5.5 C
Rottweil
Dienstag, 25. Februar 2020

Schützen der SGes Schramberg beim Endkampf

Für den Endkampf der Landesliga qualifiziert

Die Schramberger Auflage-Schützen konnten im 5. Wettkampf gegen Hechingen mit 940,1 zu 924,0 Ringen nicht ihr erwartetes Ergebnis auf die Scheiben bringen und fielen dadurch vom 3. auf den 4. Platz in der Landesliga Süd zurück. Hierüber informiert die Schützengesellschaft Schramberg in einer Pressemitteilung.

Im sechsten und letzten Wettkampf der Winterrunde gewannen die Schramberger mit guten 944,0 zu 921,2 Ringen gegen Hechingen und behaupteten so ihren 4. Platz in der Tabelle. Wegen 2,9 Ringen reichte es den Schrambergern nicht, die Gilde Stuttgart zu überholen, was mit dem schlechten Ergebnis im fünften Wettkampf nicht einzuholen war.

Mit dem 4. Platz schaffte es die SGes Schramberg in den Endkampf der Landesliga, wo jeweils die besten vier Mannschaften aus Nord und Süd am 9. Mai im Landesleistungszentrum Ruit den Sieger unter sich ausmachen.

In den Einzelwertungen belegte Berthold Dold den 17., Josef Digeser den 18. Und Hubert Dold den 20. Platz. Lothar Eberhard Platz 21 und Thomas Lörcher den 34. Platz.
Von der zweiten Mannschaft, die Ihren 18. Tabellenplatz gegen Dachtel nicht verbessern konnte kamen in die Wertung: Egolf Walz 60. Platz gefolgt von Markus Kuhner mit Platz 61, Klaus Grieshaber mit Platz 64 und Sabine Grieshaber mit Platz 67. Heinz Kammerer mit zwei Wettkämpfen weniger kam auf den Rang 86 vor Uli King und Erich Bauknecht.

 

Mehr auf NRWZ.de