Kilo ein Platz frei war. Dieses Limit ist nicht olympisch. Das bedeutet, dass sie, selbst wenn sie unter die besten fünf kommt, keinen Startplatz für Olympia 2020 in Tokio – ihr großes Ziel – erkämpfen kann. In der olympischen Gewichtsklasse 57 kg, das die Wahl-Kirchzartenerin locker bringen könnte, hat DRB-Coach Loes Elena Brugger (TuS Adelhausen) nominiert. Damit honoriert er den von Brugger errungenen Titel bei den Deutschen Meisterschaften im Mai im saarländischen Riegelsberg. Paruszewski, die das direkte Duell gegen die Südbadenerin mit 1:3 verloren hatte, wurde am Ende Vizemeisterin.

    Falls Brugger mindestens Fünfte wird, hat sie automatisch für Deutschland ein Olympia-Ticket gelöst und wird dann im nächsten Jahr auch in die japanische Hauptstadt reisen. Darauf hat sich der Bundestrainer bereits festgelegt.

    Sportliches Traumziel Olympia noch erreichbar

    Ganz abschreiben muss die Sulgenerin ihren sportlichen Traum aber (noch) nicht. Sollte Brugger früh aus dem Turnier ausscheiden und Paruszewski eine gute Platzierung erreichen, werden die Karten nochmals neu gemischt. Es gibt außer den Weltmeisterschaften noch zwei internationale Turniere, bei denen sich die Finalistinnen ebenfalls für Olympia qualifizieren können. Und da käme dann die Sulgenerin wieder zum Zug.

    Dass sie nicht so schnell die Flinte ins Korn wirft, hat die 25-Jährige schon öfters bewiesen. Nach dem für sie eher enttäuschenden zweiten Rang bei den deutschen Titelkämpfen war sie weit von einer WM-Teilnahme entfernt. Doch mit einer starken Vorstellung und einem dritten Rang beim hochklassig besetzten Weltranglisten-Turiner in Istanbul im Juli dieses Jahres punktete sie beim Bundestrainer und wurde nun erneut für die WM berücksichtigt.

    - Anzeige -

    Fünf Südbadener

    Ein bisschen stolz ist der Olympia-Stützpunkt in Freiburg. Mit Peter Öhler (VfK Mühlenbach), Alexander Semisorow (RV Rümmingen), Ellen Riesterer (RKG Freiburg 2000), Annika Wendle (ASV Altenheim) und Brugger nehmen nicht nur fünf Südbadener an den Weltmeisterschaften teil, sondern mit Paruszewski, Luisa Niemesch (SV Weingarten) und Aline Rotter-Focken (KSV Krefeld) insgesamt acht Athleten, die dort regelmäßig trainieren.

    Wer mit dem Namen „Nur-Sultan“ nichts anfangen kann: Die Hauptstadt von Kasachstan hieß bis März Astana. Namenswechsel ist die Stadt gewohnt, denn bis 1998 hieß sie Aqmola, zuvor auch Akmolinsk und Zelinograd.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend