Der TV Streichen holte in Dunnignen zwei Punkte. Fotos: Fritz Rudolf

Nach der Nie­der­la­ge vom letz­ten Wochen­en­de kam die HSG Rott­weil, Tabel­len­füh­rer der Hand­ball-Bezirks­li­ga, auch gegen den Tabel­len­letz­ten SV Hau­sen nicht über ein Unent­schie­den hin­aus. Somit wird der Kampf um die Meis­ter­schaft noch ein­mal rich­tig span­nend. Die punkt­glei­chen Ver­fol­ger Strei­chen, TG Schwen­nin­gen und HSG Baar kamen zu Erfol­gen und wei­sen nur noch zwei Minus­punk­te weni­ger auf.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Rott­weil – SV Hau­sen 30:30 (15:16). Die­ses Lokal­der­by war von Beginn an ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Die Füh­rung wech­sel­te stän­dig, ohne dass sich eine Mann­schaft Vor­tei­le erspie­len konn­te. So kam es immer wie­der zum Aus­gleich. Zur Halb­zeit hat­te Hau­sen knapp die Nase vor­ne. Auch nach dem Wech­sel änder­te sich dar­an nichts. Beim 24:27 konn­te sich Hau­sen dann erst­mals mit drei Toren etwas Luft ver­schaf­fen. Rott­weil hielt aber dage­gen und kämpf­te sich wie­der her­an. Kurz vor Spie­len­de gelang den Gast­ge­bern dann noch der nicht unver­dien­te Aus­gleich. Bes­te Tor­schüt­zen, Rott­weil: Den­nis Huber 7, Hau­sen: Mar­vin Alf 8. Spiel­film: 5:5, 9:9, 11:13, 20:20, 23:23, 24:27.

TSV Dun­nin­gen – TV Strei­chen 21:25 (9:11). Von Beginn an erspiel­te sich der Gast aus Strei­chen leich­te Vor­tei­le. Strei­chen konn­te sich aber nicht ent­schei­dend abset­zen, denn meh­re­re Pfos­ten­tref­fer ver­hin­der­ten einen grö­ße­ren Vor­sprung bis zur Halb­zeit­pau­se. Nach dem Wech­sel bau­te Strei­chen sei­nen Vor­sprung auf fünf Tore aus. Dun­nin­gen kämpf­te sich aber wie­der her­an, und beim 14:16 schien es noch ein­mal span­nend zu wer­den. Mit einem Zwi­schen­spurt setz­te sich der Gast dann zum 15:20 ab, und somit war die Vor­ent­schei­dung gefal­len. Bes­te Tor­schüt­zen, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 9/2, Strei­chen: Ste­ven Rausch­ke 8/3, Oli­ver Kie­fer 7. Spiel­film: 1:3, 6:7,8:11, 9:14, 14:16, 15:20, 18:23, 20:23.

HSG Baar – TG Schöm­berg 32:22 (17:9), HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – HSG Alb­stadt 2 17:17 (8:7), HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HK Ostdorf/Geislingen 23:27, TV Spai­chin­gen – TG Schwen­nin­gen 24:32 (12:13).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

TV Aix­heim 2 – HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 30:29 (18:17). Es war von Beginn an eine sehr abwechs­lungs­rei­che Par­tie, bei der die Füh­rung zunächst stän­dig wech­sel­te. Mit­te der ers­ten Halb­zeit setz­ten sich die Aix­hei­mer dann erst­mals mit drei Toren ab. Die­sen Vor­sprung bau­ten sie bis zur 23. Minu­te auf 17:13 aus. Fritt­lin­gen-Neuf­ra fing sich aber wie­der und kam bis zur Pau­se auf ein Tore her­an. Der Beginn der zwei­ten Halb­zeit gehör­te dann Fritt­lin­gen-Neuf­ra, und die Gäs­te dreh­ten die Par­tie zum 19:21. Bis zum 22:22 war alles offen. Dann setz­ten sich die Aix­hei­mer aber wie­der ab. Der HSG gelang dann in der Schluss­pha­se nur noch eine Ergeb­nis­kor­rek­tur. Bes­te Tor­schüt­zen, Aix­heim: Aaron Med­ve­dec 9/4, Wil­li Hug­ger 6, F-N: Mario Wenz­ler 6, Felix Schell­horn 5/3, Lukas Mül­ler 5. Spiel­film: 1:0, 3:5, 10:7, 17:13, 19:21, 26:23, 30:26.

VfH Schwen­nin­gen – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 38:27 (18:15); HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 – TSV From­mern-Dürrwan­gen 30:34; HSG Rott­weil 2 – HSG Neckar­tal 29:25; HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – TV Onst­met­tin­gen 21:14 (11:5).

 

Män­ner Kreis­li­ga A. HSG Baar 3 – TG Schöm­berg 2 26:31 (12:15); TV Hechin­gen – HK Ostdorf/Geislingen 2 35:26 (16:10); TSV Bur­la­din­gen – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 3 26:32 (10:11).

 

Män­ner Kreis­li­ga B

Mit einem über­le­ge­nen Heim­sieg gegen die Reser­ve des VfH Schwen­nin­gen mach­te Tabel­len­füh­rer Balg­heim sein Meis­ter­stück per­fekt.

TV Hechin­gen 2 – HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra 2 25:29 (13:16). Das Spiel war zunächst rela­tiv aus­ge­gli­chen. Erst kurz vor der Halb­zeit konn­ten sich die Gäs­te mit drei Toren abset­zen. Die­sen Vor­sprung bau­te Fritt­lin­gen-Neuf­ra nach dem Wech­sel dann auf fünf Tore aus. Mit einer kon­zen­trier­ten Angriffs­leis­tung mach­ten die Hechin­ger das Spiel beim 22:24 noch ein­mal span­nend, sie schaff­ten es jedoch nicht, das Run­der noch her­um­zu­rei­ßen. Bes­te Tor­schüt­zen, Hechin­gen: Ralf Hau­er 8, F-N: Ivi­ca Pla­vo­tic 8. Spiel­film: 3:5, 9:9, 17:22, 22:24.

TSV Balg­heim – TG Schwen­nin­gen 2  36:16 (17:8), HSG Hos­sin­gen Meß­stet­ten 2 – HSG Alb­stadt 3 17:25 (9:14), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 2 HSG Baar 4 21:23 (12:10).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

TSV Dun­nin­gen – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 13:28 (5:13). Die Dun­nin­ge­rin­nen erwisch­ten den bes­se­ren Start und lagen schnell mit 2:0 vor­ne. Bis zum 5:5 in der 16. Minu­te ver­lief die Par­tie dann völ­lig aus­ge­gli­chen. Die HSG hat­te sich nun aber bes­ser auf den Angriff der Dun­nin­ge­rin­nen ein­ge­stellt. Die Abwehr stand wie ein Boll­werk, und mit einem 8:0-Lauf zogen die Gäs­te bis zur Halb­zeit davon. Gleich nach dem Wech­sel bau­te Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen den Vor­sprung wei­ter aus. Dun­nin­gen war nun chan­cen­los und kas­sier­te am Ende eine deut­li­che Heim­nie­der­la­ge. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Dun­nin­gen: Mari­na Hils 4/2, Manue­la Mei­er 3/3, NTW: Anna-Lena Bet­tin­ger 8/3, Katha­ri­na Beis­wen­ger 7. Spiel­film: 2:0, 4:3, 5:5, 5:15, 7:21, 10:27.

HSG Rott­weil – HSG Neckar­tal 12:17 (5:8). In die­ser Par­tie stan­den die Abwehr­rei­hen im Mit­tel­punkt. Dabei war das Spiel bis zum 4:4 völ­lig aus­ge­gli­chen. Die Zeit bis zur Halb­zeit­pau­se gehör­te dann der HSG Neckar­tal, die sich mit drei Toren absetz­te. Nach dem Wech­sel hat­ten die Rott­wei­le­rin­nen ihre stärks­te Pha­se und gli­chen zum 8:8 aus. Bis zum 11:12 war es wie­der ein offe­ner Schlag­ab­tausch. In der Schluss­pha­se hat­te die HSG Neckar­tal dann aber die grö­ße­ren Reser­ven und setz­te sich noch sicher durch. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Rott­weil: Jen­ni­fer Stoll 4, Neckar­tal: Sara Män­te­le 5. Spiel­film: 4:4, 5:8, 8:8, 11:12, 12:17.

HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten – TSV From­mern-Dürrwan­gen 18:16 (8:6), HSG Fridingen/Mühlheim 2 – HK Ostdorf/Geislingen 23:16 (12:6), HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – HSG Baar 2 32:18 (17:11).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

TV Weil­stet­ten 2 – SV Hausen/Zimmern 25:21 (16:11). Es war von Beginn an ein recht aus­ge­gli­che­nes Spiel. Stän­dig wech­sel­te die Füh­rung, und bis zum 9:8 in der 16. Minu­te erspiel­te sich kei­ne Mann­schaft Vor­tei­le. Danach stell­ten sich die Weil­stette­rin­nen in der Abwehr bes­ser auf den Angriff der Gäs­te ein, und so schaff­ten sie sich bis zur Halb­zeit einen Vor­sprung von fünf Toren. Die­sen Vor­sprung hiel­ten die Weil­stette­rin­nen nach dem Wech­sel zunächst. In der Schluss­pha­se kam Hausen/Zimmern dann noch ein­mal auf und ver­kürz­te bis auf zwei Tore. Am Ende lie­ßen sich die Gast­ge­be­rin­nen das Spiel aber nicht mehr aus der Hand neh­men. Spiel­film: 9:6, 16:11, 18:13, 16:11. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Weil­stet­ten: Chris­tin Schlot­ter­beck 6, H/Z: Simo­ne Scheu­ren­brand 15.

HSG Rie­t­heim-Weil­heim – TV Onst­met­tin­gen 12:15 (7:5), TV Spai­chin­gen – TG Schwen­nin­gen 2 22:19 (10:9).

 

Frau­en Kreis­li­ga A: VfH Schwen­nin­gen – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 17:22 (9:10), TSV Bur­la­din­gen – TSV From­mern-Dürrwan­gen 2 13:14 (7:8).

 

Bezirks­po­kal Män­ner 4. Run­de

TV Weilstetten 2 – TSV Dunningen 34:22 (19:10). Nach ausgeglichenen Anfangsminuten setzte sich der TV Weilstetten zwischen der 9. und 17. Minute mit einem 7:0-Lauf ab und sorgte schon für eine kleine Vorentscheidung. Die Gäste hatten auch, bedingt dadurch, dass Torjäger Timo Häsler gut abgeschirmt wurde, in der Defensive gegen die schnellen und variablen Angriffe große Probleme und konnten auch in der Offensive kaum Akzente setzen. In der zweiten Hälfte setzten sich die Gastgeber bis zur 40. Minute weiter ab, ehe eine gute Leistung des Gästetorhüters den Lauf des Landesligisten etwas stoppte. In der Schlussphase gab es dann von beiden Seiten noch einige Nickligkeiten, letztlich siegte der TVW aber klar und verdient gegen den Bezirksligisten und zieht so in das Final Four des Bezirkspokals ein. Beste Torschützen, Weilstetten: Jörg Haigis 11/1, Dunningen: Peter Kuner 4.Spielfilm: 5:4, 11:4, 17:7, 26:12, 29:18, 32:19.